Soccer team in a huddle

Mobile World Congress 2015: Die Mischung macht‘s

3. März 2015 von Jacqueline Prause 0

Auf dem Mobile World Congress 2015, der vom 2. bis 5. März in Barcelona stattfindet, zeigt sich, dass es in der Branche um mehr geht als Mobilfunkanbieter und mobile Geräte –  Vielfalt und weltweite Vernetzung sind auch hier von strategischer Bedeutung.

Innerhalb weniger Stunden feierten am Sonntagabend zwei neue Spitzensmartphones ihr Debüt in Barcelona: das Samsung Galaxy S6 und das HTC One M9. Für die Teilnehmer gab es gleich die zugehörigen Fitnessarmbänder dazu, um den eigenen Kalorienverbrauch zu messen. Angeregt diskutiert wird vor diesem Hintergrund auch das Thema, wie Menschen sich im digitalen Zeitalter miteinander vernetzen und wie der Zugang zu moderner Technologie die Teilhabe an der Gesellschaft bestimmt – kurz, wer im mobilen Zeitalter dazugehört und wer nicht.

Und auch für die SAP-Initiative „Women in Telco“ fiel beim feierlichen Empfang im Hotel Meliá Barcelona Sky am Sonntagabend der offizielle Startschuss. Zentrales Thema war der relativ geringe Frauenanteil in zwei Bereichen: zum einen in der Telekommunikationsbranche, wo Frauen immer noch weniger als 40 Prozent der Belegschaft ausmachen, zum anderen in Entwicklungsländern, wo viel weniger Frauen als Männer Zugang zu Mobiltechnologie haben. Gastgeber des Empfangs war das Business Women’s Network der SAP, das den 60 Gästen an diesem Abend zahlreiche Gelegenheiten zum Austausch bot.

Vielfalt im Unternehmen ist gut fürs Geschäft

In ihrem Vortrag erläuterte Ingrid-Helen Arnold, Chief Information Officer und Mitglied des Global Managing Board der SAP SE, dass Vielfalt das Geschäft belebt und messbare Vorteile bringt. Laut Arnold ist die SAP ihrem Ziel, 25 Prozent der Führungspositionen im Unternehmen mit Frauen zu besetzen, ein großes Stück näher gekommen. Denn inzwischen sind 21,3 Prozent der Führungskräfte weiblich. Zum Schluss ermunterte Arnold alle Anwesenden zum Networking, denn dies sei ein gutes Mittel, um in der Arbeitswelt Positives zu bewirken.

Eine weitere Rednerin war Dominica Lindsey von der GSMA (GSM Association), der weltweiten Industrievereinigung der GSM-Mobilfunkanbieter. Der Verband organisiert jedes Jahr den Mobile World Congress. Lindsey bot eine Vorschau auf die Ergebnisse einer Studie, die vom Connected-Women-Team der GSMA durchgeführt wurde. Das Team untersuchte, welche Einstellung Frauen in Entwicklungsländern gegenüber Mobiltelefonen haben. Dafür wurden 11.000 Frauen aus elf Entwicklungsländern ausführlich befragt. Verglichen wurde deren aktuelle Perspektive mit den Haltungen, die im Jahr 2010 in einer ähnlichen Studie ermittelt wurden. Die damalige Studie kam zu dem Schluss, dass Frauen in Entwicklungsländern bei der Handynutzung mit einigen Hindernissen konfrontiert waren, darunter hohe Kosten, fehlende technologische Kompetenz und kulturelle Hindernisse. Insbesondere in Entwicklungsländern wussten viele Frauen den Wert der mobilen Geräte noch nicht zu schätzen.

Die Ergebnisse der neuen Studie will die GSMA am 4. März 2015 auf dem Mobile World Congress bekannt geben. Zu diesem Zeitpunkt wird dann auch der vollständige Bericht auf der GSMA-Webseite zur Verfügung stehen.

Digitale Inklusion: Zuckerbergs große Pläne mit internet.org

Der Mobile World Congress 2015 bietet viele Gelegenheiten, sich mit dem Thema Inklusion in der Mobiltechnologie auseinanderzusetzen. So gab am Montagmorgen Facebook-Gründer Mark Zuckerberg Einblick in seine weitreichenden Pläne, die gesamte Weltbevölkerung zu vernetzen. Ziel seiner mit anderen IT-Unternehmen gegründeten Initiative internet.org ist es, auch die Menschen, die heute noch keinen Zugang zum Internet haben, ins Netz zu bringen.

Am Dienstag wird Tom Wheeler, der Vorsitzende der US-Medienregulierungsbehörde Federal Communications Commission (FCC), auf der Bühne stehen. Als Befürworter der Netzneutralität dürfte er positives Feedback von den Besuchern erhalten – vor allem zu der kürzlich gefallenen Entscheidung der FCC zum Schutz der Netzneutralität in den USA. Die Mobilfunkanbieter sind auch in diesem Jahr sicher wieder gespannt darauf, was Wheeler zu sagen hat.

Weitere Informationen und Berichte im Rahmen des Mobile World Congress sowie Aufzeichnungen der Keynote-Vorträge gibt es auf Mobile World Live.

Tags: , , ,

Leave a Reply