Neue Generation beschleunigt Systemeinführung

Feature | 15. Juli 2003 von admin 0

SMBs müssen das IT-Rad nicht neu erfinden. SAP und seine Partner haben die wesentliche Konzeptions- und Entwicklungsarbeit bereits geleistet. Mit den branchenspezifischen SAP Best Practices liefert SAP Werkzeuge, Inhalte und Methoden, mit denen die Partner vorkonfigurierte, sofort einsatzbereite mySAP-All-in-One-Lösungen entwickeln können. Damit werden SAP und seine Partner den speziellen Anforderungen von mittelständischen Branchen gerecht. Da potenzielle Stolperfallen bereits identifiziert und beseitigt wurden, können mit SAP Best Practices Fehler vermieden werden – Fehler in der Systemauslegung, Abbildung der Geschäftsprozesse und der Konfiguration, die auftreten, wenn bei Null begonnen wird.
SAP Best Practices ist zudem eine vollständig dokumentierte Implementierungsroutine auf Basis eines typischen Kundensystems. Das Paket umfasst sofort einsatzbereite E-Business-Prozesse, die auf die vorhandenen Systeme und Daten eines Unternehmens aufsetzen. SAP Best Practices fungiert schließlich auch als kombiniertes Vertriebs-, Demonstrations-, Schulungs- und Implementierungswerkzeug für mySAP All-in-One, um Unternehmen aller Größenordnungen mit gebündeltem Geschäftsprozess-Know-how auszustatten. Und weil alle Projektbeteiligten mit dem gleichen Tool arbeiten, ist auch die Kommunikation eindeutig geregelt.

Neu und verbessert

SAP führt gegenwärtig eine neue Generation branchenspezifischer Best Practices ein, damit Partner und letztlich auch die Kunden das Potenzial von mySAP-Business-Suite-Lösungen wie zum Beispiel Customer Relationship Management, mySAP Supply Chain Management, SAP Business Information Warehouse und mySAP Supplier Relationship Management nutzen können.
SAP Best Practices stellen die Technologie- und Branchenerfahrung von SAP und seinen Partnern zur Verfügung. Sowohl neue als auch vorhandene Kunden und Partner können SAP Best Practices zugrunde legen, um ihre Lösungen schnell und sicher zu implementieren. Neue Techniken von SAP Best Practices machen es zudem möglich, die Kosten auf unter 50 Prozent des traditionellen Ansatzes zu reduzieren.
Die neuen SAP Best Practices nutzen die Vorteile der Baustein-Technologie. Bei diesen „Building Blocks“ handelt es sich um flexible, transparente und wieder verwendbare Funktionskomponenten. Sie sind vorkonfiguriert und enthalten die Werkzeuge und Dokumentation, die der SAP-Partner benötigt, um eine neue Lösung zu erstellen oder um ein vorhandenes Szenario oder eine Lösung auf einen Kunden anzupassen.

Die aktuelle Angebotspalette

Folgende SAP Best Practices der neuen Generation für mySAP All-in-One sind ab sofort erhältlich:

  • SAP Best Practices für den Großhandel
  • SAP Best Practices für die Agrarindustrie
  • SAP Best Practices für die pharmazeutische Industrie
  • SAP Best Practices für die Metallverarbeitung
  • SAP Best Practices für Dienstleister
  • SAP Best Practices für die High-Tech-Branche
  • SAP Best Practices für die Maschinen- und Anlagenbau
  • SAP Best Practices für die Automobilindustrie

Kunden und Partner können die neuen Versionen online aus dem Software Catalog auf dem SAP Service Marketplace bestellen. Die Dokumentation wird im SAP Knowledge Management Catalog bereitgestellt.

Weitere Informationen:

SAP Service Marketplace (Login erforderlich)

Tags:

Leave a Reply