Erste Screenshots: Career OnDemand

Feature | 12. Oktober 2011 von Christiane Stagge 0

Neben dem Kerngeschäft SAP Business Suite, SAP NetWeaver, BI und Rapid Deployment Solutions liegt der Fokus bei SAP auch auf Cloud Computing und mobiler Software.

Auf dem Mobile Business Congress präsentierte SAP Mitte September 23 neue Apps. Auf dem DSAG-Jahreskongress gibt es nun einen Monat später Neuigkeiten im Bereich On-Demand-Software: SAP-Vorstandssprecher Jim Hagemann Snabe zeigte erste Screenshots von SAP Career OnDemand.

gg

Mitarbeiterprofile verwalten und gemeinsam an Projekten arbeiten - erster Einblick in SAP Career OnDemand. (Foto: Christiane Stagge)

HR-Software mit Facebook-Funktionalitäten

Career OnDemand ist eine Personalmanagement-Software, die alle wesentliche Prozesse für HR und HCM abdeckt und auch Talentmanagement-Funktionen umfasst. Das Programm wird über den Internetbrowser bedient. Das Hosting liegt bei SAP beziehungsweise beim SAP-Partner. Career OnDemand hat laut Snabe ein ähnliches Interface wie Facebook. Die Software unterstützt zahlreiche Kollaborationsfunkionen und Features, wie man sie auch in sozialen Netzwerken findet. So lassen sich alle wesentlichen Funktionen über eine Feed-Leiste austauschen. Außerdem können sich Nutzer untereinander vernetzen, Dateien austauschen und gemeinsam an Projekten arbeiten.

Auf der Startseite hat der Anwender einen Überblick über Goals, Activities und Development. Personalmanager können ihre Ziele anlegen und verwalten und Mitarbeiterprofile bearbeiten. Die Auslieferung von Career OnDemand ist in Q1/2012 als Betaversion geplant. Auf dem DSAG-Jahreskongress 2011 hatten Besucher jedoch die Möglichkeit, die Software vor Ort auszuprobieren.

Über einen Feed können Mitarbeiter Nachrichten austauschen. (Foto: Christiane Stagge)

Über einen Feed können Mitarbeiter Nachrichten austauschen. (Foto: Christiane Stagge)

Von iPad bis Galaxy Tab - Mobilgeräte auf dem DSAG-Jahreskongress (Foto: Christiane Stagge)

Von iPad bis Galaxy Tab - Mobilgeräte auf dem DSAG-Jahreskongress (Foto: Christiane Stagge)

Ob SAP STORE, SAP Sales OnDemand, Feature Packs 2.5, 2.6 und 3.0 für SAP Business ByDesign – 2011 gab es im Bereich On-Demand-Lösungen einige Neuheiten. Snabe verkündete, dass es Ende 2011 rund 1000 Business ByDesign-Kunden geben wird. Für 2012 sind die Feature Packs 3.5, 4.0 und 4.5 geplant. Auch eine weitere On-Demand-Lösung steht bereits in den Startlöchern: Travel Expense Management. Mit dem Kauf von Crossgate erhofft sich SAP, weitere Unternehmen in die Cloud integrieren zu können.

Geplant: Mobile Analytics Suite & Studio

Einen Vorgeschmack auf die neuen Apps gab es bereits auf der Mobile Business Conference. Im November werden sie auf dem Markt erscheinen. Bereits heute nutzt aber zum Beispiel die Charité in Berlin als Pilotkunde SAP Electronic Medical Record um Visiten auf iPads abzuwickeln. Krankenschwestern und Ärzte rufen beispielsweise Berichte und Fieberkurven ab und haben auf den Tablet-PCs stets die passenden Röntgenbilder parat.

Die Berliner Charité nutzt Medical Report für die Visite auf dem iPad. (Foto: Christiane Stage)

Die Berliner Charité nutzt SAP Electronic Medical Record für die Visite auf dem iPad. (Foto: Christiane Stage)

2012 wird es weitere neue Apps, insbesondere branchenspezifische Anwendungen, geben. Das SDK, das SAP 2011 herausgebracht hat, macht es möglich. Mit dieser Grundlage sind Partner in der Lage, weitere mobile Applikationen zu entwickeln.

Außerdem wird es 2012 ein neues Release der Sybase Unwired Platform geben: SUP 2.1. Auch SAP CRM Sales bekommt mit 2.0 eine neue Version. Gespannt sein dürfen wir auch auf die neue Lösung SAP Mobile Analytics Suite & Studio.

Gerhard Oswald, COO von SAP, kündigte in seiner Keynote 100 mobile Lösungen für die Business Suite an. Geplant seien außerdem weitere On-Demand-Lösungen. Neben Travel Expense Management und Career OnDemand wird es im Q1/2012 Gravity, eine Geschäftsprozessmanagementsoftware mit Google Wave und Charitra, eine Anwendung für Corporate Social Responsibility, geben.

Die neuen Apps kann man am SAP-Stand direkt ausprobieren. (Foto: Christiane Stagge)

Die neuen Apps kann man am SAP-Stand direkt ausprobieren. (Foto: Christiane Stagge)

Tags: , , ,

Leave a Reply