Partnernews 48/2010

Feature | 3. Dezember 2010 von Daniel Hardt 0

ERP Check: Kostenloser Service von Steeb (Foto: Fotolia)

ERP Check: Kostenloser Service von Steeb (Foto: Fotolia)

Steeb: Unternehmenssoftware im Fitnesscheck

Steeb bietet mittelständischen Unternehmen ab sofort einen kostenfreien ERP-Check an. Der Service richtet sich an alle Firmen, die in Erwägung ziehen, neue Unternehmenssoftware einzuführen beziehungsweise kurz vor der Implementierung stehen. Steeb analysiert dabei vor Ort das Geschäftsumfeld, die Ziele und die Geschäftsprozesse.

IBIS: Business ByDesign für Berater hsp

Das Beratungsunternehmen für Unternehmensentwicklung hsp AG wird künftig SAP Business ByDesign für das Kundenbeziehungsmanagement (CRM) verwenden. Die Einführung wird durch die IBIS Prof. Thome AG vorgenommen. Mit der On-Demand-Lösung sollen künftig die Prozesse Kampagnenmanagement und Lead-to-Opportunity unterstützt werden. So können  Kampagnen anlegt, durchgeführt und überwacht, Antworten und Ergebnisse analysiert werden. Lead-to-Opportunity bedeutet Leads aus Kampagnenantworten anzulegen, die vom Marketing zum Vertrieb weitergeleitet werden. Hier können Maßnahmen ergriffen werden, um möglichst einen Kundenauftrag zu generieren. Die CRM-Einführung durch IBSI Prof. Thome dauert insgesamt drei Wochen und startet mit einem Workshop zur Überprüfung der relevanten Prozesse. Danach wird die Lösung vorkonfiguriert, Daten werden eingespielt und Anwender geschult.

innobis: Workshop für Banken

Der Workshop „integriertes Testmanagement mit SAP-Werkzeugen“ entstammt einer Workshop-Reihe, die sich an Banken und Finanzdienstleister wendet. Die innobis Unternehmensberatung  stellt hierbei die Forschungsergebnisse ihres eigenen Entwicklungslabors vor. Termine für die halb- bis eintägigen Workshops können auf Rückfrage vereinbart werden. Im genannten Workshop zeigen Berater von innobis einen Ansatz für ein durchgängiges Testmanagement mit den SAP-Tools Test Workbench, Service Desk und eCATT. Ziel ist es, durch ein effektives Testmanagement im Lösungsportfolio SAP for Banking Kosten zu senken und Qualität zu erhöhen. Möglichkeiten und Grenzen der Tools, Einsatzszenarien und Optimierungspotentiale sind weitere Inhalte des Workshops

TDS: SAP-Erweiterungen für Kosmetikindustrie

Mit den Modulen INCI-Deklaration und TDS-Entwicklercockpit bietet die Neckarsulmer TDS AG zwei Pakete für einen komfortableren Einsatz von SAP-Lösungen in der Kosmetikbranche. INCI-Deklaration weist Inhaltsstoffe gemäß der Internationalen Nomenklatur  für kosmetische Inhaltsstoffe (INCI) aus und kostet mit Beratung und Implementierung ab 12.500 Euro. Das TDS-Entwicklercockpit dient der Rezepturentwicklung und –verwaltung. Dazu zählt eine Dokumentation von Laboransatz über Scaling Up bis zur Produktionsreife. Die Erweiterung ist ab 25.000 verfügbar. Beide Module richten sich an Unternehmen die bereits SAP-Lösungen im Einsatz haben. Zudem bietet TDS mit myTDS.Cosmetics eine SAP Business All-in-One-Branchenlösung an.

implico: Neue IDM-Software ab 2011

Die implico Gruppe hat mit IDM (Integrated Dispatch Management) eine Software zur Tourenplanung und Disposition entwickelt, die ab Januar 2011 verfügbar sein soll. Unternehmen profitieren von einer reibungslosen, schnellen und sicheren Kommunikation zwischen der Dispositionsanwendung, der Anwendung SAP ERP ab Version 6.0 sowie weiteren SAP-Applikationen, etwa SAP Oil & Gas Secondary Distribution. Die Software für Handels- und Logistikunternehmen berücksichtigt dazu auch Restriktionen wie Lieferfristen und Ruhezeiten. Durch Integration von Onboard-Units und Telematik-Systemen gelangen Daten in Echtzeit ins SAP-System zurück, Touren lassen sich so in Echtzeit optimieren. Transportkosten können auf diese Weise bis zu 15 Planungszeiten bis zu 80 Prozent reduziert werden. Kunden profitieren von schnellerer Bearbeitung der Aufträge und genauen Lieferterminen. Kunden- und Lieferantenstammdaten, Fahrzeug- und Terminalinformationen werden ebenfalls für die Tourenplanung einbezogen, zudem lassen sich mit dem Add-on verschiedene Planungsszenarien erstellen.

CIDEON: Webinar über Dokumenten-Sicherheit

Im Webinar am 17.12.2010 von CIDEON erfahren die Teilnehmer, wie sich das Thema Sicherheit von Dokumenten im SAP-Umfeld angehen lässt. Verwaltungssysteme weisen häufig keine Aufbereitungs- und Kennzeichnungsfunktionen für wichtige Dokumente auf, so dass Sicherheitslücken entstehen können. Status und Ursprung der Dokumente sind oftmals nur schwer nachvollziehbar. Auf der Agenda des Seminars stehen u. a. Sicherheitsaspekte im SAP-Dokumentenmanagement, Szenarios und Architektur, künftige Entwicklungen und eine Vorstellung des CIDEON View Manager. Mit dem View Manager werden funktionsorientierte Zugriffe auf Dokumente registriert, Urheber- und Warnhinweise sind weitere Schritte zur Sicherung. Formate wie PDF und PDF/A werden unterstützt. Die Anmeldung erfolgt per E-Mail, die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Fujitsu: Einstieg für Cloud-Neulinge

Fujitsu hat eine Einstiegsinitiative gestartet, bei der Interessierte aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sich mit Cloud-Angeboten vertraut machen können. Neben dem so genannten Try & Buy Programm hat der IT-Infrastrukturanbieter zwei weitere Maßnahmen ergriffen, um Unternehmen von den Vorzügen zu überzeugen. Für mittelständische Unternehmen senkt Fujitsu die Preise für seine Infrastructure-as-a-Service: bis zu 35 Prozent für virtuelle Server- und Storage-Kapazitäten und bis 20 Prozent für dezidierte Server-Kapazitäten. WAN-Anbindungen werden bis zu 30 Prozent günstiger. Try & Buy soll dazu dienen, einzelne Anwendungen in der Cloud zu testen, statt sofort die komplette IT auszulagern. Zwecks mehr Flexibilität können Kunden Server-Platz zudem  nicht mehr nur nach dem Pay-per-Use-Prinzip zahlen, sondern auch nach dem Konzept Server-as-a-Service. Die Abrechnung erfolgt hierbei auf Stundenbasis, der Preis startet bei 50 Prozent pro Stunde.

Tags: , , , , ,

Leave a Reply