Soccer team in a huddle

Drohne liefert Essen vom Mexikaner

1. November 2016 von Tim Clark 13

Gute Nachrichten für Fast-Food-Fans: Tacos und Burritos werden bald per Drohne geliefert. Was hinter dem Experiment von Google steckt und welche weiteren Einsatzmöglichkeiten es für Drohnen gibt.

Bloomberg News veröffentlichte kürzlich eine köstliche Story über ein Drohnen-Experiment unter dem Projektnamen „Wing“. Dabei ging es um die Auslieferung von mexikanischen Burritos mit Fleischfüllung.

Auf dem Campus der Virginia Polytechnic Institute and State University zogen ein paar Dutzend geladene Studenten ein Nummernticket aus einem roten Automaten und zahlten eine zusätzliche Liefergebühr von 5,99 US-Dollar, um den Beginn der unbemannten Auslieferung von Tex-Mex-Food zu erleben.

Zukunftsprojekt von Google

Das Projekt „Wing“ gehört zu den Zukunftsideen, an denen der Google-Mutterkonzern Alphabet arbeitet. Nach Angaben von Bloomberg hat das Team zunächst Lebensmittel als Testprodukt ausgewählt, weil sie empfindlich sind und schnell geliefert werden müssen. Bei der Erstellung eines Business Case für die weitverbreitete Nutzung von Drohnen sind das wichtige Aspekte, die zu berücksichtigen sind.

Dieses jüngste Experiment war tatsächlich ein Erfolg. Die Burritos kamen unversehrt, frisch und warm an. Zum Glück erschöpfen sich die Investitionen von Alphabet in Drohnentechologie nicht in der Auslieferung von Fast Food. Bloomberg berichtete:

Das Unternehmen hat erhebliche Investitionen in Drohnen getätigt, denn es geht davon aus, dass die Flugroboter für viele wichtige Zwecke eingesetzt werden können – möglicherweise für die schnelle Lieferung von Medikamenten und Batterien in nach Naturkatastrophen abgeschnittene Gebiete oder als Hilfsmittel für die Feuerwehr, um die Kommunikation und Beurteilung der Lage bei einem Flächenbrand zu verbessern.

Mehr als Fast Food: Drohnen im Einsatz bei Wartung, Herstellung und Verwaltung

Nicht nur Alphabet, sondern auch andere Unternehmen haben die Vorteile von Drohnen erkannt. Die Teal Group Corporation, ein auf die Luftfahrtbranche spezialisiertes US-Beratungsunternehmen, kam in einer Studie zu dem Ergebnis, dass sich die Ausgaben für Drohnen bis 2024 auf jährlich 11,6 Milliarden US-Dollar fast verdoppeln werden. (2014 waren es 6,4 Milliarden US-Dollar.) Es verwundert daher nicht, dass Großunternehmen sich beeilen und prüfen, wie sie solche Technologien nutzen können. Das US-Magazin Forbes hat kürzlich einen Artikel mit dem Titel How Drones Deliver the Goods Across the Enterprise veröffentlicht, wonach Drohnen Auswirkungen auf viele Geschäftsbereiche haben werden. Dazu zählen vor allem Qualität, Inspektionen, Wartung, Herstellung, Warenlieferung und Lagerverwaltung

Drohnen im Lager

Das Video zeigt, wie Drohnen in Kombination mit Smart Glasses innerbetrieblich genutzt werden können – zum Beispiel in Logistikzentren, wo sie den Mitarbeitern helfen, Waren zu verteilen und den Lagerbestand besser zu verwalten.

Der Artikel erschien ursprünglich auf Business Trends: https://blogs.sap.com/2016/10/06/drones-deliver-tex-mex-whats-next/

Tags: , ,

Leave a Reply