Soccer team in a huddle

Kundeninnovation durch SAP HANA

Pressemitteilung | 11. November 2014 von SAP News 0

Tausende Kunden profitieren bereits von den erheblichen Vorteilen, die SAP HANA bietet. Um Kunden und Partnern den Umstieg auf SAP HANA zu erleichtern, hat SAP SE die Use Case Map for SAP HANA sowie 11 Journey Maps erstellt, die Informationen zu folgenden strategischen Innovationen enthalten: SAP Business Suite powered by SAP HANA, SAP Business Warehouse (BW) powered by SAP HANA, SAP Simple Finance powered by SAP HANA, SAP HANA Enterprise Cloud und die SAP HANA Cloud Platform.

Die Ankündigung erfolgte im Rahmen der SAP-Technologiekonferenz SAP TechEd && d-code, die vom 11. bis 13. November in Berlin stattfindet.

„Es ist für unsere Kunden von zentraler Bedeutung, die Komplexität zu bekämpfen, und genau dabei wollen wir sie unterstützen“, so Bernd Leukert, der als Vorstandsmitglied der SAP SE für den Bereich Produkte und Innovationen zuständig ist. „SAP HANA ist die Zukunft für Unternehmen, die ihr Geschäft neu ausrichten möchten. Mit SAP HANA überbrücken wir eine Kluft, die durch den raschen technologischen Wandel und schnelllebige Markttrends entsteht. Wir stellen unsere Kunden in den Mittelpunkt unseres Handelns und werden ihnen gemeinsam mit unseren Partnern kontinuierlich innovative Lösungen auf Basis von SAP HANA liefern. So helfen wir ihnen, durch Vereinfachung in ihrem Unternehmen Investitionen bestmöglich auszuschöpfen.“

SAP HANA 9 bietet Kunden umfangreiches Innovationspotenzial

Mehr als 4.100 Kunden und 1.700 Start-up-Unternehmen nutzen heute die Plattform SAP HANA. Das neueste Release, SAP HANA, Service Pack 9 (SPS09), umfasst unter anderem folgende Neuerungen:

  • Durch die Mehrmandantenfähigkeit soll es einfacher werden, mehrere Datenbank-Workloads sowohl in On-Premise-Systemen als auch in der Cloud bereitzustellen und zu verwalten. So können Kunden Systemressourcen besser nutzen und ihre Investitionsausgaben senken.
  • Dynamic Tiering ist eine äußerst skalierbare, integrierte Tiering-Option, die es ermöglicht, sehr große Datenmengen kostengünstig zu verwalten. Außerdem bietet sie einen optimierten und nachvollziehbaren Zugriff auf kritische Daten.
  • Smart Data Integration und Smart Data Quality sorgen für eine einfachere Bereitstellung, Transformation, Bereinigung und Aufbereitung von Daten.
  • Mit der integrierten Smart-Data-Streaming-Option lassen sich riesige Datenmengen in Echtzeit verarbeiten und analysieren. Somit können Kunden kritische Entscheidungen unter Berücksichtigung der aktuellen Geschäftssituation treffen.
  • Hochleistungsfähige, ACID-konforme Graph-Storage- und Graph-Engine-Funktionen dienen dazu, Unternehmensdaten oder hochgradig vernetzte Daten aus sozialen Netzwerken und Lieferketten zu verarbeiten. Durch die Graphenfunktion für SAP HANA ist es beispielsweise möglich, in Lösungen von SuccessFactors, einem SAP-Unternehmen, einzelne Anwender zu identifizieren und ihnen Schulungsunterlagen zu empfehlen. Hierzu werden Transaktions- und Graphendaten kombiniert, um Erkenntnisse zu gewinnen, die zuvor nicht angezeigt werden konnten oder deren Berechnung zu komplex war.
  • Mithilfe benutzerdefinierter Funktionen für SAP HANA for Hadoop kann SAP HANA direkt auf die MapReduce-Jobs innerhalb von Hadoop zugreifen.

„Wir sind begeistert von den Graphenfunktionen für SAP HANA SPS09. Nun können wir für unsere Analysedienste ein relationsbasiertes Repository erstellen sowie unsere Prognosedienste anhand neuer Algorithmen um Vorhersagefunktionen erweitern“, so Hiroyuki Takaoka, der den Bereich ERP Sales Division beim Beratungsunternehmen Mitsui Knowledge Industry Co. Ltd. (MKI) verantwortet. „Darüber hinaus können wir unseren Kunden dank der Mehrmandantenfähigkeit von SAP HANA SPS09 flexible Bereitstellungsmodelle anbieten, sobald wir diesen neuen Service über die SAP HANA Enterprise Cloud einführen.“

„GraphLab nutzt die Möglichkeit von SAP HANA, Abfragen in Echtzeit zu verarbeiten. In Kombination mit der verteilten Verarbeitung großer Graphenstrukturen können wir komplexe analytische Abfragen wie Clustering und Empfehlungen nahezu in Echtzeit durchführen“, berichtet Sethu Raman, Vice President Engineering bei GraphLab. „Als Teilnehmer am Programm SAP Startup Focus hat GraphLab die interaktive Workbench GraphLab Create entwickelt, die auf SAP HANA basiert. Mit dieser Workbench können Kunden Anwendungen für maschinelles Lernen und prädiktive Analysen erstellen und so ihre Ideen in marktreife Produkte verwandeln.“

„MapR und SAP ist es gelungen, die umfassenden Funktionen, die SAP HANA für Echzeitanalysen bietet, in die serienreife, hochmoderne Plattform MapR Distribution including Apache Hadoop zu integrieren“, erklärt John Schroeder, CEO und Mitbegründer von MapR Technologies. „Durch die benutzerdefinierten Funktionen für SAP HANA, die MapReduce-Jobs direkt in MapR Distribution aufrufen, erhalten Kunden die erforderliche Flexibilität, um eine neue Generation von Anwendungen für Big Data und das Internet der Dinge zu entwickeln.“

„SAP HANA SPS09 unterstützt DataStax Enterprise 4.5 mittels Smart Data Access. Damit können wir nun die Hochgeschwindigkeitsanalysen von SAP HANA mit DataStax-basierten Daten aus dem Internet der Dinge kombinieren“, erläutert Matt Rollender, Vice President Infrastructure and Ecosystem Development, DataStax. „Mit dem DataStax Connector Template, das über den SAP HANA Marketplace verfügbar ist, bietet SAP HANA eine noch bessere Basis für Szenarien, die mit Big Data und dem Internet der Dinge arbeiten.“

„Die SAP bietet Unternehmen eine einfache Lösung, ihre Unternehmensanwendungen in der Cloud einzusetzen“, so Jim Comfort, General Manager Cloud Services, IBM. „Damit führen IBM und SAP ihre Zusammenarbeit fort und bieten gemeinsam erstklassigen Service für Kunden, die ihre geschäftskritischen SAP-Anwendungen auf SoftLayer und IBM Cloud Managed Services betreiben.“

Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center und im SAP HANA Blog. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews oder @SAPInMemory.

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 263.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen:

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles, sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihre eigenen Publikationen und Webseiten einbinden, über E-Mail-Links bereitstellen sowie RSS-Feeds von SAP TV abonnieren.

Ansprechpartner für Kunden, die an SAP-Produkten interessiert sind:

Global Customer Center: +49 180 534-34-24
Nur USA: 1 (800) 872-1SAP (1-800-872-1727)

Ansprechpartner für die Presse:

Dorothea Sieber, +1 (650)-2768661, dorothea.sieber@sap.com, PST

Cathrin von Osten, +49 (6227) 7-63908, cathrin.von.osten@sap.com, CET
Pressebereich im SAP News Center; press@sap.com

Tags: ,

Leave a Reply