80 Prozent weniger Aufwand

Feature | 5. Mai 2009 von admin 0

Die ORMAZABAL Anlagentechnik GmbH

ist Teil der spanischen Grupo Ormazabal und einer der führenden Hersteller für Mittelspannungs-
schaltanlagen in Deutschland und weltweit. Mit 250 Mitarbeitern am Standort Deutschland stellt ORMAZABAL Schaltanlagen in hochwertiger Ausführung für alle Anwendungsbereiche der Industrie und Energieversorgung her.

“Das Berichtswesen im SAP ERP war für uns nicht mehr effizient genug; wir brauchten für unser monatliches Reporting an das Mutterunternehmen in Spanien einfachere und übersichtlichere Strukturen”, nennt Jochem Liepelt, IT-Leiter der Ormazabal Anlagentechnik in Krefeld, die Gründe für das sechsmonatige Projekt.

Mit SAP NetWeaver BW kann der führende Hersteller von Mittelspannungsanlagen SAP- Datenstrukturen unternehmensweit einsetzen sowie Daten flexibel darstellen und übertragen.

“Wir haben mit dem Zusammenspiel von SAP NetWeaver BW und SAP ERP das Prinzip, möglichst nur ein Softwaresystem mit konsistenten Daten zu betreiben, bewusst erhalten”, ergänzt Liepelt. Seit der Implementierung werden Daten mit übergeordneter Bedeutung strukturiert in SAP NetWeaver BW abgelegt. Von dort bedient sich das aktuelle Reporting.

Ergo: Die SAP-ERP-Anwendung ist nur eine von vielen möglichen Datenlieferanten und selbst nicht mit Datenextraktion für Auswertungs- und Planungsaufgaben belastet.

Zudem entfällt das zweifache Einpflegen der Zahlen in Excel. In der Vergangenheit war das eine große Fehlerquelle, da die für das Reporting notwendigen komplexen Formeln durch ihre Verknüpfungen über mehrere Excel-Dateien hinweg nur schwer zu validieren waren.

UNIORG übernahm in dem Implementierungsprojekt unter anderem den Aufbau der SAP NetWeaver BW-Infrastruktur, die Installation einer Zwei-System-Umgebung mit Entwicklungs- und Produktivsystem sowie die Anbindung an das SAP ERP und an das SAP NetWeaver Portal.

Tags: , , ,

Leave a Reply