Soccer team in a huddle

Neue Zusammenarbeit zwischen Google und SAP

Feature | 7. Mai 2015 von Kevin Ichhpurani 0

In seiner Eröffnungsrede auf der SAPPHIRE NOW gab SAP-Vorstandssprecher Bill McDermott eine neue Zusammenarbeit mit Google bekannt, von der sich beide Anbieter viele Vorteile versprechen.

Gemeinsam wollen Google und SAP Lösungen entwickeln, mit denen Unternehmen ihren Mitarbeitern unabhängig vom Arbeitsort einfachere Arbeitsabläufe, höhere Produktivität und bessere Zusammenarbeit ermöglichen können. Schwerpunkt der Zusammenarbeit mit Google sind mobile Unternehmenslösungen, Analysen und Unternehmensanwendungen.

Mobile Unternehmenslösungen

Mobile Technologien haben das Leben der Menschen grundlegend verändert. Weltweit werden bereits über eine Milliarde Android-Smartphones genutzt. Mit der neuen Business-App Android for Work lassen sich Android-basierte Smartphones nun auch bei der Arbeit besser nutzen, indem geschäftliche und private Daten und Anwendungen getrennt gehalten und vom Unternehmen unabhängig verwaltet werden können. Zugleich können auf Basis der Android-Plattform neue Apps entwickelt werden.

Bereits seit einiger Zeit arbeitet SAP mit Google zusammen, um Android for Work zu unterstützen. Mit Version 2.7 unterstützt das Lösungsportfolio SAP Mobile Secure nun seit letztem Monat Android for Work. Die Zusammenarbeit von SAP und Google ist einzigartig, da sie sämtliche Aspekte mobiler Unternehmenslösungen umfasst:

  • Anwender: Die Kunden können nun an beliebigen Orten arbeiten und ein und dasselbe Gerät sowohl bei der Arbeit als auch in ihrer Freizeit nutzen. Damit können Unternehmen die Produktivität ihrer Mitarbeiter erheblich steigern.
  • IT: IT-Abteilungen können eine sichere, einfach zu verwaltende und kostengünstige BYOD-Strategie umsetzen und dabei auf Basis der Lösungen von SAP Mobile Secure sämtliche Android-Geräte unterstützen.
  • Apps und Entwicklung: Die Kunden von SAP können aus einem breiten Angebot an mobilen Unternehmensanwendungen der SAP und SAP-Partner wählen und diese über die mobilen Services der SAP HANA Cloud Platform und die Google Play-Dienste auf beliebigen Android-Geräten nutzen. Android for Work wird von führenden SAP-Apps wie SAP Fiori, SuccessFactors, Concur und vielen anderen unterstützt.
  • SAP-Ankündigung: SAP treibt zusammen mit Google den Einsatz von Android for Work in Unternehmen voran

Analysen (Business Analytics)

Mehr als fünf Millionen Unternehmen auf der ganzen Welt nutzen bereits Google Apps für die Zusammenarbeit in Echtzeit. SAP ist führender Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen für Unternehmen. Gemeinsam möchten Google und SAP den Anwendern in Unternehmen ein nahtloses Erlebnis bei der Arbeit mit Google Apps und SAP Lumira bieten.

Bereits heute können Kunden über das Extension Framework von SAP Lumira auf Google-Tabellen zugreifen, die Tabellen bearbeiten und mit Unternehmensdaten kombinieren, um attraktive Visualisierungen, Dashboards und Informationen in SAP Lumira bereitzustellen.

Künftig sollen sie außerdem die Möglichkeit haben, die mit SAP Lumira erstellten Visualisierungen in Google Drive zu speichern, von dort abzurufen und für andere Anwender freizugeben. Geplant sind auch Funktionen, mit denen sich diese Dateien direkt im Format von Google Docs speichern lassen. So können die Anwender in Echtzeit und über beliebige Geräte mit ihren Teams zusammenarbeiten. Durch diesen hohen Integrationsgrad soll jeder Mitarbeiter eines Unternehmens überall in der Lage sein, leicht verständliche Analysen bereitzustellen.

Unternehmensanwendungen

SAP bietet ein umfassendes Portfolio an Unternehmensanwendungen, mit denen Unternehmen aller Größen ihre Geschäftsabläufe vereinfachen können. Das Angebot von Google umfasst zahlreiche Produktivitätsanwendungen, die die Mitarbeiter eines Unternehmens bei ihren Aufgaben unterstützen. Durch die Integration ihrer Anwendungen möchten die beiden Anbieter ein einfaches anwendungsübergreifendes Arbeiten ermöglichen. Damit sollen die Anwender in der Lage sein, ihre Daten nahtlos zwischen den Anwendungen von SAP und Google zu verschieben, über Google Apps Prozesse in den SAP-Systemen anzustoßen und in den SAP-Anwendungen auch Google-Dienste zu nutzen. Schwerpunkt dieser Integration werden zunächst die HCM-Lösungen von SuccessFactors und SAP Fiori bilden.

Integration der HCM-Lösungen von SuccessFactors in Google Drive

Durch die Integration der SuccessFactors-Lösungen werden die Anwender Google Drive bald als Repository für die Bearbeitung von HR-Dokumenten nutzen können. Die Kunden profitieren damit bei zahlreichen Prozessen im Personalwesen von deutlichen Vorteilen:

  • HR-Mitarbeiter können über die Google Drive-Funktionen in den SuccessFactors-Anwendungen Mitarbeiterdaten und Dokumente im Profil eines Mitarbeiters abrufen und speichern.
  • Personalbeschaffer können auf der Grundlage einer Stellenanforderung in SuccessFactors schnell ein Stellenangebot erstellen, personalisieren und an einen Bewerber weiterleiten.
  • Bewerber können sich direkt über ihr Mobilgerät für eine Stelle bewerben und einfach ihren in Google Drive gespeicherten Lebenslauf an die Bewerbung anhängen.

Durch die Integration von SuccessFactors in Google for Work können Unternehmen ihre Flexibilität verbessern, indem sie die Dokumentfreigabe im Zusammenhang mit HR-Prozessen vereinfachen, die gemeinsame Bearbeitung von HR-Dokumenten verbessern und die Verwaltung von Personalunterlagen insgesamt vereinfachen.

Besseres Anwendererlebnis durch die Integration der SAP Fiori-Apps in Google Apps

Mit SAP Fiori erleben Anwender SAP-Software ganz neu. Denn SAP Fiori liegen moderne Designprinzipien zugrunde, mit denen ein völlig neues Benutzererlebnis möglich ist. Mit SAP Fiori UX steht den Anwendern auf unterschiedlichen Geräten und im Rahmen unterschiedlicher Bereitstellungsoptionen eine personalisierte, flexible und einfach zu bedienende Benutzeroberfläche zur Verfügung.

Gemeinsam möchten SAP und Google den Bedienkomfort der SAP Fiori-Apps durch die Integration der Produktivitätsanwendungen von Google Apps weiter verbessern. Ziel ist es, die Produktivität der Mitarbeiter durch die Bereitstellung von Google App-Diensten direkt in SAP Fiori UX zu steigern. Unter anderem werden die Kunden in der Lage sein, über SAP Fiori bestimmte Aktionen für ihre Google-Dienste zu starten, beispielsweise ein geschäftliches Dokument in Google Drive zu speichern. Außerdem soll es möglich sein, über Google Apps Prozesse in den SAP-Systemen anzustoßen und zum Beispiel über den Google-Kalender Urlaubsanträge einzureichen.

Gemeinsam mit ihrem Integrationspartner Mindset Consulting hat die SAP eine erste Integration realisiert und eine SAP Fiori-App für Kundenaufträge in Google Apps eingebunden. Dank dieser Integration können Anwender von SAP Fiori Dateianhänge in Google Drive speichern, von dort herunterladen und für andere Anwender freigeben. Die Integration von SAP Fiori in den Google Kalender ermöglicht das Einrichten von Erinnerungen für ausstehende Aufgaben. Auf der Grundlage von SAP Fiori können Kunden und Drittanbieter außerdem eigene Integrationen entwickeln.

Kevin Ichhpurani ist Executive Vice President des Bereichs Ecosystem and Platform Innovation bei SAP.

Tags: , , , , , ,

Leave a Reply