Soccer team in a huddle

Kleine Unternehmen ganz groß

Feature | 2. Mai 2017 von Paul Taylor 20

Mit SAP Business One und SAP Business ByDesign hat SAP zwei Lösungen speziell für kleinere und mittlere Unternehmen im Portfolio. Der Ausbau des SAP-Partnernetzes schafft für diese Firmen neue Möglichkeiten.

In Zusammenarbeit mit Partnern schöpft die SAP das Potenzial cloudbasierter SAP ERP-Technologie voll aus und hilft damit kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs), erläutert Julie Slocum Bennani, seit kurzem Leiterin des Bereichs Small and Medium Business Partner Ecosystem.

„ERP-Lösungen in die Cloud zu bringen, ist eines der letzten großen To-dos auf dem Weg in die Cloud und deshalb so wichtig, weil ERP ein zentraler Aspekt des Geschäfts ist“, erklärt sie. „ERP-Software ist das Rückgrat eines Unternehmens.“

Spezifische Lösungen für individuelle Anwendungsbereiche

Das SAP Portfolio beinhaltet zwei ERP-Lösungen, die sich gezielt an Mittelständler richten: SAP Business One und SAP Business ByDesign.

Für kleine und mittelständische Unternehmen schaffen unsere Cloud-Angebote SAP Business ByDesign und SAP Business One echte Mehrwerte.

„SAP Business ByDesign wurde als Public-Cloud-Angebot mit Mehrmandantenfähigkeit entwickelt“, betont Slocum Bennani. „SAP Business One hat sich sowohl für Unternehmen bewährt, die ihre ERP-Lösung als On-Premise-Installation als auch in der Cloud einsetzen möchten, denn inzwischen finden ERP-Cloud-Lösungen immer breitere Akzeptanz. Laut dem Marktforschungsunternehmen IDC gibt es in diesem Bereich einen Zuwachs von 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr.“

Für ein kleines oder mittleres Unternehmen, das vielleicht keinen IT-Experten in Vollzeit beschäftigt, gestaltet sich der Einstieg in die Cloud mit einer ERP-Lösung wie SAP Business One oder SAP Business ByDesign viel einfacher – vor allem im Hinblick auf Skalierbarkeit, Sicherheit und Aktualität.

Im Gegensatz zu Lösungen einiger Wettbewerber, merkt Slocum Bennani an, seien die ERP-Lösungen für den KMU-Markt einsatzbereit, hätten sich bereits bewährt und böten Kunden ein Gesamtpaket aus integrierten Kernanwendungen. „Die enge Einbindung des Kunden und die Tatsache, dass die Lösung speziell auf die Anforderungen des Kunden und sein Geschäftsmodell zugeschnitten wird, bietet klare Vorteile“, erklärt sie.

„In vielen Bereichen, in denen unsere ERP-Lösungen zum Einsatz kommen, beispielsweise im Supply Chain Management oder im Finanzbereich, haben Unternehmen ihr ganz eigenes „Geheimrezept“. Es hilft ihnen, ihre Systeme einzurichten und sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.”

Hürden und Perspektiven im KMU-Bereich

Slocum Bennani unterstreicht auch, dass der riesige KMU-Markt unmöglich alleine durch SAP abgedeckt werden könne. „Damit ein Anbieter wie SAP auch alle KMU-Kunden erreichen kann und diese aus der Software einen geschäftlichen Nutzen ziehen können (Rentabilität und Qualität), ist es äußerst wichtig, ein dynamisches und engagiertes Partnernetz aufzubauen“, betont sie. „Allerdings ist es für uns nicht machbar, einen Vertriebsmitarbeiter bei jedem einzelnen Kunden einzusetzen.“ Die SAP müsse bei der Zusammenarbeit mit Partnern „zu jeder Zeit den Endkunden und dessen wirtschaftlichen Erfolg sowie unser Geschäftsergebnis im Blick haben.“

Slocum Bennani hat ehrgeizige Pläne: Sie will den Anteil der SAP auf dem Markt der Cloud-basierten ERP-Lösungen weiter steigern. „Wir haben es uns in diesem Jahr zum Ziel gesetzt, mit SAP Business ByDesign ein dreistelliges Umsatzwachstum zu erreichen. Dieses Ziel wollen wir erreichen, indem wir unsere Investitionen in die Entwicklung im Bereich Marketing verzehnfachen. Wir hoffen, den Bekanntheitsgrad der Lösung so zu steigern und Nachfrage zu generieren. Außerdem bauen wir unser Partnernetz aus, damit mehr Dynamik entsteht und die Partner proaktiver handeln können.”

Uns ist es sehr wichtig, mittelständischen Unternehmen ERP-Lösungen anzubieten. Wir setzen uns deshalb verstärkt für SAP Business ByDesign ein.

Zusätzlich zu SAP Business One bildet SAP Business ByDesign die Grundlage für ein vielfältigeres Partnernetz.

„Wir vermarkten unsere Lösungen gemeinsam mit Partnern. Deshalb müssen sie ab dem ersten Gespräch mit dem Kunden dabei sein, die Lösung nach Kundenwunsch gestalten und den Kunden bis hin zur Implementierung begleiten, zum Beispiel im Bereich Presales. Offen gesagt erwarten wir vom Partner auch, dass er dem Kunden nach der Implementierung mit Rat und Tat zur Seite steht und dafür sorgt, dass der Kunde seine Investition bestmöglich ausschöpfen kann. Außerdem sollten Partner den Erfolg des Kunden sicherstellen und auf zusätzliche Anforderungen reagieren können.”

Die Chance, die sich Partnern bietet, ist von dieser Dynamik im Mittelstand zu profitieren und mit SAP zusammenzuarbeiten. Die SMB Innovation Summits sind eine gute Gelegenheit, sich über SAP Business ByDesign und SAP Business One zu informieren, sich mit anderen Partnern auszutauschen und Networking zu betreiben“, resümiert Slocum Bennani. „Profitieren Sie vom Partnerprogramm Cloud Choice und kurbeln Sie den Umsatzmotor von SAP an oder bauen Sie Ihr Geschäft aus und profitieren Sie von Verkäufen in die Cloud.“

Tags: , ,

Leave a Reply