Mehr als nur Nachhaltigkeit

26. März 2013 von Brian Wasson 0

road_forward

Foto: iStockphoto

In den vergangenen Jahren hat die SAP Nachhaltigkeitsberichte veröffentlicht, die in der IT-Industrie und darüber hinaus große Beachtung fanden. Mit Spannung hatte man deshalb den Nachhaltigkeitsbericht des Jahres 2012 erwartet. Doch ein separater Nachhaltigkeitsbericht blieb aus. Stattdessen veröffentlichte die SAP einen sogenannten „Integrierten Bericht“, der für viele als das neue Format für die Berichterstattung von Finanz- und Nachhaltigkeitszahlen gilt.

Ein neues Konzept der Berichterstattung

Der Integrierte Bericht der SAP 2012 führte die Inhalte des bisherigen Geschäftsberichts und des bisherigen Nachhaltigkeitsbericht zusammen. Mit dem online verfügbaren Format stellt das Unternehmen ganzheitlich dar, wie die Geschäftsergebnisse auf finanzieller und nicht-finanzieller Ebene zusammenhängen.

„Unser integriertes Konzept zeigt, dass sich Unternehmen verändern. Dementsprechend müssen sich auch die Informationen ändern, die zur Einschätzung der Leistung erforderlich sind“, sagte Werner Brandt, Finanzvorstand der SAP AG. „Geschäftsergebnisse und finanzieller Ausblick allein reichen heute nicht mehr aus, um zu beurteilen, wie wir den Herausforderungen der heutigen Zeit begegnen und Wert schaffen können. Unser zukünftiger Erfolg hängt von einem ganzheitlichen Ansatz ab, der uns und unseren Kunden hilft, uns in unserem gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Umfeld erfolgreich zu bewegen.“

Die integrierte Berichterstattung ist relativ neu. Federführend bei der Entwicklung dieses neuen globalen Berichtskonzepts ist der International Integrated Reporting Council (IIRC). Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss aus Regulierungsbehörden, Investoren, Unternehmen, Normungseinrichtungen für die Festlegung von Rechnungslegungsstandards, Wirtschaftsprüfern und Nichtregierungsorganisationen. SAP gehörte zu einer ausgewählten Gruppe an Unternehmen, die am weltweiten Pilotprogramm des IIRC teilnahmen und die Prinzipien der integrierten Berichterstattung aktiv umsetzten.

„Der Mangel an Stabilität, den die Finanzkrise gezeigt hat, und der daraus resultierende Bedarf an nachhaltigeren Geschäftsverfahren, hat zu einer Vertrauenskrise bei den Investoren geführt“, sagte Paul Druckman, Chief Executive Officer des International Integrated Reporting Council. „Diese Entwicklungen zeigen, dass wir statt reiner Finanzzahlen ein breiteres, umfassenderes Bild von der Leistung eines Unternehmens benötigen, das auch Strategie, Zukunftsaussichten, Corporate Governance und Wertschöpfung berücksichtigt. Als einer der führenden Teilnehmer an unserem Pilotprogramm hat die SAP große Fortschritte gemacht, diesen integrierten Denkansatz in der Entscheidungsfindung auf höchster Ebene zu verankern.“

Nächste Seite: Mit Fahrgemeinschaften 47 Tonnen an Treibhausgasemissionen vermeiden

Das neue Berichtsformat reflektiert und unterstützt diese neue Auffassung von Wertschöpfung. Ihre eigene Unternehmensleistung beurteilt die SAP in ihrem Bericht anhand von vier Zielen, die finanzielle und nicht-finanzielle Kennzahlen miteinander verknüpfen: Umsatzwachstum, Margenerhöhung, Kundenzufriedenheit und Mitarbeiterengagement. Viele der nicht-finanziellen Kennzahlen wirken sich auf diese Ziele aus.

„Mit dem integrierten Bericht stellen wir den Zusammenhang zwischen unseren Finanzergebnissen und unserem Umgang mit Menschen und natürlichen Ressourcen her“, sagte Peter Graf, SAP Executive Vice President und Chief Sustainability Officer. „Er zeigt die Wechselwirkungen zwischen verschiedenen Bereichen auf und bringt uns dazu, die Zusammenhänge zwischen den finanziellen und nicht-finanziellen Kennzahlen zu messen und weiter zu berücksichtigen.“

Alle Aspekte des Unternehmens im Blick

Ein gutes Beispiel für die ganzheitliche Auffassung von Wertschöpfung bei SAP ist „TwoGo”, eine Softwareanwendung zur Bildung von Fahrgemeinschaften, die die SAP intern für ihre Mitarbeiter entwickelt hat. Innerhalb von nur einem Jahr bildeten SAP-Mitarbeiter in Deutschland über 22.500 Fahrgemeinschaften und vermieden damit mehr als 500.000 Fahrkilometer und 47 Tonnen an Treibhausgasemissionen. Zudem boten die Fahrgemeinschaften eine zusätzliche Gelegenheit, um Netzwerke unter den Mitarbeitern auf- und auszubauen (zusammengerechnet 1.400 Tage). Nach Schätzungen der SAP belief sich der Nutzen der Lösung durch Einsparungen bei der Firmenflotte und den Reisekosten, durch Networking und die Senkung des Emissionsausstoßes im ersten Jahr auf 2,3 Mio. Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter www.SAPIntegratedReport.com und auf der Nachhaltigkeitsseite auf SAP.com. Folgen Sie SAP auf Twitter unter Hashtag #sapintegrated.

SAP sucht Unternehmen für künftige Berichtsprojekte

Die SAP möchte ihre Erfahrungen mit dem neuen Berichtsformat austauschen und sucht Unternehmen, die an künftigen Projekten zur integrierten Berichterstattung mitarbeiten möchten. Unternehmen, die die SAP Business Suite im Einsatz haben, können leicht eine integrierte Berichterstattung realisieren, da die Suite die Wechselwirkungen zwischen finanziellen und nicht-finanziellen Ergebnissen aufzeigt. Interessierte Unternehmen können sich melden bei: james.farrar@sap.com

Normal
0

21

false
false
false

DE
X-NONE
X-NONE

/* Style Definitions */
table.MsoNormalTable
{mso-style-name:”Normale Tabelle”;
mso-tstyle-rowband-size:0;
mso-tstyle-colband-size:0;
mso-style-noshow:yes;
mso-style-priority:99;
mso-style-parent:””;
mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt;
mso-para-margin-top:0cm;
mso-para-margin-right:0cm;
mso-para-margin-bottom:10.0pt;
mso-para-margin-left:0cm;
line-height:115%;
mso-pagination:widow-orphan;
font-size:11.0pt;
font-family:”Calibri”,”sans-serif”;
mso-ascii-font-family:Calibri;
mso-ascii-theme-font:minor-latin;
mso-hansi-font-family:Calibri;
mso-hansi-theme-font:minor-latin;
mso-bidi-font-family:”Times New Roman”;
mso-bidi-theme-font:minor-bidi;
mso-bidi-language:DE;}

Tags: ,

Leave a Reply