Soccer team in a huddle

Hapimag: Per Kaizen zu schnellem Projekterfolg und hoher Anwenderakzeptanz

20. Mai 2013 von Sandra Thiel 0

Ob Stadtresidenz oder Ferienwohnung mit Meerblick – mit Hapimag werden individuelle Urlaubsträume Realität. Bei der Implementierung neuer Systeme setzt der Anbieter von Ferienwohnrechten auf das aus der Automobilindustrie bekannte Kaizen-Konzept.

Investitionen in Urlaub – das ist seit 50 Jahren das Geschäftsmodell der Hapimag AG. Dazu beteiligen sich die rund 145.000 Mitglieder am Immobilienbestand des Unternehmens und können als Dividende ihre Ferien in den inzwischen 58 Standorten in 19 Ländern verbringen. Um ihren Kundenservice weiter zu verbessern, implementierte die Aktiengesellschaft jetzt die Anwendung SAP Customer Relationship Management (SAP CRM) per Rapid Deployment Solution (RDS) im Schnellverfahren.

„Es gibt keine vernünftige Alternative zu dem Vorgehen, eine vordefinierte Basis zu einem Festpreis zu legen und diese dann schrittweise zu verfeinern“, erklärt Hapimag-CIO Lutz Halbgewachs. Bei IT-Einführungsprojekten setzt Hapimag deshalb inzwischen konsequent auf eine schrittweise Umsetzung. Diese orientiert sich am Kaizen-Konzept und zielt auf kontinuierliche Prozessverbesserungen ab. Das reduziert das Risiko, sich im Projekt zu verzetteln, und erhöht zugleich die Akzeptanz neuer Lösungen. „Den maßgeschneiderten Anzug ohne Praxisbezug zu entwerfen führt manchmal zu fünf Ärmeln, und auf die Farbe haben sie sich immer noch nicht geeinigt“, hebt Halbgewachs die Nachteile herkömmlicher Verfahren hervor. Ganz anders beim CRM-Projekt: Bereits drei Monate nach dem Kick-off arbeiteten alle 275 Anwender mit dem neuen System.

Weitere Informationen:
Lesen Sie im Detail, wie Hapimag sein neues CRM-System per Kaizen implementiert hat.

Tags: ,

Leave a Reply