Soccer team in a huddle

Immer in Betrieb: Evonik vereinheitlicht Lagerlogistik

17. Juni 2013 von Jürgen Ostermaier 0

Mit dem Ziel, die Lagerlogistik zu vereinheitlichen, hat Evonik Industries aus Essen eine leistungsfähige SAP-Software für die Lagerverwaltung eingeführt. Damit stellt der Spezialchemiekonzern nicht nur den Nonstop-Betrieb von vier Lagern sicher, sondern erzielt noch andere Vorteile.

Dank der Lösung SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) harmonisiert Evonik die bislang heterogene Systemlandschaft und nimmt die Logistiklösung von SAP Anfang des Jahres an vier Lagerstandorten gleichzeitig in Betrieb. Seitdem lassen sich etwa die Chargennummern konzernweit eindeutig zuweisen. Zudem unterscheidet das neue System zwischen alten und neuen Warenetiketten, sodass Evonik diese – trotz geänderter Materialnummern durch die Umstellung – nicht austauschen muss.

Ebenfalls von Vorteil ist die an allen Standorten mögliche mobile Datenerfassung via Handhelds, was die Arbeitsabläufe deutlich vereinfacht. Beispiel Bruchabwicklung: Schadhafte Paletten oder Produkte lassen sich vor dem Verladen auf den Lkw zügig ersetzen. Dazu scannt ein Lagermitarbeiter das jeweilige Palettenetikett und fordert so über das Evonik-System vollautomatisch eine neue Palette an. Vor der Einführung ließ sich dieser Prozess nur manuell erledigen und nahm viel Zeit in Anspruch. Heute jedoch verringert sich die Wartezeit bis zur Bereitstellung einer neuen Palette erheblich.

Weitere Informationen:
Hier den vollständigen Kundenbericht lesen.

Tags: , ,

Leave a Reply