Luxusmarke Salvatore Ferragamo geht neue Wege mit SAP

14. Februar 2011 von SAP News 0

Das italienische Modehaus Salvatore Ferragamo hat sich für die Einführung von SAP-Unternehmenssoftware entschieden. Das Unternehmen reagiert damit auf die steigende Nachfrage nach seinen Produkten, vor allem im asiatischen Raum. Die existierenden IT-Systeme waren primär auf räumlich begrenzte, lokale Markterfordernisse ausgerichtet und hätten das rapide Wachstum insbesondere in Asien nicht länger unterstützen können. Mit der SAP-Einführung will das Unternehmen seine globalen Geschäftsabläufe über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg vereinheitlichen, von der Finanzbuchhaltung bis hin zum Verkauf in den Boutiquen vor Ort. Davon verspricht sich Salvatore Ferragamo verbesserte Einblicke in sein operatives Geschäft, in das Verhalten und die Wünsche seiner Kunden und ein Mehr an Flexibilität, um künftige Wachstumschancen jederzeit wahrnehmen zu können.

Das Florentiner Luxusunternehmen ist aus einer 1927 von Salvatore Ferragamo gegründeten Schuhmacherei hervorgegangen. Mittlerweile beschäftig Ferragamo weltweit rund 2.600 Mitarbeiter und betreibt 550 eigene Läden in Europa, Nordamerika und Asien. Als stärkster Wachstumstreiber in jüngster Zeit hat sich der asiatisch-pazifische Markt erwiesen. Aktuell erwirtschaftet der Modespezialist über die Hälfte seines Jahresumsatzes in dieser Region. Allein in China eröffnete Ferragamo 2010 zehn neue Läden und erhöhte damit die Zahl seiner chinesischen Filialen auf 45. Um den dortigen Nachfrage-Boom bestmöglich nutzen zu können, stand das Unternehmen vor der Herausforderung, für die neuen Standorte standardisierte und auf den weltweiten Geschäftsablauf abgestimmte Prozesse zu schaffen. Denn unvorhergesehene Abweichungen innerhalb der Lieferkette könnten ohne eine unternehmensweit einheitliche Datenbasis beispielsweise dazu führen, dass ein stark nachgefragtes Produkt nicht mehr in den Filialen vorrätig ist. Durch die Harmonisierung der globalen Geschäftsprozesse auf Basis von SAP erhält Ferragamo einen konsolidierten Datenbestand für seinen gesamten Geschäftsbetrieb, vom Zulieferer bis hin zum Kunden vor Ort. Entscheidungen können damit auf Grundlage stets aktueller Informationen gefällt werden. So ist gewährleistet, dass das richtige Produkt zur richtigen Zeit genau dort angeboten werden kann, wo die Nachfrage gerade am größten ist – und das über alle Vertriebskanäle.

„Im hart umkämpften Markt internationaler Luxusartikel möchten wir uns abheben durch herausragende Qualität und Service“, bemerkt Michele Norsa, Vorstandsvorsitzender von Salvatore Ferragamo. „Um dieser Selbstverpflichtung nachzukommen, ist ein vollständiger und zuverlässiger Überblick über alle Geschäftsprozesse unerlässlich, seien diese in unserem Firmensitz in Italien oder in unseren Boutiquen in China. SAP ist als weltweiter Softwareanbieter in der Lage, unseren Anforderungen nach nahtlosen Funktionen, zentraler Architektur und internationaler Abdeckung nachkommen. Dank SAP verfügen wir über ein zentrales Standardsystem, in dem unsere weltweiten Prozesse  zusammenlaufen. So können wir unseren Kunden auch weiterhin den überragenden Service bieten, den sie von uns gewohnt sind.“

Die bestehende IT-Landschaft von Ferragamo wird mit den Lösungen aus dem Branchenportfolio SAP for Retail um zentrale Funktionen für die Steuerung von Bestandsführung und -verteilung ergänzt, für die einzelnen Läden, aber auch den Online-Verkauf. SAP NetWeaver Process Integrationunterstützt den Luxusartikel-Designer dabei, die bestehende IT-Landschaft an die neuen SAP-Lösungen anzubinden und damit einen zuverlässigen Prozess- und Datenaustausch zwischen verschiedenen Anwendungen und Standorten herzustellen. SAP NetWeaver® Business Warehouse wird für Ferragamo eine unternehmensweit konsistente Datenbasis schaffen. Mit diesen Lösungen erhält Ferragamo das notwendige Fundament, um eine global einheitliche Geschäftsstrategie umsetzen und so bei Bedarf schnell und reibungslos in neue Märkte eintreten zu können.

Das erste System ist bereits planmäßig seit Januar 2011 in der Geschäftsstelle in Hongkong in Betrieb. Bis Ende Juni 2011 sollen die Läden in Hongkong und Macao und bis Jahresende das gesamte Filialnetz in China und Taiwan produktiv mit SAP arbeiten.

„Aufgrund der weltweiten und technisch bewanderten Kundenbasis stehen internationale Modehändler wie Ferragamo unter immensem Druck, ihren Kunden höchste Qualität zu bieten, sei dies beim Einkauf in der Boutique oder beim Online-Shopping“, erläutert Agostino Santoni, Managing Director, SAP Italien. „Anforderungen wie diese können nur erfüllt werden, wenn die notwendigen Informationen jederzeit und in Echtzeit verfügbar sind und die internen Abläufe konsequent angepasst werden. Mit den neuen Lösungen von SAP, von der Bestandsführung bis zum Data Warehousing, werden wir Ferragamo dabei helfen, ein noch besseres, schnelleres und smarteres Unternehmen zu werden. Die erste erfolgreiche Implementierung in Hongkong bereitet den Boden für die weltweite Einführung. Damit stärken wir die Marke Ferragamo sowohl in neuen als auch in bereits etablierten Märkten.“

Das Video hierzu:

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 109.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unterwww.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:

Sönke Moosmann, +49 (0)6227 7-40529, soenke.moosmann@sap.com, CET
SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15; press@sap.com

Tags:

Leave a Reply