Erster Integrierter Bericht der SAP bekräftigt Bekenntnis zu nachhaltiger Wertschöpfung

25. März 2013 von SAP News 0

Die SAP AG (NYSE: SAP) hat heute ihren ersten integrierten Bericht veröffentlicht, der die Inhalte des bisherigen Geschäftsberichts und des bisherigen Nachhaltigkeitsbericht zusammenführt. Mit dem online verfügbaren Integrierten Bericht der SAP 2012  stellt das Unternehmen ganzheitlich dar, wie die Geschäftsergebnisse auf finanzieller und nicht finanzieller Ebene zusammenhängen. Der integrierte Bericht markiert somit einen wichtigen Schritt bei der Weiterentwicklung von einer Nachhaltigkeitsstrategie zu einer insgesamt nachhaltigeren Unternehmensstrategie.

Global sind derzeit tiefgreifende wirtschaftliche, technologische, gesellschaftliche und ökologische Veränderungen zu erkennen. Unternehmen versuchen, ein besseres Verständnis davon zu gewinnen, wie sich diese Veränderungen kurz- und langfristig auf ihr Geschäft auswirken. Um ihre Kunden dabei effektiv zu unterstützen, entwickelt die SAP innovative IT-Lösungen, die die Abläufe von Unternehmen weltweit verbessern und damit auch das Leben von Menschen positiv beeinflussen. Damit hilft sie Unternehmen, Leistung und Kundenerfolg stärker unter ganzheitlichen Gesichtspunkten zu betrachten. Die SAP will neue Wege für sich und ihre Kunden aufzeigen, wie sie Probleme bewältigen und Lösungen gestalten können, die nicht nur die Effizienz steigern, sondern weitgehende Veränderungen ermöglichen.

Ein integrierter Bericht reflektiert und unterstützt diese neue Auffassung von Wertschöpfung. Ihre eigene Unternehmensleistung beurteilt die SAP anhand von vier Zielen, die finanzielle und nicht finanzielle Kennzahlen miteinander verknüpfen: Umsatzwachstum, Margenerhöhung, Kundenzufriedenheit und Mitarbeiterengagement. Viele der nicht finanziellen Kennzahlen der SAP wirken sich auf diese Ziele auf. Diese Wechselbeziehungen zwischen finanziellen und nicht finanziellen Kennzahlen lassen sich durch eine integrierte Berichterstattung besser darstellen.

Ein Beispiel für die ganzheitliche Auffassung von Wertschöpfung ist eine Softwareanwendung zur Bildung von Fahrgemeinschaften, die die SAP intern für ihre Mitarbeiter entwickelt hat. Innerhalb von nur einem Jahr bildeten SAP-Mitarbeiter in Deutschland über 22.500 Fahrgemeinschaften und vermieden damit mehr als 500.000 Fahrkilometer und 47 Tonnen an Treibhausgasemissionen. Zudem boten die Fahrgemeinschaften eine zusätzliche Gelegenheit, um Netzwerke unter den Mitarbeitern auf- und auszubauen (zusammengerechnet 1.400 Tage). Nach Schätzungen der SAP belief sich der Nutzen der Lösung durch Einsparungen bei der Firmenflotte und den Reisekosten, durch Networking und die Senkung des Emissionsausstoßes im ersten Jahr auf 2,3 Mio. €.

„Unser integriertes Konzept zeigt, dass sich Unternehmen verändern. Dementsprechend müssen sich auch die Informationen ändern, die zur Einschätzung der Leistung erforderlich sind“, sagte Werner Brandt, Finanzvorstand der SAP AG. „Geschäftsergebnisse und finanzieller Ausblick allein reichen heute nicht mehr aus, um zu beurteilen, wie wir den Herausforderungen der heutigen Zeit begegnen und Wert schaffen können. Unser zukünftiger Erfolg hängt von einem ganzheitlichen Ansatz ab, der uns und unseren Kunden hilft, uns in unserem gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Umfeld erfolgreich zu bewegen.“

„Der Mangel an Stabilität, den die Finanzkrise gezeigt hat, und der daraus resultierende Bedarf an nachhaltigeren Geschäftsverfahren, hat zu einer Vertrauenskrise bei den Investoren geführt“, erklärt Paul Druckman, Chief Executive Officer des International Integrated Reporting Council. „Diese Entwicklungen zeigen, dass wir statt reiner Finanzzahlen ein breiteres, umfassenderes Bild von der Leistung eines Unternehmens benötigen, das auch Strategie, Zukunftsaussichten, Corporate Governance und Wertschöpfung berücksichtigt. Als einer der führenden Teilnehmer an unserem Pilotprogramm hat die SAP große Fortschritte gemacht, diesen integrierten Denkansatz in der Entscheidungsfindung auf höchster Ebene zu verankern.“

Weitere Informationen finden Sie unter www.SAPIntegratedReport.com und im SAP Newsroom. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews und @sustainableSAP und diskutieren Sie mit unter Hashtag #sapintegrated.

 

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 232.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.com.

 

# # #

 

Sämtliche in dieser Website enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie in dem US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“ „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen anzeigen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die die zukünftigen Ergebnisse der SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, einschließlich des jüngsten bei der SEC hinterlegten Jahresberichts Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.

 

© 2013 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Die von SAP AG oder deren Vertriebsfirmen angebotenen Softwareprodukte können Softwarekomponenten auch anderer Softwarehersteller enthalten. Produkte können länderspezifische Unterschiede aufweisen.

SAP, R/3, ABAP, BAPI, SAP NetWeaver, Duet, PartnerEdge, ByDesign, SAP BusinessObjects Explorer, StreamWork, SAP HANA, das Business-Objects-Logo, BusinessObjects, Crystal Reports, Crystal Decisions, Web Intelligence, Xcelsius, Sybase, Adaptive Server, Adaptive Server Enterprise, iAnywhere, Sybase 365, SQL Anywhere, Crossgate, B2B 360° und B2B 360° Services, m@gic EDDY, Ariba, das Ariba-Logo, Quadrem, b-process, Ariba Discovery, SuccessFactors, Execution is the Difference, BizX Mobile Touchbase, It’s time to love work again, SuccessFactors Jam und BadAss SaaS und weitere im Text erwähnte SAP-Produkte und Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken der SAP AG in Deutschland oder von einem SAP-Konzernunternehmen.

http://www.sap.com/corporate-de/legal/copyright/index.epx

 

Hinweis an die Redaktionen
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Für weitere Informationen:

Presse:

Robin Meyerhoff                      +1 650-440-2572                       robin.meyerhoff@sap.com, PDT

Christoph Liedtke                     +49 (6227) 7-50383                   christoph.liedtke@sap.com, CET

Daniel Reinhardt                       +49 (6227) 7-40201                   daniel.reinhardt@sap.com, CET
Barbara Schaedler                    +49 (6227) 7-50575                   barbara.schaedler@sap.com, CET

Jim Dever                                +1 (610) 661-2161                     james.dever@sap.com, ET

SAP Press Office                     +49 (6227) 7-46315, CET; +1 (610) 661-3200, EDT; press@sap.com

Jasmine Chan                                                                          jasmine.chan@edelman.com, EDT

 

Investor Relations:

Stefan Gruber

Tags: ,

Leave a Reply