CRM-On-Demand für den Mittelstand

Feature | 24. August 2007 von admin 0

Diese können die für ihre Kundenprozesse erforderlichen CRM-Funktionalitäten nun einfach, bedarfsgerecht und kostengünstig als Software as a Service (SaaS) über das Internet beziehen. Da wichtiges Kunden- und Markt-Know-how nun schnell und unkompliziert über einen Browser (Internet Explorer oder Firefox) zugänglich ist, beantworten Mitarbeiter in Vertrieb, Marketing und Kundendienst Anfragen zeitnah und erhöhen Effizienz bei der Service- sowie Reklamationsbearbeitung. Überdies bleibt mehr Zeit, um neue und innovative Strategien für die Kundenbindung zu entwickeln. Dadurch agieren Firmen flexibler am Markt, reagieren dynamisch auf Veränderungen, die in ihren Geschäftsbeziehungen zu Kunden entstehen, und gewinnen letztlich Wettbewerbsvorteile.

„Als Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) bringt ITML > CRM auf Mietbasis echten Mehrwert in die Beziehungen zu Kunden“, betont Stefan Eller, Geschäftsführer der ITML GmbH. „Die Anwendung überzeugt durch sofortigen Einsatz, schnelle Ergebnisse, hohe Anwenderfreundlichkeit dank webbasierter Benutzeroberflächen und geringen Implementierungsaufwand. Darüber hinaus zahlt sich die Investition rasch aus, denn Kosten für die Installation gesonderter Hardware oder Software entfallen und die Nutzungsgebühren sind gering.“ Die Softwarenutzung im On-Demand-Modell eignet sich insbesondere für mittelständische Unternehmen, die ihre Kundenprozesse mit einer CRM-Software zu überschaubaren Kosten verbessern wollen, denn die Abrechnung erfolgt pro Monat und User. Ausgewählte Preisbeispiele erhalten Interessenten auf Anfrage bei der ITML GmbH.

Zwei Hosting-Varianten

Als SAP-Add-On-Lösung basiert ITML > CRM auf dem SAP NetWeaver Application Server, einer Komponente der Plattform SAP NetWeaver, und ist damit vollständig in SAP R/3 sowie in SAP ERP integriert. Da Datenhaltung, Applikation und Anwendersicht getrennt sind, kann das Pforzheimer SAP-Beratungshaus die CRM-Anwendung in zwei On-Demand-Varianten, dem Full-Hosting sowie dem Application-Hosting, anbieten.
Das Full-Hosting-Angebot eignet sich beispielsweise für Unternehmen, die noch keine ERP-Software von SAP einsetzen. Diese können zunächst ITML > CRM auf Hosting-Basis einführen und die Anwendung später in ein ebenfalls gehostetes ERP-Backend von SAP integrieren. Wer dagegen sein ERP-Backend schon in einem Rechenzentrum betreibt, kann die CRM-Lösung problemlos direkt daran anbinden.

Beim Application-Hosting wird nur die CRM-Anwendung in einem Rechenzentrum betrieben. Diese Variante richtet sich an Unternehmen, die ihre Kundendaten nicht außer Haus geben und gleichzeitig von den Vorzügen des On-Demand-Verfahrens profitieren wollen. Den sicheren Datenaustausch mit SAP ERP garantiert ein VPN-Tunnel aus dem Hosting-Center, wobei Nutzer über eine Remote-Function-Call-Verbindung (RFC) auf das SAP-Backend-System zugreifen.
In beiden Hosting-Varianten wird die CRM-Anwendung in den Rechenzentren namhafter Hosting-Partner der ITML GmbH wie zum Beispiel der Freudenberg IT KG betrieben. ITML > CRM macht zudem Schluss mit der bislang aufwändigen Datensynchronisation zwischen CRM- und ERP-Anwendung. Kundenrelevante Daten, wie etwa Ansprechpartner, Angebote, Aufträge, Wartungsverträge, Produktverfügbarkeit sowie Preise und Rechnungen, kommen direkt aus SAP ERP und müssen nicht mehr eigens in der CRM-Lösung vorgehalten werden.
Weitere Informationen zu ITML > CRM-On-Demand (SaaS) und ITML > CRM finden Sie unter hier.

Tags: , ,

Leave a Reply