Hotelbeds, NongFu Spring, Usha, Yazaki Europe erschließen das volle Potenzial ihrer Geschäftsdaten mit SAP NetWeaver Business Warehouse Powered by SAP HANA

14. Mai 2012 von SAP News 0

Der Bedarf von Unternehmen an einem schnellen Informationszugang steigt kontinuierlich. Daher entscheiden sich immer mehr Kunden für SAP NetWeaver Business Warehouse (SAP NetWeaver BW) auf Basis der SAP HANA Datenbank.

Dieses hochleistungsfähige und flexible Data Warehouse schafft die entscheidende Voraussetzung dafür, dass Mitarbeiter besser auf Marktanforderungen reagieren und effektiv handeln können. Wie die SAP AG heute bekannt gab, wurde kein Produkt in der Firmengeschichte so erfolgreich bei Pilotkunden lanciert wie SAP NetWeaver BW powered by SAP HANA. Im April gab SAP die allgemeine Verfügbarkeit des Produkts bekannt, über einen Monat früher als geplant. Hotelbeds SLU, NongFu Spring, Usha International Limited und Yazaki Europe gehören zu den über 90 Kunden, die SAP NetWeaver BW powered by SAP HANA bereits erfolgreich implementiert haben.

Neben signifikanten Leistungssteigerungen meldeten die Pilotkunden eine deutlich höhere Schnelligkeit bei Ladezeiten und dem Abruf von Informationen. Auch die Performance bei der Erstellung von Berichten verbesserte sich. So erzielten Kunden wie Lenovo und USHA eine 20-fache Steigerung gegenüber dem herkömmlichen SAP NetWeaver BW, das eine traditionelle Datenbank nutzt. Auch das Entscheidungsfenster wurde erheblich verkleinert, da Verantwortliche im Unternehmen Informationen schneller abrufen und darauf reagieren können. Am Pilotprogramm von SAP NetWeaver BW powered by SAP HANA nahmen Hilti, Hotelbeds, Lenovo, NongFu Spring, Shanghai Volkswagen, Usha, Yazaki und viele weitere Kunden teil.

„BW auf HANA bringt unseren Kunden einen enormen Mehrwert für ihr Unternehmen mit einer drastisch verbesserten analytischen Performance (bis zu 1000 mal schneller) und schnelleren Ladezeiten (bis zu 20 mal schneller) und vereinfacht gleichzeitig die IT Landschaft, reduziert die Standfläche und die Kosten. HANA liefert eine einheitliche, beständige Datenbank die unter einem bestehenden BW System läuft ohne den laufenden Betrieb zu unterbrechen. HANA ist ein großartiges Beispiel für zeitlose Softwareentwicklung vom Feinsten“, so Dr. Vishal Sikka, Vorstandsmitglied Technologie- und Innovationsstrategie der SAP.

 

NongFu Spring meldet reibungslose Migration und schnellere Performance

Nongfu Spring, größter Hersteller von Mineralwasser in China, setzte ursprünglich SAP NetWeaver BW für sein Reporting ein und erzielte damit erheblich schnellere Entscheidungsprozesse. 2010 stieg das Datenvolumen im SAP-NetWeaver-BW-System jedoch rasant auf drei Terabyte an. Da die Produktivität der Anwender darunter litt, sah sich das Unternehmen nach Alternativen um.

„Zu dem Zeitpunkt lief SAP NetWeaver BW auf einer Oracle-Datenbank. Wir mussten sehr lange auf die Anzeige von Daten und auf Berichten warten. Um dieses Problem zu lösen, entschieden wir uns für die Einführung von SAP NetWeaver BW powered by SAP HANA“, erklärt Patrick Hoo, Chief Information Officer von NongFu Spring. „Wir sind überaus zufrieden mit dem Systembetrieb und der Geschwindigkeit der gesamten Implementierung. Laut dem Feedback der Endanwender können Standardberichte aus SAP NetWeaver BW jetzt erheblich schneller erstellt werden. Das Produktivsystem läuft sehr stabil und unterstützt eine sehr hohe Geschwindigkeit bei der Datenextraktion, beim ETL-Prozess und beim Einspielen neuer Daten.“

Während SAP NetWeaver BW powered by SAP HANA NongFu Spring eine schnellere Performance und bessere Abläufe ermöglicht, wird die ursprüngliche Investition in SAP NetWeaver BW geschützt und Anwender können DataStore-Objekte, Cubes und Berichte weiter in der gewohnten Benutzerumgebung von SAP NetWeaver BW erstellen.

 

USHA erhöht Transparenz und verbessert seine Abläufe

Ob Nähmaschinen oder Deckenventilatoren, die Produkte von USHA International Limited sind in fast jedem indischen Haushalt vertreten. Mit zeitnahen, marktorientierten Entscheidungen will USHA seinen weiteren Erfolg sichern. Doch während in Indien die Nachfrage nach Konsumgütern steigt, erhöht sich auch die Komplexität dieses Unternehmens, das sich über ein Land mit über 1,2 Milliarden Einwohnern erstreckt. Ein vollständiger Überblick über diese weit verteilte Lieferkette und die Fähigkeit, schnell auf neue Marktanforderungen zu reagieren, waren wichtige Voraussetzungen für den Wettbewerbsvorsprung von USHA. Darüber hinaus musste das Unternehmen die Leistung seines Business Warehouse, das in den letzten Jahren um über 20 % im Jahr gewachsen ist, verbessern.

„Wir haben eine enorme Menge an Geschäftsdaten“, so Subodh Dubey, Konzern-CIO bei USHA International Limited. „Doch um diese Ressource bestmöglich zu nutzen, brauchen wir eine hochleistungsfähige Analytiksoftware. Das bedeutet, Daten müssen schneller geladen werden und die Antwortzeiten bei Abfragen müssen sich verkürzen. Mit unserer Entscheidung für SAP NetWeaver Business Warehouse powered by SAP HANA wollten wir Datenanalysen in maximaler Geschwindigkeit ermöglichen.“

Während des gesamten Implementierungsprozesses arbeitete USHA eng mit SAP Consulting und SAP Enterprise Support zusammen. So konnte die gesamte Implementierung in nur vier Wochen abgeschlossen werden. Heute nutzt USHA SAP NetWeaver BW powered by SAP HANA, um schnellere Einblicke zu gewinnen und effektivere Entscheidungen in operativen Bereichen, wie Lieferkette, Beschaffung, Finanzen und Vertrieb, treffen zu können. Mit SAP HANA lassen sich massive Reduktionen bei Ladezeiten, der Datenkompression und den Antwortzeiten erzielen. USHA kann dadurch einen maximalen Nutzen aus seinen Geschäftsdaten ziehen. Durch die Analyse sekundärer Vertriebsdaten und den Abgleich mit den monatlichen Vertriebszielen wird auch das Vertriebsteam beim Erreichen der gegebenen Ziele unterstützt.

„Berichte zum Cashflow und zu den täglichen Absatzzahlen können jetzt mit einem Mausklick erstellt werden. Zum ersten Mal können wir unsere Vertriebszahlen vollständig überblicken und sie bis auf einzelne Bestandseinheiten oder Regionen herunterbrechen“, fügt Dubey hinzu.

 

Yazaki Europe beschleunigt Prozesse für Produktion, Logistik und Finanzen
Yazaki Europe, Automobilzulieferer und weltweit größter Hersteller von Kabelbäumen für PKWs und LKWs, nutzte bisher Version 3.5. von SAP NetWeaver BW. Das Unternehmen hatte jedoch Probleme mit dem vorhandenen Berichtssystem, das die wachsenden Anforderungen an Reporting, Dashboarding und Performance nicht mehr erfüllte.

„Wir entschieden uns für SAP NetWeaver BW powered by SAP HANA, um verschiedene Prozesse in den Bereichen Finanzen und Controlling sowie Produktion und Logistik zu verbessern und zu beschleunigen,“ erklärt Salim Siddiqi, Chief Information Officer von Yazaki Europe. „Schon jetzt verzeichnen wir wesentliche Verbesserungen und konnten Finanz- und Controllingprozesse verkürzen, wie zum Beispiel Monats- und Jahresabschlüsse und typische Analysen im Controlling. Der nächste große Schritt wird die Verbesserung von Prozessen im produktiven ERP-System sein, unter anderem in den Bereichen Produktion und Logistik.“

Mit SAP NetWeaver BW powered by SAP HANA konnte der Zeitaufwand für das firmenweite Reporting erheblich reduziert werden. Yazaki Europe generiert Berichte jetzt direkt aus Infocubes und hat mehr kreativen Freiraum bei der Gestaltung von Berichten. Die In-Memory-Technologie beschleunigt außerdem die Bearbeitung von Rohtabellen und BW-Metadaten sowie Kalkulationen.

 

Hotelbeds SLU bietet Nutzern neue Funktionen

Hotelbeds SLU ist ein Vor-Ort- und B2B-Anbieter von Incoming-Services für Reiseveranstalter und -agenturen auf der ganzen Welt. Hotelbeds brauchte eine Lösung, um seine Abfragen zu beschleunigen und die Datenlast zu reduzieren. Mit SAP NetWeaver BW powered by SAP HANA will das Unternehmen den Zeitaufwand für das Reporting verringern. Darüber hinaus ist geplant, die Implementierung um neue BW-Metadaten für verschiedene Geschäftsszenarios zu erweitern.

Bis Ende Juni sollen bis zu 190 Anwender mit SAP NetWeaver BW powered by SAP HANA arbeiten. Zu den wichtigsten Benutzergruppen gehört die Marketingabteilung. Darüber hinaus will Hotelbeds mit SAP HANA auch die Möglichkeiten der vorhandenen SAP-BusinessObjects-Lösungen, vor allem SAP BusinessObjects Web Intelligence und SAP BusinessObjects Analysis ausbauen, um seine Analytikfunktionen zu erweitern, vorhandene Abfragen neu zu gestalten und den Geschäftsanwendern neue Funktionen zur Verfügung zu stellen.

 

Nähere Einzelheiten zu SAP HANA und In-Memory-Computing finden Sie auf der Seite Experience SAP HANA (Englisch). Weitere Informationen stehen im SAP Newsroom zur Verfügung. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @SAPInMemory und @sapnews (#HANA).

 

Veranstaltungshinweis: SAPPHIRE® NOW

SAP und Partner präsentieren ihre Anwendungen auf der internationalen Kundenmesse SAPPHIRE® NOW, die vom 14. bis 16. Mai in Orlando, USA, stattfindet. Die Teilnehmer können die Veranstaltung vor Ort oder online verfolgen und miteinander durch neueste Social-Media- und Community-Technologie in Kontakt treten. Ob vor Ort oder online, auf der SAPPHIRE NOW erleben Kunden und Partner, wie die SAP ihre Produktstrategie umsetzt und Unternehmen überall auf der Welt dabei hilft, ihre Geschäftsprozesse weiter zu verbessern. Weitere Informationen unter www.sapphirenow.com. Folgen Sie SAPPHIRE NOW auf Twitter unter @SAPPHIRENOW, und lesen Sie die Beiträge im Newsroom zur Veranstaltung unter www.events.news-sap.com.

# #

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 190.000 Kunden (inklusive Kunden des akquirierten Unternehmens SuccessFactors) setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:
Birgit Krauter, +49 (0) 62 27-76 16 64, birgit.krauter@sap.com
Stephan Ester, Burson-Marsteller, +49 (0) 69-2 38 09-62, stephan.ester@bm.com
SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15, presse@sap.com

Tags: , ,

Leave a Reply