Neu: SAP-Lösung WR One für mittelständische Entsorger

Feature | 11. März 2009 von Berit Huyke, Implico GmbH 0

Effiziente Entsorgung mit Waste and Recycling One (WR One) (Foto: Implico GmbH)

Mehrwert von WR One

  • Integrierte Prozesse, die alle über ein einziges System gesteuert werden
  • Niedrige Wartungs- und Lizenzkosten
  • Minimaler Integrationsaufwand
  • Automatisierte Prozesse
  • Zuverlässige Fakturierung
  • Schnelle und einfache Implementierung

Branchenspezialist und SAP-Partner Implico zeichnet verantwortlich für WR One, das Funktionalitäten wie Fuhrpark-Management, Verwiegung, Finanzmanagement und Kundenbeziehungsmanagement (CRM) umfasst. Die Lösung bietet durchgängige Prozesse – von der Auftragsannahme über die Planung und Rückmeldung bis zur Fakturierung. Und dies auch für sehr spezielle Abfallketten wie Bauabfall, Bioabfall, Arzneimittel und Gefahrgut.

Die flexible und skalierbare Lösung ist vollständig integriert in Microsoft-Anwendungen wie Excel, Word oder Outlook. Bei Bedarf wird eine Standardschnittstelle zu SAP ERP geliefert, so dass operative Daten und Stammdaten im laufenden Betrieb ausgetauscht werden können.

Die Software ermöglicht detaillierte Auswertungen und aktuelles Reporting. Durch die automatisierten Prozesse entfallen langwierige und fehleranfällige manuelle Erfassungen.

Weiterer Pluspunkt: WR One ist schnell und einfach zu implementieren. Die Einführung von SAP Business One mit WR One dauert bei zehn Anwendern durchschnittlich etwa vier Wochen. Technische Voraussetzungen sind eine Client/Server-Struktur und die Datenbank MS SQL.

Integrierte Abläufe

Ein Praxisbeispiel: Der zentrale Auftragsplaner zeigt alle Kundenaufträge mit umfangreichen Informationen und einem Status-Ampelsystem an. Ruft ein Kunde an, so erhält der Bearbeiter über die verschiedenen Suchkriterien sofort einen Überblick über die Standorte und die Historie des Kunden. Im Falle eines Abrufauftrags wird der letzte Vorgang dupliziert und lediglich mit einem neuen Datum versehen.

Damit steht der neue Auftrag dem Disponenten zur Verfügung. Zusätzlich hat er die Touren und Kapazitäten im Blick. Per Drag & Drop-Funktion werden die Aufträge den einzelnen Touren zugewiesen.

Im Anschluss können die Papiere ausgedruckt oder die Daten an den Bordcomputer übermittelt werden. Nach der Tour werden mit der Rückmeldung alle Auftragsangaben nochmals überprüft und falls nötig ergänzt. Schon steht der Auftrag für die Abrechnung bereit.

Alle Informationen stehen sofort für Auswertungen zur Verfügung. Neben vordefinierten Berichten bieten beispielsweise Balkendiagramme in den Stammdaten, Excel-Export oder Ad-hoc-Auswertungen mit XL-Reporter (Werkzeug von SAP Business One) vielfältige Möglichkeiten. Flexibilität durch individuelle Gestaltungen der Listen, Bezeichnungen, eigene Felder oder Drucklayouts wird kombiniert mit einer einfachen, intuitiven Benutzerführung.

Allen Waste Management Ltd: „Etliche Vorteile“

„Wir haben SAP Business One und Waste and Recycling One eingesetzt, weil es uns etliche Vorteile bringt: Unsere Arbeitsabläufe werden effizienter und Produktivitätssteigerungen können wir einfacher als bisher realisieren. Außerdem entspricht die Anwendung der aktuellen Gesetzgebung und bietet uns große Expansionsmöglichkeiten – sei es durch organisches Wachstum oder durch Akquisition“, sagt Peter Alexander von Allen Waste Management Ltd.

Wie der Entsorger aus London setzen bereits elf weitere Unternehmen in Großbritannien die betriebswirtschaftliche Managementlösung Waste and Recycling One ein.

Hierzu zählt auch das auf die Entsorgung von Kühlgeräten spezialisierte Unternehmen Global Environmental Recycling Company Ltd. (GERCO) aus Liverpool. GERCO plant und verfolgt seine Aufträge von der Annahme über die Abholung bis zur Wiederaufbereitung nun in einem voll integriertem System.

Reports für die WEEE-Richtlinie

Mit SAP Business One und WR One erstellt das Unternehmen außerdem automatisierte Reports und Status-Dokumente, die im Zusammenhang mit der WEEE-Richtlinie (Waste Electrical and Electronic Equipment) der Europäischen Union zur Reduktion der zunehmenden Menge an Elektronikschrott nötig sind.

Ziel der Richtlinie ist es, die Hersteller bei der umweltverträglichen Entsorgung von Elektroschrott mehr in die Verantwortung zu nehmen.

In Deutschland implementiert die Körner Rohr & Umwelt GmbH derzeit als erstes Unternehmen die Entsorgungslösung. Das in Dresden ansässige Unternehmen ist spezialisiert auf Dienstleistungen im Umweltschutz.

Implico Gruppe

Als internationales Consulting- und Softwareunternehmen bietet Implico kommunalen und privaten Entsorgungsunternehmen ganzheitliche Beratungs- und Implementierungsleistungen im SAP-Umfeld. Die Implico Gruppe mit Hauptsitz in Hamburg verfügt über Niederlassungen in Großbritannien, Malaysia, der Schweiz und den USA. Sie beschäftigt derzeit rund 220 Mitarbeiter.

Tags:

Leave a Reply