Partner trainieren für den Erfolg

Feature | 20. August 2003 von admin 0

SAP unterstützt seine SAP Business Partner mit einem Schulungs- und Wissenstransfermodell, das auf die Bedürfnisse des SMB-Marktes zugeschnitten ist. Die Partner sollen lernen, SMB-Lösungen von SAP nach den Wünschen der Kunden zu implementieren und anzupassen. Dadurch erhalten sie Hinweise, wie man SMB-Software und SMB-Philosophie am Markt positionieren und verkaufen muss. Ziel ist es, Fachkompetenz aufzubauen, die an den Kunden weitergegeben werden kann. In einem kontinuierlichen Lernprozess wird das Fachwissen laufend erweitert, aufgefrischt und aktualisiert. Auf diese Weise wird Know-How generiert, das sowohl Partner als auch Kunden während des gesamten Geschäftsprozesses begleitet.

Blended Learning – von der Theorie zur Praxis

Das SMB-Schulungsportfolio von SAP folgt identischen Prinzipien wie die Lösungen für kleine und mittelständische Unternehmen. Flexibilität und Erschwinglichkeit stehen im Mittelpunkt. Dies wird durch kombiniertes Lernen (Blended Learning) erreicht, wobei das Angebot an Weiterbildungen vom (kostenlosen) E-Learning bis hin zu Veranstaltungen mit qualifizierten Seminarleitern reicht.
Zum Veranstaltungsportfolio gehören unter anderem Grundlagen-Seminare für SAP Business One. In einer Reihe von Workshops für SAP Business One und mySAP All-in-One erfahren die Teilnehmer Tipps & Tricks. In mySAP-All-in-One-Workshops bekommen die Partner nicht nur Know-How in puncto Vertrieb, sondern auch Wettbewerbs- und Marktanalyse vermittelt. Weiterführende Veranstaltungen demonstrieren, wie eine mySAP-All-in-One-Lösung entwickelt und lokalisiert wird. Darüber hinaus gibt es anwendungsbezogene Seminare für SAP Business One, die auf den Schulungsbedarf von Mitarbeitern in Vertrieb, Beratung, Entwicklung und Support zugeschnitten sind. Diese Seminare sind an das Verfahren der Partnerzertifizierung gekoppelt. Nur wer in den entsprechenden Zertifizierungsprüfungen erfolgreich abschneidet, kann den Partnerstatus erreichen. Doch den neuen Partnern soll mehr als nur Basiswissen vermittelt werden. Seminare für Fortgeschrittene sowie Expertentraining sollen die Teilnehmer zu Spezialisten auf ihrem Gebiet machen. Kombiniert mit der Zertifizierung über die anwendungsbezogenen Seminare, will SAP sicherstellen, dass nur besonders qualifizierte Partner eine SAP-Lizenz für den SMB-Bereich bekommen.
Das derzeitige Seminarangebot umfasst Themenbereiche wie Implementierung, Softwareentwicklung und Vertrieb. Künftige Seminare sollen Themen wie zum Beispiel Internetvertrieb, Produktintegration und Kompatibilität abdecken. Alle Seminare basieren auf der Grundlage von Studien über Markterfordernisse, Partner-Feedback und Projekterfahrungen. Seminare werden rund um den Globus angeboten und sollen so eine gleichbleibende Qualität der Kurse sichern. Um den unterschiedlichen Erfordernissen und Sprachen der einzelnen Länder Rechnung zu tragen, steht den Teilnehmern lokalisiertes Schulungsmaterial zur Verfügung. Seminare zu SAP Business One werden derzeit in 12 Ländern rund um die Welt veranstaltet. Derzeit sind etwa 400 Berater und Vertriebsspezialisten für SAP Business One zertifiziert.

Flexibel, schnell und kostenlos

Trotz der Vorteile von praxisnahen Schulungen: Um eine Weiterbildung außerhalb der Seminare kommen die Kursteilnehmer nicht herum. Wichtig ist ein kontinuierlicher Lernprozess, der auch neueste Entwicklungen integriert. E-Learning ist eine passende Methode, um Know-How-Transfer sowohl für mySAP All-in-One als auch für SAP Business One zu ermöglichen.
Das Training im Internet ist für die Partner flexibel, schnell und kostenlos. Gleichzeitig werden die Mühen und Kosten externer Schulungen vermieden. Genauso wie Systeme und Anwendungen regelmäßige Upgrades benötigen, können die Partner ihren Kenntnisstand aktualisieren und verbessern – jeder in seinem Wunschtempo, angepasst an die persönliche Terminlage und den eigenen Bedarf. Weltweite Online-Workshops, virtuelle Schulungen, live übertragene Expertenrunden, Online-Lektionen zum Selbststudium – alles zusammen soll das Know-How der Partner über die neuesten Software-Releases, Funktionen und länderspezifischen Erweiterungen verbessern. Eine wichtige Informationsquelle für neue Releases von SAP Business One und mySAP All-in-One stellen die sogenannten Learning Maps von SAP dar. Diese Online-Lektionen für das Selbststudium bieten funktionsbasiertes Lernen für Vertriebsmitarbeiter, Entwickler und Berater. Gleichzeitig bereiten sie die Partner darauf vor, unterschiedliche Releases der SAP-SMB-Software zu verkaufen, anzupassen und zu implementieren.

Das SMB-Partnerportal – künftiger Wissensbroker

Das Herzstück des Partnernetzwerks ist das SMB-Partnerportal im Internet, das von SAP für die Partnergemeinde bereitgestellt wird. Es dient dem Informationsaustausch und erlaubt Online-Zusammenarbeit und -Wissenstransfer. Hier steht das gesamte Spektrum der E-Learning-Objekte bereit. Implementierungs- und Konfigurationsleitfäden sowie Unterrichtsmaterialien für Seminare können von den Partnern kostenlos heruntergeladen und für die Schulung ihrer Kunden wiederverwendet werden. Das Portal soll jedoch nicht nur als Informationsbrücke zwischen SAP und seinen Partnern dienen. Gleichzeitig wird ein Medium bereitgestellt, über das Partner Informationen und Fachwissen austauschen können. Momentan steht das Portal noch am Anfang. Im Zuge der Entwicklung des SMB-Partnernetzwerks wächst allerdings auch das versammelte Know-How. Mit der SAP im Hintergrund bietet das Partnerportal die Chance für einen gegenseitigen Know-How-Transfer unter den Partnern.

Weitere Informationen:

www.service.sap.com/smb

Lindsay Johnson

Lindsay Johnson

Leave a Reply