Möbelhersteller burgbad AG setzt auf SAP-basierte Branchenlösung

Feature | 2. April 2009 von admin 0

Badmöbel von burgbad (Foto: burgbad AG)

Die Branchenlösung it.wood furniture bildet die gesamte Wertschöpfungskette des mittelständischen Unternehmens, einer Tochter der Eczacibasi-Gruppe aus Istanbul, ab. Aufgrund der transparenten und schnell verfügbaren Daten kann burgbad zukünftige Projekte besser kalkulieren und schneller durchführen. Eine gute Basis für das weitere Unternehmenswachstum und die kostengünstige Einführung von ERP-Projekten.

Ein weiterer Vorteil von it.wood furniture ist die integrierte grafische Auftragserfassung. Die im SAP-System konfigurierten Möbel werden hier angezeigt und können durch direkten Zugriff auf das abgebildete Stammdatenmodell weiter bearbeitet werden. Die Auftragserfassung erzeugt die notwendigen Daten für die Produktion und stellt ergänzende Ausdrucke und Schaubilder für die Auftragsbestätigungen bereit. Zusammen mit dem erzeugten Produktdatenmodell lassen sich alle Produkte von burgbad künftig auch im SAP-Datenbestand abbilden. Das verbindet individuelles Design mit modernsten Produktionsprozessen.

Nach Abschluss des Projektes werden am Standort Schmallenberg etwa 230 Mitarbeiter mit it.wood furniture arbeiten. Nach und nach werden auch die Tochterunternehmen in Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Großbritannien, in den USA sowie in Frankreich an das System angebunden. Burgbads Unternehmenssoftware selbst wird wiederum an das SAP-System der Eczacibasi-Gruppe angeschlossen, die bereits seit über zehn Jahren erfolgreich mit SAP-Software arbeitet.

Holger Gierse, Leiter Controlling bei der burgbad AG, sagt: „Durch die SAP-Einführung reduziert burgbad seine Schnittstellen zwischen den Sub-Systemen erheblich und vermeidet zudem Datenredundanzen. Auch steigert die Einführung von it.wood furniture die Datentransparenz deutlich, denn alle Tochterunternehmen und Vertriebsgesellschaften werden in einem zentralen System abgebildet. Das führt zu einer Harmonisierung der Stammdaten und Prozesse. Wir gewinnen somit erheblich an Prozess- und Planungssicherheit und verfügen über das ideale System zur Steuerung des Unternehmens.“

Tags:

Leave a Reply