Soccer team in a huddle

Über Glanz- und Schattenseiten der Digitalisierung

22. Dezember 2016 von Andrea Diederichs 13

In der ersten Ausgabe der interaktiven Video-Webserie „SAP Future Factor Websalon“ sprechen Personalvorstand Stefan Ries und Experte Kevin Kruse über Chancen und Risiken der digitalisierten Arbeitswelt.

Was ist der Web Salon?

Stefan Ries: Der Web Salon ist eine interaktive Webserie, in der Manager der SAP und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik miteinander zu aktuellen Themen der Digitalisierung ins Gespräch treten. Wir diskutieren über die Auswirkungen der Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt – Vorteile wie Nachteile –, betrachten Unternehmenskultur, Organisation, Prozesse, Mitarbeiter sowie innovative Methoden der Personalarbeit.

Der Web Salon ist ein neu entwickeltes, interaktives Format und erscheint extern in „The Digitalist“, @digitalistmag, unter dem Titel „Future Factor“. Wir verbreiten ihn überwiegend über soziale Medien, #SAPFutureFactor.

In Episode 1 geht es um die folgenden Themen:

  • Impacts of Digitization
  • HR’s Role in a Digitized World
  • Cloud Culture
  • Business Beyond Bias
  • Man versus Machine
  • Rise of Social Intelligence

Warum werden im Web Salon Best Practices der SAP mit der Welt geteilt?  

Stefan Ries: Die Digitalisierung ist realer denn je und hat sich längst im Alltag – privat wie geschäftlich – etabliert. Als Vordenker in diesem Bereich ist es auch Aufgabe und Verantwortung der SAP, einen breiten gesellschaftlichen Diskurs über das Thema Digitalisierung anzustoßen, mit all seinen Schatten- und Glanzseiten. Diese Veröffentlichung trägt zum besseren Verständnis bei, gleichzeitig zur Entwicklung neuer Ideen und unterstützt so die aktive Mitgestaltung der digitalisierten Arbeitswelt.

Zudem rücken wir SAP auf diese Weise stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit und verdeutlichen, dass wir ein relevanter Mitgestalter im digitalen Markt sind und somit auch interessanter Arbeitgeber für die junge Arbeitnehmergeneration.

Was ist gut an der Digitalisierung?

Stefan Ries: Die Digitalisierung birgt ein großes Potenzial für uns und unsere Kunden. Es ist wichtig Chancen zu erkennen und zu nutzen und gleichzeitig Risiken zu adressieren. Ein Best Practice-Beispiel von uns ist beispielsweise die mittlerweile ganz selbstverständliche Nutzung von virtuellen Collaboration-Räumen, wie die SAP-Jam-Seiten, die 80.000 Mal im Monat angeklickt werden.

Oder auch der Einsatz von Algorithmen zum Abgleich von Daten. Alle verfügbaren Informationen über einen Mitarbeiter werden hierbei konsolidiert, um beispielsweise Lebensläufe mit Stellenbeschreibungen abzugleichen. Hat eine Führungskraft der SAP eine offene Stelle zu besetzen, kann sie über diese zentrale Datenquelle Vorschläge für geeignete Kandidaten in Echtzeit erhalten.

Wir sollten aber vor allem keine Angst vor der zunehmenden Digitalisierung haben, sondern stattdessen ihre Möglichkeiten nutzen und für unsere Zwecke einsetzen. Die Webserie nimmt aktuelle Themen und Entwicklungen unter die Lupe und informiert, auch um mögliche Bedenken auszuräumen.

Wie geht es weiter?

Stefan Ries: Zunächst einmal freue ich mich über dieses neue Format und den Inhalt der ersten Episode mit Kevin Kruse (@Kruse) und mir @stefanries66. Zudem bin ich gespannt auf die nächsten Ausgaben, die sich mit vielen spannenden und aus unserer Sicht unverzichtbaren Themen wie Diversity und Inclusion, Mitarbeiterengagement oder Smart Data auseinandersetzen.

Stefan Ries ist Chief Human Resources Officer bei SAP. Kevin Kruse ist ein Bestseller-Autor der New York Times, Unternehmer und wurde von Trust Across America als einer der führenden 100 Vordenker in der Kategorie „Trustworthy Business Behavior“ ausgezeichnet. Er ist Experte für Mitarbeiterengagement, Führungskultur, Unternehmertum und Strategie.

Tags: ,

Leave a Reply