Freudenberg IT nutzt erfolgreiches Festpreismodell

Feature | 24. November 2006 von admin 0

Steeb hatte im Herbst 2004 seine ERP-Formel 75 50 vorgestellt. Seitdem bietet die SAP-Tochter ein klassisches ERP-Projekt für 75.000 Euro plus 50.000 Euro für die Einführung einer darauf aufbauenden Branchenlösung an. Grundlage sind ein verständlicher Leistungskatalog und eine standardisierte Projektvorgehensweise. Zielgruppe für dieses Angebot sind mittelständische Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 15 bis rund 50 Millionen Euro. Diverse Mittelständler wie die Lübecker HEK GmbH, der Mobilfunkfachhändler SMS Michel Communication GmbH oder das Bocholter Familienunternehmen Rudolf Ostermann GmbH nutzten das Modell, um eine investitionssichere SAP-Lösung zu einem kalkulierbaren Projektpreis einzuführen.
Jüngst wurde 75 50 von der Initiative Mittelstand mit dem Innovationspreis der Informationstechnologie in der Kategorie ERP ausgezeichnet. Überzeugt hatten die Jury der Nutzen und die Funktionalität der Lösung sowie der hohe Innovationsgehalt und die Vorteile gerade für mittelständische Firmenkunden. Von der Marktakzeptanz von 75 50 sollen künftig auch ausgewählte Steeb-Partner profitieren. Nach einer Zertifizierung können sie ihre Branchenkompetenz mit dem ERP-Know-how, der Projekterfahrung sowie dem umfangreichen Support- und Servicenetz von Steeb verknüpfen. Steeb erhält damit den Zugang zu bislang noch wenig erschlossenen Branchen.
Mit F-IT stellte Steeb nun den ersten zertifizierten 75 50-Partner vor. Beide Unternehmen schlossen vor einem halben Jahr eine strategische Partnerschaft, um ganzheitliche IT-Lösungen im SAP-Umfeld anzubieten. Mit der nun erfolgten Zertifizierung kann F-IT das 75 50-Modell für die Branchen Sport und Event, Logistikdienstleister, Technischer Handel, Großhandel und Automobilzulieferer nutzen. „Mit der Öffnung von 75 50 für Partnerunternehmen setzen wir unser neues Partnerkonzept konsequent um“, stellt Steeb-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Kemna fest. „Dass die F-IT als erster Partner unser Festpreismodell nutzt, belegt die enge Verbindung zwischen den beiden Unternehmen.“
„Steeb hat bewiesen, dass mit einem klaren Vorgehensmodell SAP-Einführungsprojekte schneller und damit auch günstiger realisiert werden können. Das Festpreiskonzept 75 50 bietet gemeinsam mit unserer Branchenerfahrung und unserer internationalen Ausrichtung mittelständischen Kunden einen echten Mehrwert“, so Michael Fichtner, Mitglied der F-IT-Geschäftsleitung.

Quelle: Freudenberg IT

Leave a Reply