Soccer team in a huddle

Infografik zu Cloud- und Managed Services: Geschätzter Umsatz von 33,6 Milliarden US-Dollar für SAP-Partner in den nächsten fünf Jahren

24. September 2014 von SAP News 0

Laut einer neuen Studie, die vom globalen Marktforschungsinstitut IDC im Auftrag von SAP durchgeführt wurde, können SAP-Partner weltweit in den nächsten fünf Jahren Umsätze in einer geschätzten Höhe von 33,6 Milliarden (Mrd.) US-Dollar durch Cloud- und Managed Services von SAP erwirtschaften.

Die Ergebnisse der Studie sind in einer neuen Infografik mit dem Titel „Cloud & Managed Services: Growth Opportunities for SAP Partners“* zusammengefasst. Die IT-Industrie wird zunehmend von der sogenannten ‚dritten IT-Plattform‘ geprägt, die gemäß IDC auf den vier Technologiepfeilern Cloud, Big Data/Analytik, Mobility und soziale Netzwerke basiert. IDC geht davon aus, dass von 2013 bis 2020 etwa 25 Billionen Gigabyte neuer Daten erzeugt werden, die zum Großteil in der Cloud liegen werden**.

IDC beobachtet, dass immer mehr Kunden von herkömmlichen IT-Plattformen auf Cloud- und Managed Services umsteigen. Für das SAP-Partnernetzwerk, das diese Umstellung begleitet, ergeben sich daraus neue Umsatzchancen. Kunden entscheiden sich für die Cloud, um Kosten senken, die Zahl der IT-Mitarbeiter zu verringern und Investitionsausgaben zu vermeiden, indem sie ein bedarfsorientiertes Subskriptionsmodell nutzen. Außerdem wollen sie damit schneller auf neue Funktionen zugreifen, die Ressourcenauslastung optimieren, IT-Lösungen stärker direkt kontrollieren und die Möglichkeit haben, schneller Umsätze zu erwirtschaften.

„IDC rechnet damit, dass bis zum Jahr 2016 rund 25 Prozent aller Softwareerlöse auf Subskriptionen basieren werden. Für die Branche eröffnen sich damit neue Herausforderungen und Chancen“, sagt Darren Bibby, Vice President von IDC Channels and Alliances Research. „Geschäftspartner verfügen über eine Fülle von Lösungen für Cloud- und Managed Services von SAP, die sie für ihre Kunden weiterverkaufen und implementieren können. SAP bietet ihren Partnern weiterhin wichtige Ressourcen zur Schulung und Wissensvermittlung sowie für den Vertrieb und das Marketing. Zusammen bieten die Produkte und das SAP-PartnerEdge-Programm den Partnern großartige Geschäftschancen in der Cloud und mit anderen Technologien der dritten Plattform.“

Die Umsatzchancen von mehreren Mrd. US-Dollar, die sich für Partner mit Cloud- und Managed Services von SAP ergeben, umfassen Dienstleistungen, Hardware für die Private Cloud, Software und Support, den gemeinsamen Verkauf anderer Services und von Zusatzlösungen, Wiederverkauf und Distribution sowie Wiederverkauf sonstiger Cloud-Services. Schätzungen zufolge beläuft sich dieses globale Potenzial auf 20,6 Mrd. US-Dollar in der Region Amerika, 8,9 Mrd. US-Dollar in der Region Europa, Naher Osten und Afrika und 4,1 Mrd. US-Dollar in der Region Asien-Pazifik-Japan.

Die Infografik „Cloud & Managed Services: Growth Opportunities for SAP Partners“ veranschaulicht, dass 53 Prozent der Unternehmen bereits eine Form von Cloud-Services nutzen und 80 Prozent sich über den Cloud-Ansatz für bestimmte Einsatzbereiche informieren oder diesen prüfen. Darüber hinaus möchten 72 Prozent der Unternehmen, die die Cloud bereits einsetzen, in den nächsten 24 Monaten eine ausgereifte Cloud-Strategie haben. Die 10 wichtigsten Branchen für Cloud-Lösungen und Managed Services von SAP sind laut der Studie: Fertigung, Kommunikation, Grundstoffindustrie, Dienstleistungsbranche, Handel, Versorgungswirtschaft, Transportdienstleistungen, Versicherungen, Banken und Großhandel.

SAP-Partner, die daran interessiert sind, ihr Geschäft auf die Cloud umzustellen, finden auf der Website SAP PartnerEdge Details zur SAP-Kampagne Cloud Blueprint Transformation. Das Marketing-Schulungsprogramm unterstützt Partner bei diesem Umstieg. Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews und @SAP4SME und sehen Sie sich Videos auf dem YouTube-Kanal SAP4SME an.

*IDC Infographic, gesponsert von SAP, Cloud & Managed Services: Growth Opportunities for SAP Partners, 2014.

**EMC Digital Universe Study, bearbeitet und analysiert von IDC, April 2014.

Pressekontakt:

Tanja Charrier, SAP SE, tanja.charrier@sap.com, +49 6227 7-48522, CET

Stephan Ester, Burson-Marsteller, stephan.ester@bm.com, +49 69 23809-62, CET

SAP Presse-Hotline, press@sap.com, +49 6227 7-46315

Tags: ,

Leave a Reply