Grün kommt in Fahrt

Blog | 28. August 2009 von admin 0

spectrum_saug_gruen_in_fahr

Allein in Deutschland verstopfen Tag für Tag rund 1,2 Millionen Lkw die Transportwege. Die Konkurrenz ist hart; nur wer Güter schnell und billig von A nach B bringt, überlebt. Doch langsam entdecken die Auftraggeber ihr grünes Gewissen und versuchen, die CO2-Bilanz ihrer Logistik zu verbessern. Die Bahn kommt wieder in Mode, hat allerdings gegenüber der flexibleren Konkurrenz von der Straße einiges aufzuholen. Zu den Dienstleistern, die die Zeichen der Zeit erkannt haben, gehört Green Cargo, entstanden 2001 durch Ausgliederung der Logistiksparte der schwedischen Staatsbahn.

Das Unternehmen positioniert sich vor allem als saubere Alternative zum Transport auf der Fernstraße. Seit Jahren investiert es in Lokomotiven mit niedrigem Energieverbrauch. „Den Großteil der Fracht transportieren wir mit Elektroloks“, so CIO Björn Rosell. „Außerdem modernisieren wir unsere Dieselmotoren, damit der CO2-Ausstoß unserer Flotte sinkt.“ Doch damit nicht genug. Die Logistiker bieten auch an, Container zunächst den Großteil der Strecke per Bahn zu befördern, in Zielnähe auf Lastwagen umzuladen und damit zum Bestimmungsort zu fahren. Auf Wunsch kümmert sich die Logistikabteilung auch um die Lagerung.

Der flexible Service überzeuge viele Kunden, auf die Schiene zu wechseln, erklärt Rosell.„Jetzt macht sich unsere Nachhaltigkeitsstrategie bezahlt. Die Kunden wissen, dass umweltfreundliche Logistik unser Geschäftsmodell ist… Weiterlesen in der aktuellen SAP SPECTRUM.

Jetzt die aktuelle SAP SPECTRUM Ausgabe September 2009 kostenlos downloaden.

Leave a Reply