Jahresrückblick: Produkt-Highlights 2009

Feature | 28. Dezember 2009 von Christiane Stagge 0

Die wichtigsten Produkte des Jahres 2009 (Grafik: grasundsterne)

Die wichtigsten Produkte des Jahres 2009 (Grafik: grasundsterne)

SAP Business Suite 7

Vorgestellt  wurde die Business Suite zwar schon 2008, seit diesem Jahr ist sie jedoch offiziell auf dem Markt erhältlich. Mit ihren Bestandteilen für das Warenwirtschaftssystem (SAP ERP), Kundenbeziehungsmanagement (SAP CRM), Produktion (SAP PLM), Beschaffungsmanagement (SAP SRM) und Logistik (SAP SCM) sowie verschiedenen Branchenlösungen deckt sie sämtliche Abläufe ab, die in einem größeren Konzern täglich vorkommen. Die Business Suite bietet vorkonfigurierte Geschäftsszenarios, die auf Erfahrungen – sogenannten Best Practices – beruhen. Außerdem sind das BusinessObjects-Portfolio sowie verschiedene Webservices  integriert. Alle Anwendungen lassen sich über eine einheitliche Oberfläche bedienen. Die einzelnen Applikationen kann man je nach Wunsch individuell nach dem Baukastenprinzip zusammenstellen.

Seit März 2009 ist es möglich, dank Alloy mit IBM Lotus Notes auf SAP-Daten wie Berichtswesen oder Urlaubsverwaltung  zuzugreifen.

Lesen Sie mehr über die Business Suite 7

Lesen Sie auf der nächsten Seite: SAP BusinessObjects Explorer

Aufbau SAP Business Suite (Grafik: SAP AG)

Bestandteile der SAP Business Suite 7


Grafiken aus Daten: SAP BusinessObjects Explorer (Grafik: SAP.info)

Grafiken aus Daten: SAP BusinessObjects Explorer (Grafik: SAP.info)

BusinessObjects Explorer

Die SAPPHIRE im Mai in Orlando war die Bühne, auf der der SAP BusinessObjects Explorer präsentiert wurde. Der BusinessObjects Explorer, der im Zusammenspiel mit dem SAP NetWeaver Business Warehouse Accelerator läuft, analysiert Daten und bereitet diese grafisch auf. Die Daten werden dabei im Arbeitsspeicher des Rechenzentrums abgelegt. Die In-Memory-Datenbank ist dabei die Voraussetzung für den gezielten Datenzugriff.

Weitere Infos zum SAP BusinessObjects Explorer

Lesen Sie auf der nächsten Seite: SAP CRM für Smartphones

Mobiles CRM für iPhone und BlackBerry (Foto: Frank Völkel)

Mobiles CRM für iPhone und BlackBerry (Foto: Frank Völkel)

SAP CRM für iPhone und BlackBerry

Erfreulich für alle Außendienst- und Vertriebsmitarbeiter: Die Software für Kundenbeziehungsmanagement – SAP CRM – läuft seit diesem Jahr auch auf Smartphones wie iPhone oder Blackberry. Über den Server hat der Nutzer Zugriff auf das Warenwirtschaftssystem und kann unterwegs Lieferbestände kontrollieren, Preise abfragen oder Reklamationen verwalten.

Mobiles CRM auf iPhone und Blackberry – lesen Sie mehr dazu

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Web 2.0 für SAP Business ByDesign

Feature Pack 2.0: Routenplanung mit SAP Business ByDesign (Grafik: SAP AG)

Feature Pack 2.0: Routenplanung mit SAP Business ByDesign (Grafik: SAP)

Web 2.0 für SAP Business ByDesign

Die Mietsoftware SAP Business ByDesign ist jetzt auch im sogenannten Web 2.0 unterwegs: Mit dem  Feature Pack 2.0 kann der Anwender auf Webdienste wie Google, GoYellow oder Falk Online zugreifen. Außerdem versteht sich die Software für den Mittelstand mit Microsofts Outlook und Office. Zusätzlich sind die Software Crystal Reports und Instrumente von Xcelsius aus dem SAP BusinessObjects Portfolio integriert. Dadurch können Leistungsindikatoren und Kennzahlen herausgearbeitet und individuell angepasst werden.

Alles über SAP Business ByDesign

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Konkurrenz für Google Wave

Léo Apotheker promises all-new SAP at the DSAG Annual Conference in Bremen, Germany (photo: Frank Völkel)

Léo Apotheker beim DSAG-Jahreskongress in Bremen (photo: Frank Völkel)

Konkurrenz zu Google Wave: Constellation

Auf dem diesjährigen DSAG-Jahreskongress in Bremen stellte Léo Apotheker Constellation, den Rivalen zu Google Wave, vor. Mit Constellation können Mitarbeiter in Echtzeit Informationen von verschiedenen Quellen wie Internet oder Online-Foren sammeln, gewichten, aufbereiten und austauschen. Constellation wird von SAP BusinessObjects entwickelt und eignet sich für fünf bis 30 Anwender. Derzeit sind von Constellation drei Versionen geplant, darunter eine kostenlose Variante mit eingeschränkten Funktionen.  Mit ein bisschen Glück können SAP.info-Leser schon jetzt einen ersten Blick auf die neue Software werfen. Auf http://12sprints.com/ können Sie sich für die momentan laufende Private Beta bewerben. SAP plant eine Veröffentlichung in der ersten Jahreshälfte 2010.

Mehr Informationen zu Constellation:

Tags: , , , , , , ,

Leave a Reply