Nachhaltigkeit lohnt sich: SAP spart 170 Millionen Euro

28. April 2011 von SAP News 0

SAP hat heute ihr vierteljährliches Update zum Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass das Unternehmen seit 2008 mit seinen Nachhaltigkeitsinitiativen mehr als 170 Millionen Euro eingespart hat. Der Bericht enthält auch vorläufige, ungeprüfte Informationen zum CO2-Ausstoß für das erste Quartal, das am 31. März 2011 endete. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist demnach der CO2-Ausstoß um sechs Prozent auf insgesamt 111 Kilotonnen (ohne Sybase) angestiegen.

In den letzten vier Jahren hat SAP wichtige Schritte bei der Reduzierung des CO2-Ausstoßes gemacht und im Gegenzug 170 Millionen Euro an finanziellen Einsparungen im Vergleich zu einem „Business as Ususal “ realisiert Dabei nutzt SAP die eigene Software, um den Energieverbrauch des Unternehmens zu messen, reduzieren und dokumentieren. Die Reduktion der Treibhausgasemissionen und die finanziellen Einsparungen hat SAP erzielt, indem sie Investitionen in Projekte zu Energie- und CO2-Effizienz tätigte, ihren pendelnden Mitarbeitern umweltbewusste Transportmöglichkeiten aufzeigte und Strom aus erneuerbaren Energien einsetzte.

Der Bericht zeigt auch auf, dass die Emissionen im ersten Quartal 2011 im Vergleich zum ersten Quartal 2010 um sechs Prozent angestiegen sind. Dies ist auf den Anstieg der Mitarbeiterzahlen um fünf Prozent sowie auf mehr Flugreisen zurückzuführen. Darüber hinaus gab es im ersten Quartal weitere Bereiche, in denen Einsparungen erzielt werden konnten: beispielsweise die Reduktion der Emissionen aus Heizungs- und anderen stationären Verbrennungsanlagen in SAP-Einrichtungen um 24 Prozent. Trotz des sechsprozentigen Anstiegs der Treibhausgasemissionen im Vergleich zum Vorjahr ist SAP auf einem guten Weg, ihr Jahresziel für 2011 von 465 Kilotonnen CO2-Ausstoß (ohne Sybase) zu erreichen.

„SAP lässt ihren Worten Taten folgen und verpflichtet sich weiterhin zur Nachhaltigkeit”, erklärt Peter Graf, Chief Sustainability Officer, SAP. „Zum einen helfen unsere Nachhaltigkeitslösungen unseren Kunden dabei, ihre Nachhaltigkeitsbilanz und Abläufe zu verbessern und der SAP, neue Märkte zu erschließen. Zum anderen arbeiten wir selbst kosteneffizienter und erhöhen gleichzeitig auch das Engagement unserer Mitarbeiter. Ich bin stolz, dass wir mit unseren Bemühungen – wie wir heute gezeigt haben – konkrete Ergebnisse erzielen, die unseren Kunden, unserem Unternehmen und vor allem der Umwelt dienen.“

Weitere Informationen finden Sie im Sustainability Newsroom. Das komplette vierteljährliche Update inklusive aller Emissionsdaten finden Sie im SAP Nachhaltigkeitsbericht 2010 unter www.sapsustainabilityreport.com/de.

Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sustainableSAP@sapnews und @sapnewsde.

 

Pressekontakt:

Cathrin Wolf, SAP, +49 (0) 62 27  76 39 08, ca.wolf@sap.com

Tags: ,

Leave a Reply