Mit einem Portal wissen SMBs immer, was läuft

Feature | 18. August 2004 von admin 0

„Portale sind ein eindeutiges Trendthema in Unternehmen“, stellt eine aktuelle Studie („Unternehmensportale in der betrieblichen Praxis“) des Fraunhofer Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO fest. „SMBs erkennen und entdecken immer mehr die Einsparpotenziale von Firmenportalen, wobei preiswerte Standardlösungen zurzeit besonders gefragt sind. Diese bringen SMBs deutliche Wettbewerbsvorteile“, stimmt Axel Wessendorf, Gründer und Geschäftsführer des SAP Business Partners United Planet, zu. Das in Freiburg ansässige IT-Unternehmen bietet deshalb mit Intrexx Xtreme für SAP Business One eine Portallösung an, die speziell für mittelständische Unternehmen von fünf bis 500 Mitarbeitern, aber auch für Organisationen und öffentliche Verwaltungen geeignet ist.

Integrierte Gesamtlösung für SMBs

Die komplett auf Java basierende Software Intrexx Xtreme ist ein Entwicklungswerkzeug, mit dem SMBs Informationsportale (Intranet, Extranet, Internet) schnell aufbauen und sicher administrieren können. Mit dem so genannten „Anwendungsdesigner“ gelingt es laut Wessendorf „selbst ungeübten Anwendern“, schnell und ohne Programmierkenntnisse ansprechende und leistungsfähige Formulare sowie Anwendungen für Portale zu erstellen. Ein eigener Portaldesigner unterstützt Firmen, Seiten zu gestalten und Menüstrukturen aufzubauen.
Intrexx Xtreme enthält zudem speziell für SAP Business One entwickelte Vorlagen und Anwendungen, um eine ganzheitliche und integrierte Unternehmenslösung zu erstellen. Die Software erlaubt weiter, Daten in Echtzeit zu konsolidieren und für eine rollenbasierte Nutzung am Arbeitsplatz der jeweils zugriffsberechtigten Mitarbeiter aufzubereiten. „Selbstverständlich werden auch Daten aus Legacy-Systemen, wie eigene Buchhaltungsprogramme oder Spezialanwendungen, in die Gesamtlösung problemlos eingebunden“, erklärt Wessendorf.

Prozesse verbessern, Kosten senken

Über das Portal dokumentieren und archivieren SMBs ihr Mitarbeiter-Wissen und -Know-how für eine künftige Nutzung. Hierzu zählen unter anderem Protokolle, Foren, Schwarzes Brett, Dokumente, Kundenhistorien sowie Wettbewerbsinformationen und Terminpläne. Vor allem im organisatorischen Bereich kommen die Vorteile zum Tragen, „da durch Workflow-Komponenten alle Beteiligten interaktiv einbezogen werden“, erläutert Marcus Rübsam, Geschäftsführer von United Planet. Auch mittelständische Firmen haben in der Regel zahlreiche Formulare wie Reise-, Investitions-, Urlaubsanträge oder zur Reservierung von Besprechungsräumen. Werden diese Informationen gesammelt, digitalisiert und über eine gemeinsame Portaloberfläche den Mitarbeitern gezielt und (wenn möglich) automatisiert zum gewünschten Zeitpunkt per Browser zur Verfügung gestellt, so beschleunigt dies interne Prozesse. „Mitarbeiter und Teams erhalten gemäß ihren Zugriffsrechten damit genau die Daten, die sie benötigen, um Aufgaben und Aufträge effizient zu erledigen und abzuwickeln“, verdeutlicht Marcus Rübsam. „Das schafft schlankere Prozesse durch kürzere Bearbeitungszeiten, senkt Kosten und erhöht die Produktivität, weil mehr Zeit bleibt für die Kernaufgaben, ob im Vertrieb oder im Innendienst“, fasst er zusammen.
Mittelständler, die ein Standardportal ohne weitere Spezial-Anforderungen benötigen, können nach Angaben von United Planet innerhalb von fünf Stunden live geschaltet werden – vorausgesetzt sie haben SAP Business One installiert. Für Kunden stehen zehn Layout-Vorschläge und etwa 40 bis 50 fertige Lösungen zur Auswahl. Weitere 150 fertige Anwendungen können überdies vom Community-Server des Unternehmens kostenlos heruntergeladen werden. Darunter sind auch „größere“ Anwendungen, wie beispielsweise ein Internet-Shop, ein CRM-Modul oder das interne Bestell- und Beschaffungswesen, welche diese komplexeren Prozesse elektronisch steuern und abbilden.

Schnell integriert, schnell informiert

Mit dem Applikationsdesigner von Intrexx Xtreme erstellte Anwendungen, wie etwa Formulare zur Erfassung (Content Management) oder Visualisierung von Daten, lassen sich mittels Software Development Kit (SDK) schnell und einfach in SAP Business One integrieren. Die Mitarbeiter greifen dann gemäß ihren festgelegten Rollen über die einzelnen Portalanwendungen direkt auf bereits in SAP Business One erfasste Daten zu. Dazu gehören Informationen aus der Knowledge Base ebenso wie die Service-Historie oder die Artikelzuordnungen zu einzelnen Kunden. Weiter lassen sich Kundenstammdaten überprüfen und gegebenenfalls aktualisieren. Wichtige Kennzahlen, wie Lagerhaltung oder Umsätze, übermittelt das System via E-Mail oder per SMS zeitnah an den oder die zuständigen Personen.
Das komplette Portal kann binnen weniger Stunden über eine vorbereitete Schnittstelle an SAP Business One angebunden werden, wobei die Software auch die Alarm-Funktionalitäten der SAP-Mittelstandssoftware, welche Geschäftsprozesse in Unternehmen steuern, unterstützt.

Flexibel, zukunftssicher und kostengünstig

An Systemvoraussetzungen benötigen Unternehmen bei der Hardware einen CPU der Pentiumklasse mit mindestens einem Gigahertz sowie 500 MB RAM und 200 MB freien Festplattenspeicher, einen Web-Server (Tomcat, Apache ab 1.3, Microsoft Internet Information Server, IIS) sowie eine Datenbank (zum Beispiel MAX DB ab Version 7.3, PostgreSQL ab Version 7.3.2). „Unser Produkt ist äußerst flexibel und kann auf Windows- wie Linux-Betriebssystemen gleichermaßen installiert werden“, so Manfred Stetz, Leiter Entwicklung bei der Freiburger Softwarefirma. „XML- und XSL- (Extensible Stylesheet Language)-Technologien, welche die Weiterverarbeitung aller Daten und die Integration von Drittanwendungen und (mobilen) Endgeräten erlauben, sichern die Zukunftsfähigkeit der Lösung.“
Eine Mindestuserzahl gibt es nach Aussage von United Planet nicht. Der Portalmanager mit Testserver kann auf der Website von United Planet kostenlos heruntergeladen werden. Das kleinste, voll lizenzierte Serverpaket für fünf User kostet 498 Euro, umgerechnet knapp 100 Euro pro Arbeitsplatz. „Mit Intrexx Xtreme und SAP Business One“, so Axel Wessendorf abschließend, „liefern wir ein speziell für SMBs geschnürtes Gesamtpaket, ohne dass zusätzliche Softwarekomponenten für den Aufbau eines Portals benötigt werden. Und das zu einem wirklich attraktiven Preis.“

Weitere Informationen:

www.unitedplanet.de oder www.intrexx.com

Dr. Andreas Schaffry

Dr. Andreas Schaffry

Tags:

Leave a Reply