Die Cloud macht Skills transparent

Feature | 26. März 2014 von Susan Galer 0

Photo: SAP TV

Foto: SAP TV

Dass cloudbasierte Anwendungen über kurz oder lang zum Alltag von Unternehmen gehören werden, darin sind sich Experten einig. Allerdings: Vorerst werden die meisten Unternehmen mit Hybridsystemen arbeiten, in denen On-Premise-Anwendungen und Cloud-Software parallel eingesetzt werden. Am deutlichsten zeigt sich dieser Trend im Personalwesen. Immer mehr Firmen nutzen für die Verwaltung ihrer Mitarbeiter cloudbasierte Software, um den sich ständig wandelnden Anforderungen begegnen zu können. Auch die gemeinnützige Organisation Plan International will mit Unterstützung von SuccessFactors, einem Unternehmen der SAP, Cloud-Lösungen einführen. Diese sollen helfen, die Wachstumsziele für die kommenden Jahre zu realisieren.

Das internationale Kinderhilfswerk, das in 50 Ländern vertreten ist, möchte sein aus einzelnen Lösungen bestehendes Personalwirtschaftssystem schrittweise durch cloudbasierte Anwendungen ersetzen und erhofft sich dadurch Einsparungen in Höhe von 150.000 €. Dies wiederum ermöglicht der Organisation, ihre humanitäre Hilfe innerhalb der nächsten fünf Jahre auf zusätzliche Länder auszuweiten. Die SuccessFactors-Lösungen sollen nach und nach in allen Plan-Länderbüros eingeführt werden und die unterschiedlichen Einzellösungen ersetzen. Der Vorteil: Damit entfallen auch die Wartungskosten für die zahlreichen unterschiedlichen Anwendungen. „Unser Ziel ist es, unser Hilfsvolumen im Lauf der nächsten fünf Jahre von 700 Millionen Euro auf eine Milliarde Euro zu erhöhen“, erläutert Mark Banbury, IT-Chef von Plan International. „Bei der Umsetzung unserer weltweiten Ziele werden SuccessFactors und SAP eine entscheidende Rolle spielen.“

 

Atos implementiert Software von SuccessFactors bei Plan International

Das Hilfswerk Plan International hat seinen Hauptsitz in Großbritannien und beschäftigt weltweit mehr als 10.000 Mitarbeiter, die sich in 50 Entwicklungsländern in Afrika, Asien und Lateinamerika für die Rechte von Kindern und bessere Lebensumstände in den Gemeinden einsetzen. Eine wichtige Aufgabe der Organisation besteht darin, Mitarbeiter zu gewinnen, weiterzuentwickeln und langfristig zu binden, die mit ihren besonderen Kenntnissen und Fähigkeiten zum Aufbau der Infrastruktur in den Gemeinden beitragen können.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Die Vorteile der neuen Cloud-Lösung

Plan International entschied sich deshalb, das bestehende SAP-System für Personal- und Finanzwesen um verschiedene Lösungen von SuccessFactors zu ergänzen. Mit Unterstützung durch den Implementierungspartner Atos werden diese Lösungen derzeit in den Länderbüros auf der ganzen Welt eingeführt. „Aus der Verknüpfung der Personaldaten und Finanzdaten ergeben sich für uns zahlreiche Vorteile“, so Banbury. „Mit einem echten cloudbasierten System können unsere Mitarbeiter, die weltweit vor Ort in den Gemeinden im Einsatz sind, Aufgaben rund um das Talentmanagement unabhängig von ihrem Standort und auf dem Gerät ihrer Wahl erledigen.“

Bis vor Kurzem war es infolge der papiergebundenen Prozesse schwierig, die rund 9000 Helfer zu verwalten und effektiv in Gemeinden einzusetzen. „Bei einem unserer Hilfseinsätze gingen zahlreiche E-Mails hin und her, weil wir Mitarbeiter suchten, die Französisch sprechen und sich mit Buchhaltung auskennen“, erinnert sich Banbury. „Das führte uns vor Augen, dass wir dringend ein zentrales System für unsere mitarbeiterbezogenen Informationen benötigten, über das wir in solchen Fällen schnell die geeigneten Mitarbeiter finden.“

Mitarbeiterbeurteilung: Papiergebundener Prozess weicht Online-Formular

Mit der Lösung SuccessFactors Performance & Goals konnte Plan International den bislang papiergebundenen Prozess für Mitarbeiterbeurteilungen durch Online-Beurteilungen ablösen. Dadurch können auch die Mitarbeiter besser bei der Umsetzung der Ziele der Organisation unterstützt werden. „Bei unserer Initiative ,One Plan, One Goal’ – Ein Plan, ein Ziel – geht es darum, die Koordination innerhalb der Organisation sowie unsere Effektivität und Effizienz zu verbessern, damit wir noch mehr Menschen zu einem besseren Leben verhelfen können“, erklärt Banbury. „Mit den Lösungen von SuccessFactors können wir sicherstellen, dass alle Ebenen von der Geschäftsleitung bis zu den Helfern in den Gemeinden auf dieselben Ziele hinarbeiten, und Berichte über die Umsetzung dieser Ziele erstellen.“ So könne die Organisation auch unter dem Jahr überprüfen, ob ihre Mitarbeiter die wichtigsten Aufgaben gut im Blick haben. Auf der Grundlage der erhobenen Daten sei es besser als bisher möglich, über die leistungsorientierte Bezahlung der besten Mitarbeiter zu entscheiden.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Zentrale Bewerberdatenbank hilft, Stellen international schneller zu besetzen

Mit der Lösung SuccessFactors Recruiting möchte Plan International künftig außerdem alle Bewerbungen in einer zentralen Datenbank speichern, um bei besonders schwierig zu besetzenden Stellen auf diese Kandidaten zurückgreifen zu können. „Bei unserem alten System war es so, dass ein wirklich talentierter Bewerber für eine Stelle in Großbritannien für unsere Länderbüros in Afrika nicht sichtbar war“, berichtet Banbury. „Wenn wir in einem Land eine große Zuwendung für Hilfsprojekte bekommen, müssen wir schnellstmöglich Mitarbeiter mit den richtigen Fach- und Sprachkenntnissen finden – unabhängig davon, wo die geeigneten Kandidaten leben. Mithilfe von SuccessFactors können wir die richtigen Personen schnell ermitteln und kontaktieren.“

Jedes Unternehmen benötigt qualifizierte Mitarbeiter, um das Wachstum voranzutreiben. Doch wenn Millionen von benachteiligten Kindern auf die Hilfe einer Organisation angewiesen sind, ist ein langfristiger Plan für die rasche Einstellung neuer Mitarbeiter unverzichtbar. Dies ist einer der Gründe, weshalb nach Einschätzung von Mike Ettling, Global Head of Cloud and On Premise HR bei SAP, Cloud-Lösungen vor allem im Personalwesen schnell Einzug halten werden. „In der Personalwirtschaft vollzieht sich derzeit ein geradezu historischer Wandel. Unternehmen sind stärker denn je gefordert, die Interaktion mit ihren Kunden zu verbessern. Auch der Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte nimmt immer weiter zu, sodass Unternehmen aus allen Bereichen um dieselben Spitzenkräfte kämpfen. Die Unternehmen haben erkannt, dass sie eine integrierte Software benötigen, die ihnen ein effektives Performance Management und die Weiterentwicklung ihrer Mitarbeiter ermöglichen, um das Engagement und die Produktivität der Mitarbeiter langfristig sicherzustellen.“

Verwaltungskosten deutlich gesenkt

Dies gilt insbesondere für gemeinnützige Organisationen wie Plan International, die auch danach beurteilt werden, wie effizient sie Spendengelder zur Unterstützung von Hilfsprojekten einsetzen. Mit den Lösungen von SuccessFactors ist das Kinderhilfswerk in der Lage, Aufwand und Kosten für die Verwaltung deutlich zu reduzieren und damit mehr Gelder in Programme fließen zu lassen, die bedürftigen Kindern zugute kommen. So tragen auch die Lösungen von SuccessFactors dazu bei, das Leben von Menschen zu verbessern.

Tags: , ,

Leave a Reply