Neues SAP xApp angekündigt

Feature | 31. Januar 2007 von admin 0

Composite Applications sind innovative, rasch implementierbare Anwendungen für branchenübergreifende Geschäftsprozesse. Auf Basis von SAP NetWeaver verknüpfen sie Funktionen aus bestehenden IT-Systemen – so genannte Services, die immer wieder verwendbar sind – und ermöglichen dadurch flexible, automatisierte Prozesse. SAP xApp Sales and Operations Planning (SAP xSOP) wird Ramp-up-Kunden ab März 2007 zur Verfügung stehen. Mit dieser Anwendung können Absatz- und Produktionsplanungsdaten aus verschiedenen Abteilungen des Unternehmens wie Marketing, Einkauf, Produktion und Vertrieb zentral erfasst, ausgewertet, überwacht und mit der generellen Unternehmensplanung abgestimmt werden. Das erspart den Sachbearbeitern zeitaufwändige Datenrecherchen, die ständige Anpassung unterschiedlicher Pläne sowie die mühsame Aufbereitung der Daten zu aussagekräftigen Reports.
„Unternehmen kämpfen immer wieder damit, alle planungsrelevanten Daten, die in unzähligen Tabellen und Softwareprogrammen der verschiedenen Abteilungen verborgen sind, zu konsolidieren“, erläutert Andrew White, Vice President Research bei Gartner. „In der Folge entstehen immer wieder Brüche zwischen der Marketing-, Lieferketten-, Bestands- und Finanzplanung. Das Ergebnis sind überflüssige Prozessschritte und redundante Dateneingaben. Wenn alle Beteiligten der innerbetrieblichen Wertschöpfungskette – von der Abteilungsebene bis zum Vorstand – ihre Entscheidungen auf einer konsolidierten, gemeinsamen Informationsgrundlage treffen können, lässt sich in einem Unternehmen auch ein durchgängiger, einheitlicher Business-Plan umsetzen.“

Erprobte Routinen zur Steigerung der Unternehmenseffizienz

Aufbauend auf dem SAP-Konzept einer serviceorientierten Architektur für Geschäftsanwendungen (Enterprise SOA) und der leistungsfähigen Integrations- und Analysefunktionen von SAP NetWeaver, kann SAP xSOP alle Planungsprogramme innerhalb einer Systemlandschaft miteinander verknüpfen. Das vereinfacht einen bislang komplexen, abteilungsübergreifenden Prozess. Sämtliche Mitarbeiter haben nun über rollenbasierte Benutzeroberflächen einen ihren Aufgaben entsprechenden Zugriff auf eine gemeinsame Datenbasis. So können etwa die Marketing-Manager eines Waschmittelherstellers auf Basis vorgegebener Absatzpläne die Kampagnen und Promotions planen, mit denen sie ihre Ziele erreichen wollen. Die Produktionsleiter wiederum entscheiden anhand derselben Datenbasis, wie viel Waschmittel in Pulver-, Tab- oder flüssiger Form produziert werden muss. Wichtige Kennzahlen (Key Performance Indicators) sind für allgemeine Kategorien wie Bedarf, Wareneingang, Lagerbestände, Kapazitäten, Budget vorkonfiguriert und können jederzeit problemlos angepasst oder erweitert werden.

Mehrwert aus vorhandenen Investitionen ziehen

Wie alle SAP xApps soll auch SAP xSOP keine Anwendungen ersetzen, sondern vorhandene Softwarelösungen erweitern. SAP xApps werden von SAP und SAP-Partnern auf Basis von SAP NetWeaver entwickelt, um Lücken in Geschäftsprozessen gezielt und schnell zu schließen. Durch die so optimierte Auslastung ihrer Systeme erzielen Unternehmen einen schnelleren Return on Investment. Die Composite Applications lassen sich an vorhandene Geschäftsstrukturen ideal anpassen – etwa für individuelle Kunden- und Partnerprozesse –, und schnell und ökonomisch modifizieren. Für bestimmte Aufgabenbereiche ist dies von besonderem Interesse, etwa für die Produktentwicklung, die Integration der Produktions- mit der betriebswirtschaftlichen Ebene oder zur Einhaltung von Handelsbestimmungen.
„Mit unserer Lösung adressieren wir zentrale Anforderungen unserer Kunden im operativen Bereich, insbesondere im Zusammenhang mit Integration, Prozessmanagement und Datenanalyse“, erläutert Harald Stuckert, Senior Vice President und General Manager für PLM, SCM und Fertigungslösungen bei SAP. „Wir bieten unseren Kunden eine flexible Anwendung, mit der sie wichtige Funktionen zügig implementieren und den wirtschaftlichen Wert vorhandener SAP-Planungstools deutlich erhöhen können. Mit SAP xSOP lassen sich Geschäftsbereiche, Anwendungen und Prozesse so miteinander verbinden, dass wichtige Unternehmensentscheidungen auf Basis eines einheitlichen Plans getroffen werden können. SAP xSOP ist ab März 2007 sowohl als Standalone-Lösung wie auch als Erweiterung von mySAP ERP 2005 verfügbar.

Quelle: SAP AG

Tags:

Leave a Reply