Soccer team in a huddle

Edita führt HR, FI und ERP zusammen – Mitarbeiterengagement steigt um 45 %

Feature | 29. März 2017 von Susan Galer 0

Ob süß oder salzig – seit mehr als 20 Jahren erfreut Edita Food Industries seine Kunden mit Premium-Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch. Der ägyptische Lebensmittelhersteller, der stets mit den neuesten Food-Trends mitgeht, hat das Rezept gefunden, das seinen Mitarbeitern hilft, diesen Anforderungen zu entsprechen.

Durch die Zusammenführung der einzelnen Schritte des Talentmanagementprozesses in SAP SuccessFactors und die Konsolidierung sämtlicher ERP- und Finanzdaten, konnte Edita das Mitarbeiterengagement um 45 Prozent erhöhen und die Leistungen im Rahmen des Performance-Management-Zyklus um 40 Prozent verbessern.

„Wenn Sie SAP-SuccessFactors-Lösungen kaufen, erhalten Sie nicht nur Software, sondern auch all die Erfahrung, die SAP bei der Einführung in vielen Unternehmen und Branchen gesammelt hat sowie Unterstützung bei all den Best Practices“, erklärt Ihab Selim, CIO von Edita Food Industries.

Hybrid-Lösung rückt Mitarbeiter ins Zentrum der Unternehmensstrategie

Die Strategie von Edita konzentriert sich darauf, die besten Zutaten und die modernste Technologie zu verwenden, um die Kundenbindung zu stärken, das Eigenkapital zu erhöhen und in der Branche an der Spitze zu bleiben. Die Ziele der 5.500 Mitarbeiter an den Unternehmenszielen auszurichten, erforderte ein ebenso modernes Talentmanagement-System, das Edita ermöglichen sollte, die gesamte berufliche Laufbahn der Mitarbeiter abzudecken und ihre Fortschritte zu dokumentieren. Die wichtigsten Anforderungen an die neue Software waren klar: hochmodern, leicht bedienbar und unkompliziert für HR. Edita erreichte diese Ziele, indem das Unternehmen seine lokal installierte Anwendung SAP ERP HCM mit SAP-SuccessFactors-Lösungen integrierte.

„SAP SuccessFactors ist unsere zentrale Datenquelle für Entscheidungen im Talentmanagement – von der Einstellung der besten Talente über die Identifizierung von Qualifikationen und Fähigkeiten bis hin zur Vergütung und Karriereentwicklung“, betont Maged Tadros, Vice President of Human Resources & Administration bei Edita Food Industries. „Wir haben uns für SAP-SuccessFactors-Lösungen entschieden, weil wir all die Vorteile erkannt hatten, vor allem die Integration der vielen verschiedenen Talentmanagement-Prozesse. So können wir den gesamten Mitarbeiterlebenszyklus abbilden.“

Schnelligkeit, Flexibilität, Genauigkeit – für bessere Entscheidungen

Mit den SAP-SuccessFactors-Lösungen Performance & Goals, Succession & Development, Compensation und Recruiting konnten zeitaufwändige manuelle und papiergebundene Prozesse abgeschafft werden. Manager und Mitarbeiter profitieren so von mehr Bedienkomfort und Transparenz. Die Angestellten verfügen Sie über die richtigen Tools, um ihre eigene Leistung und Weiterentwicklung zu verfolgen und ihre Karriere selbst in die Hand zu nehmen. Ihnen gefällt die einfach zu bedienende Software und wie sie damit gezielt einen Karrierepfad einschlagen können.

Und für die Führungsebene ist die Informationstransparenz ist ebenso vorteilhaft. Moderne Dashboards bieten umfassende Talentmanagement-Daten. Mit einem Klick erhält der Geschäftsführer eine konsolidierte Sicht aller Unternehmensziele und Drilldown-Analysen mit prozentualen Angaben zur Entwicklung, Gesundheit und Sicherheit der Arbeitnehmer. Außerdem sieht er wie viele Zielsetzungen in finanziellen Zielgrößen ausgedrückt werden. Führungskräfte können bestimmte Unternehmensziele ihren jeweiligen Teams zuordnen. Allein bei der Nachfolgeplanung schnellte Edita von null auf hundert hoch, dank verlässlichem Datenmanagement. Dies bedeutet, dass bei Edita alle in die gleiche Richtung arbeiten, mit dem gemeinsamen Ziel, dem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein.

„Für die Nachfolgeplanung sind verlässliche Informationen notwendig, die auf präzisen Performance-Management-Daten basieren. Mit SAP-SuccessFactors-Lösungen funktioniert das wunderbar“, erklärt Selim.

Leistungsstarke Talente anwerben und binden

Da die Mitarbeiter für die Wachstumsstrategie von entscheidender Bedeutung sind, stehen Rekrutierung und Mitarbeiterbindung bei Edita an erster Stelle. Vor Kurzem hat das Unternehmen SAP SuccessFactors Recruiting eingeführt und hat somit ein Portal, das eine bessere Bewerberauswahl ermöglicht und den gesamten Bewerbungsprozess strafft. Künftig ist auch mobiler Zugriff für Manager geplant, damit sie sich Profile ansehen und Feedback zu Bewerbern geben können – jederzeit, überall und über jedes Gerät. Ebenfalls geplant ist die Einführung von SAP SuccessFactors Learning geplant, um das Kursangebot für die Mitarbeiter zu erweitern.

Folgen Sie Susan Galer auf Twitter unter @smgaler.

Bildquelle: Shutterstock

Tags: , , ,

Leave a Reply