Von Retail Apps bis Big Data

15. Januar 2014 von Claudia Linke 0

Foto: Screenshot NRF

Foto: Screenshot NRF

Verbraucher nutzen immer mehr Mobilgeräte, um Informationen über Produkte einzuholen, Preise zu vergleichen und sich mit anderen auszutauschen. Dieser Trend zwingt Händler, zu reagieren. Zwei neue Retail-Apps unterstützen sie darin, wettbewerbsfähig zu bleiben.

1. SAP Shopper Experience App

Ein besseres Einkaufserlebnis verspricht die App SAP Shopper Experience. Social Media, Kundenbindung durch gezielte Programme und mobiles Zahlen gehören etwa dazu. Shopping-Listen und Angebote via Social Media veröffentlichen: Das ist eine der Funktionen der neuen App. Zudem erhalten alle Nutzer der App Details zu Waren und deren Verfügbarkeit im nächsten Geschäft und können auch gleich online bezahlen. Wenn sie sich bei einem Kundenbindungsprogramm anmelden, bekommen sie personalisierte Angebote auf ihr Smartphone, sobald sie den Laden betreten.

SAP verspricht sich von der App, dass Händler mit individuellen Angebote mehr Umsatz machen, enger mit den Kunden in Kontakt treten und durch Self-Service-Funktionen Kosten einsparen. SAP Shopper Experience ist für Android wie auch iOS-Geräte zu haben.

Mehr Informationen dazu im Video:

 

2. SAP Retail Store Ops Associate App

Zudem veröffentlichte die SAP eine neue Version der Mobile App SAP Retail Store Ops Associate. Neue Funktionen helfen Verkäufern, schneller als bisher und schon im Geschäft auf Kundenwünsche zu reagieren, Produkte zu bestellen, Bestände anzupassen oder Preisnachlässe zu ermöglichen. Damit steigern sie die Kundenzufriedenheit und optimieren gleichzeitig die Bestellungsprozesse, so die Vorstellung von SAP.

„Der Kundenkontakt ist für uns essenziell”, berichtet Peter Bucher, IT-Leiter von Migros in der Schweiz. „Aus diesem Grund haben wir unsere Verkäufer mit der Mobile App SAP Retail Store Ops Associate ausgestattet. Die App ist einfach zu bedienen und erlaubt den Mitarbeitern, aktuelle Daten zu Produkten, deren Verfügbarkeit und Preise direkt im Geschäft abzurufen.“

SAP Retail Ops Associate ist für  iOS-Geräte verfügbar.

Big-Data-Lösung für adidas, Luxottica und Tommy Hilfiger in der Mache

Für die Modebranche plant die SAP, eine neue Big-Data-Lösung auf den Markt zu bringen, die den Firmen einen umfassenden Überblick ihrer Prozesse bietet. Die SAP arbeitet zusammen mit Modefirmen wie adidas, Luxottica und Tommy Hilfiger an der Umsetzung.

„Mit der SAP Business Suite on SAP HANA bringen wir die Prozesse beim Einkauf, in der Produktion und im Handel in einem System zusammen“, erläutert Lori Mitchell-Keller, Leiterin der Industry Business Unit Retail bei SAP. Mitchell-Keller wurde zudem in den Vorstand der National Retail Federation (NRF) berufen.

Tags: , ,

Leave a Reply