SAP Partnernews 32/2010

Feature | 13. August 2010 von Daniel Hardt 0

NextPCM Procurement Management (Screenshot: nextevolution)

NextPCM Procurement Management (Screenshot: nextevolution)

nextevolution: Neue Lösung für Beschaffungsmanagement

Die bisherige Software nextPCM Procurement File wird durch nextPCM  Procurement Management ersetzt. Die von nextevolution überarbeitete und erweiterte Version ermöglicht eine durchgehende Steuerung und Dokumentation komplexer Einkaufsvorgänge, von der Planungssitzung bis zur Lieferung. Notwendige Daten, beispielsweise aus SAP Modulen wie SAP MM, und sämtliche Dokumente können dabei in einer digitalen Einkaufsakte zusammengefasst und abgelegt werden.
Weiterhin gibt nextevolution an, im August ein Release für nextPCM Contract Management zu veröffentlichen. Die von SAP mit dem Zertifikat „Powerd by Netweaver“ ausgezeichnete Software, enthält Neuerungen in den Bereichen Usability und Sicherheit. Oberflächen sind jetzt übersichtlicher und können leichter angepasst sowie Dokumente per Thumbnail Preview gefunden werden. Durch die Möglichkeit die Funktionen Drucken und Speichern in die Akte einzubinden und bestimmten Inhalten und Rollen zuzuordnen, sind vertrauliche Inhalte besser geschützt.

ESPRiT: Mitglied im Special Expertise Programm for Insurance

ESPRiT wurde von SAP in die Kategorie Insurance des Special Expertise Programms (SEP) aufgenommen. Als Management- und IT-Berater für Erst- und Rückversicherer, sieht ESPRiT neue Herausforderungen für die Branche. Besondere Bedeutung besitzen demnach Kundenfokussierung, CRM, Systemharmonierung, Roll-out sowie Anpassungen im Servicebereich. Laut ESPRiT helfen Systeme wie SAP CRM, gute Konditionen und Servicequalität anzubieten und damit eine stärkere Kundenbindung und –orientierung zu erreichen. Zudem führe der Trend von Industrialisierung und Standarisierung zu Kostendruck und erfordere flexible wie integrierte Lösungen für IT-Systeme. ESPRiT berät deshalb Unternehmen hinsichtlich verschiedener  SAP Module, etwa Finance Services Collections and Disbursements (FS-CD), Claims Management (FS-CM) oder Financial Services Incentive and Commissions Management (FS-ICM). Zudem werden Versicherer bei der Modul-Integration in Bestandssysteme wie Financial Services Policy Management (FS-PM) und Financial Services-ReInsurance (FS-RI) unterstützt.

itelligence AG: Übernahme von Chelford SAP Solutions

Mit der 100-prozentigen Übernahme von Chelford SAP Solutions, hofft itelligence seine Position in Großbritannien als Beratungshaus für den Mittelstand zu stärken. SAP Gold Partner und Value Added Reseller Chelford beschäftigt 60 Mitarbeiter und ist für die Branchen Handel, Fertigung und Konsumgüterindustrie tätig. Als Full-Service Provider bietet Chelford IT-Lösungen für den Mittelstand, vom SAP-Lizenzverkauf und Beratung, bis hin Maintenance und Support. Zwischen der UK Tochtergesellschaft von itelligence und dem englischen Beraterhaus sollen sich Synergie-Effekte ergeben, da ihr Geschäft auf unterschiedliche Branchen ausgerichtet sei.

Prinzip Pick-by-Voice für Kommissionierer (Bild: Opal)

Prinzip Pick-by-Voice für Kommissionierer (Bild: Opal)

Opal: mobile Lösungen im Bereich Logistik

Opal möchte auf dem Steeb Mittelstandsforum verschiedene mobile Anwendungen für Logistik- und Warenprozesse auf SAP-Basis präsentieren. Das Mittelstandsforum findet am 20. Und 21. September im Congress Park Hanau statt. Ein Beispiel ist die mobile Anlageninventur im SAP-System. Mit der Software und einem mobilen Computer sollen Daten von überall abrufbar und verfügbar sein. Anlagenetiketten können direkt aus dem SAP-System gedruckt werden. Das Labelmanagement für SAP verspricht eine zügige Anpassung von Etiketten an Wünsche des Kunden und neue Lieferanforderungen. Auslieferungen, Wareneingänge und Warenbestandslager werden so optimiert. Zudem enthält die Software Vorlagen, um Produkt-, Versand- und Lageretikette zu erstellen. LP Mobile GRAFIX hingegen soll Logistikprozesse mittels farbiger Erfassungsmasken auf mobilen Endgeräten visualisieren. Ziel ist es, Ware im SAP-System schnellstmöglich zu verbuchen und damit zeitnahe und sichere Lagerbestände zu gewährleisten. TopSPEECH-Lydia funktioniert nach dem Prinzip Pick-by-Voice und soll das Kommissionieren vereinfachen. Statt Papier und Barcode-Scannern, reichen demnach Headset und ein mobiler Sprachclient aus. Anweisungen erfolgen über Sprachanweisungen. Die Software kann über SAP Connector ohne Middleware im SAP-Umfeld integriert werden.

Stat Control: Stichprobeninventur bei arvato services

Das Logistik- und Dienstleistungsunternehmen arvato services stellt seine Inventur auf Stichprobenverfahren mittels STASAM von Stat Control um. Die Softwarelösung wurde am Mobile-Device-Standort Herzebrock eingesetzt, weitere Standorte folgen. In Herzebrock lagern ca. 15.000 verschiedene Handy-Ersatzteile für die Reparatur von Modellen verschiedener Hersteller. STASAM entspricht den gesetzlichen „Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung“ (GoB) und ermöglicht permanente und stichtagsbezogene Inventuren. Berücksichtigt werden hierfür vier statistische Verfahren: Mittelwertschätzung, Differenzschätzung, Verhältnis- und Regressionsschätzung. Für die Stichprobe mussten insgesamt 3,8% der Artikel gezählt werden,  sehr hochwertige Teile wurden zu 100% berücksichtigt. Durch den Einsatz von STASAM sank die Mitarbeiterzahl gegenüber der Vollinventur von 120 auf 40, die beanspruchte Zeit von einem Tag auf drei Stunden.

Tags: ,

Leave a Reply