Soccer team in a huddle

Mit neuen Lösungen und Angeboten will die SAP den digitalen Wandel voranbringen

25. Februar 2016 von Jacqueline Prause 0

Wie viele Passwörter müssen Sie sich merken? Wie die meisten von uns haben Sie vermutlich längst aufgehört, sie zu zählen. Doch es gibt gute Neuigkeiten: Innovative Technologien könnten Passwörter bald schon entbehrlich machen.

Studierende des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) präsentierten auf dem Mobile World Congress 2016 (MWC16), der diese Woche in Barcelona stattfand, eine neue cloudbasierte Lösung für diese digitale Herausforderung. Die auf der SAP HANA Cloud Platform (SAP HCP) basierende Lösung wurde in der Session „Passwords Are Obsolete – Automatic User Authentication Through Wearables and Mobile Devices“ vorgestellt und nutzt Daten aus unterschiedlichsten Quellen für eine nahtlose Authentifizierung. So können Benutzer beispielsweise anhand ihrer Gewohnheiten, ihres Standorts oder durch die Erkennung ihrer Geräte identifiziert werden.

Diese und viele weitere beeindruckende Demos von Produkten, die an Hochschulen entwickelt wurden, gab es am SAP-Stand in Halle 3 des MWC16 zu sehen. Mehr als 100 junge Talente und Studierende waren im Rahmen des Hochschulprogramms SAP University Alliances nach Barcelona gekommen, um ihre cloudbasierten Apps einem hochkarätigen Publikum aus Führungskräften und IT-Experten zu zeigen.

Die Initiative „SAP Next-Gen Consulting“ soll Innovationen beschleunigen

Am SAP-Stand konnten sich Besucher außerdem mit Studierenden austauschen, die in der Initiative SAP Next-Gen Consulting mitwirken – einer Partnerschaft zwischen SAP University Alliances und dem Inkubator RocketSpace zur Förderung innovativer Designer, Entwickler, Datenspezialisten, Unternehmer und Führungskräfte. SAP Next-Gen Consulting soll Innovationen in Unternehmen beschleunigen und Managern die Möglichkeit geben, vom digitalen Know-how und der kreativen Energie junger Kräfte zu profitieren.

In grauen T-Shirts und Baseballmützen mit dem Logo von SAP Next-Gen Consulting stellten die Studierenden ihr kreatives Potenzial und technisches Können bei der Lösung technischer Herausforderungen unter Beweis. Die von ihnen entwickelten Produkte bieten zugleich auch ein attraktives Benutzererlebnis. Die Demo „Deepface“ beispielsweise wurde von HPI-Studenten entwickelt, die derzeit im Silicon Valley bei SAP ein Praktikum absolvieren. Sie ermöglicht es, das Geschlecht und ungefähre Alter von Passanten zu ermitteln. Deepface basiert auf maschinellem Lernen und bleibt bei der Schätzung des Alters stets ausgenommen höflich. Zahlreiche Besucher blieben fasziniert vor dem spiegelartigen Bildschirm stehen und warteten gespannt, was die Berechnungen von Deepface ergeben würden.

Die App „Jarvis“ integriert einen Routenplaner in das Veranstaltungsprogramm der Besucher und schlägt ihnen alternative Routen oder Programmpunkte vor. Jarvis wurde von Studenten der Universitat Autónoma de Barcelona und Universitat Politècnica de Catalunya gemeinsam entwickelt und beim Wettbewerb SAP InnoJam Barcelona erstmals präsentiert.

Die App „Virtual Personal Coach“ unterstützt die Nutzer bei ihrem persönlichen Fitnessprogramm. Sie basiert auf der SAP HANA Cloud Platform und wertet Daten aus, die mit einem Microsoft Kinect-Gerät erfasst wurden. So kann der Virtual Personal Coach Hilfestellung bei Fitnessübungen geben und dazu beitragen, dass das Training nicht zu Verletzungen führt. Eine weitere innovative App – „Meetings Become more Exciting“ – will Besprechungen lebendiger gestalten. Die Integration der Sprachtechnologie von Amazon Echo in SAP Cloud for Customer soll dafür sorgen, dass in Besprechungen nie wieder Langeweile aufkommt.

Weitere Informationen über die Initiative SAP Next-Gen Consulting finden Sie auf dem YouTube-Kanal von SAP University Alliances. Dort können Sie auch auf eindrucksvolle Weise die neuesten Lösungen aus dem Bereich Virtual Reality erleben. Weitere Virtual-Reality-Eindrücke vom SAP-Stand auf dem Mobile World Congress werden in Kürze über diesen Kanal verfügbar sein. Virtual-Reality-Headsets mit dem SAP-Logo für #SAPNextGenConsulting waren auch auf Barcelona TV (Link) zu sehen.

Die neuesten Entwicklungen von Next-Gen Consulting werden im März auf der CeBIT und im Mai auf der SAPPHIRE NOW vorgestellt. Folgen Sie den Nachwuchstalenten auf Twitter unter #SAPNextGenConsulting.

Sieger des Wettbewerbs SAP InnoJam Barcelona gekürt

Auf dem MWC16 präsentierte die SAP auch die Gewinner des Wettbewerbs SAP InnoJam Barcelona, der von SAP University Alliances gesponsert und im Vorfeld der Konferenz zusammen mit der Universitat Autonòma de Barcelona durchgeführt wurde. Die Studierenden nutzten die SAP HANA Cloud Platform und SAP UI5, um unter dem Motto Run Simple in a Digital World with 5G ihre Ideen umzusetzen.

Insgesamt nahmen Hochschüler von elf Universitäten in neun Ländern am InnoJam-Wettbewerb teil. Bei dem Hackathon waren nicht nur technisches Know-how, sondern auch unternehmerische Kenntnisse gefragt. Die Teams hatten 36 Stunden Zeit, ihre Demos zu entwickeln.

Der Sieg ging in diesem Jahr an das Team TanTaxi, dessen Konzept Taxifahrern hilft, schneller neue Fahrgäste zu finden. Das Team plant nun, seine Lösung gemeinsam mit Taxiunternehmen in der Praxis zu testen und weiterzuentwickeln. „Wir sehen unzählige Möglichkeiten für den Einsatz der Lösung“, so das Fazit eines Teammitglieds.

Das SAP Education Network for Digital Transformation macht Manager und IT-Experten fit für die digitale Geschäftswelt

Auf dem MWC16 fiel auch der Startschuss für die neue Initiative SAP Education Network for Digital Transformation, die den digitalen Wandel durch die Vermittlung von digitalen Kompetenzen voranbringen will. Im Rahmen der Ankündigung präsentierte Dr. Bernd Welz außerdem die neue Talkshow Bernd with Guests, in der er sich einmal wöchentlich mit Vordenkern und Meinungsführern darüber unterhalten wird, welche Kompetenzen und Weiterbildungsangebote in der digitalen Wirtschaft erforderlich sind.

Das SAP Education Network for Digital Transformation wurde von SAP University Alliances ins Leben gerufen, einem Zusammenschluss von mehr als 2.650 Bildungseinrichtungen in 90 Ländern. Das neue Programm ermöglicht Führungskräften und IT-Experten den Zugang zu Lerninhalten und Angeboten von SAP und SAP-Partnern wie dem Inkubator RocketSpace sowie Besichtigungen von Firmen im Silicon Valley. Über ein Alumni-Netzwerk können Manager und Experten außerdem Erfahrungen und Best Practices austauschen und gemeinsam neue Ideen entwickeln, wie sich der Wandel zum digitalen Unternehmens beschleunigen lässt.

„Über das SAP Education Network for Digital Transformation können Führungskräfte, IT-Verantwortliche, IT-Experten und Anwender im SAP-Umfeld die Kompetenzen erwerben, die sie für ihren Erfolg in der digitalen Geschäftswelt benötigen“, erläuterte Dr. Bernd Welz, Executive Vice President und Head of Scale, Enablement & Transformation bei SAP.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Newsbyte.

Foto: SAP

Tags: , , , ,

Leave a Reply