Soccer team in a huddle

Prognosen 2016, Teil 1: Fachkräftemangel, Cybersicherheit und Cognitive Computing

Feature | 5. Januar 2016 von Jacqueline Prause 0

Wird 2016 das Jahr, in dem der Fachkräftemangel einschlägt? Werden kostenlose IoT-Daten­netzwerke Städte in Datenlabore verwandeln? Was kommt heraus, wenn man eine Daily-Fantasy-Sports-Website mit einem Social-Media-Riesen kreuzt?

Das wird sich schon bald zeigen, meinten die Insider der von SAP präsentierten Internet-Radioshow Coffee Break with Game-Changers. Moderatorin Bonnie D. Graham fragte 16 renommierte Experten, Akademiker und einflussreiche Persönlichkeiten aus der Wirtschaft, was sie für das kommende Jahr in ihrer Kristallkugel sehen. Jeder Interviewpartner hatte zwei Minuten Zeit für seine Vorhersage darüber, was das Jahr 2016 für seine Branche, sein Unternehmen oder seinen Technologiebereich bereithält.

Und hier die Aussagen der Experten:

  1. Die Herausforderung des Jahres wird sein: Wie bewegen wir das mittlere Management dazu, sich auf den Wandel einzustellen? Auch heute werden Unternehmen immer noch vom mittleren Management gesteuert.

– Otto Schell, Global SAP Business Architect und SAP CCoE Lead, GM

  1. Anstatt auf geplante Obsoleszenz zu setzen, verlagern sich Produktdesigner auf die Entwicklung von Produkten, die mit zunehmendem Alter immer besser werden. Tesla und Nest sind Musterbeispiele hierfür.

– Mike Wittentstein, Gründer und Managing Principal, Storyminers

  1. In den Bereichen mobile Anwendungen, Analytik, Cloud-Lösungen und soziale Medien sind bereits enorme Fortschritte erzielt worden. Was wir jetzt sehen werden, ist, wie diese Technologien zusammenwachsen und uns helfen, fundiertere Entscheidungen zu treffen. Dies wird durch Cognitive Computing und Tools, die unstrukturierte Daten „verstehen“, erreicht werden.

– Jennifer Engelhardt, Partner, IBM

  1. Die Hersteller von selbstfahrenden Autos werden sicher heftigen Gegenwind verspüren. Die Hindernisse liegen in rechtlichen und moralischen Bedenken, einschränkenden Standards und Infrastrukturdefiziten. Rückenwind bekommt die Branche bei der Nachfrage sowie bei Akzeptanz und Sicherheit dieser Fahrzeuge. Die Entwicklung wird kontinuierlich hin zu vollständig autonomen Fahrzeugen gehen.

– Larry Stolle, Senior Director Global Marketing für die Automobilindustrie, SAP

  1. Cybersicherheit wird eines der wichtigsten Themen sein. Eine echte wegweisende Entwicklung wird der Aufbau von Communitys sein, die sich für ein gemeinsames Ziel zusammentun, wie beispielsweise Anonymous. Die Diskussion über die ethischen Aspekte der Cybersicherheit wird sich aufheizen, und neue Geschäftsmodelle, Visionen und Kreativität werden entstehen.

– Ingmar Christiaens, Partner in der Advisory Practice, EY

  1. Unternehmen werden nächstes Jahr Programme für Mitarbeiter- und Führungskräfteentwicklung stärker fördern. Wir beobachten eine Entwicklung hin zu kontinuierlichem Feedback, und auf diese Veränderung müssen sowohl Führungskräfte als auch deren Mitarbeiter besser vorbereitet sein. Auch die stärkere Betonung von Kompetenzen, die das Engagement für das Unternehmenswachstum verlangt, wird ein wichtiges Thema sein.

– Elizabeth Duffy, Customer Value and Adoption, SAP SuccessFactor

7. Wir werden einen Anstieg der Ausgaben für Digitalisierung und eine entsprechende Verkürzung der Dauer von Entscheidungsprozessen erleben. Außerdem werden Daten verfügbar sein, die ihrer Natur nach den Wandel vorantreiben und die unsere digitalen Aktivitäten – Social Networking, Social Selling und Employee-Advocacy-Initiativen – mit messbaren betriebswirtschaftlichen Ergebnissen und echtem Geschäftswert koppeln.

– Hilary Carter, Gründerin von InTune Communications

8. Social Commerce ist stark im Kommen. Dabei können Konsumenten direkt in einem Tweet, einem Pin oder in Facebook per Mausklick einkaufen. Man muss nicht mehr zur E-Commerce-Website eines Händlers wechseln und dort herumsuchen. Das werden immer mehr soziale Netzwerke anbieten, um der Tatsache Rechnung zu tragen, dass das Leben der Verbraucher sich zunehmend in sozialen Medien abspielt.

– Dan Berthiaume, Senior Technology Editor, Chain Store Age

  1. Der Schlüsseltrend hin zur Neugestaltung von Leistungsmanagement- und -beurteilungsprozessen wird sich fortsetzen. Die meisten Unternehmen überdenken ihre Prozesse grundlegend in der Bemühung, effektiver zu werden, aber auch um die Bedürfnisse der Millennials zu erfüllen, die ein regelmäßigeres Feedback haben möchten.

– Daniel Falvey, Global Executive Advisor, HR Strategy & Transformation, SAP

10. Die ethischen Aspekte von Sicherheit und Datenschutz werden eine stärkere Rolle spielen – nicht nur in Bezug auf die Technik, sondern wir müssen auch neu definieren, was eine Bedrohung ist und wie wir darauf reagieren. Ist „Ethical Hacking“ wirklich ethisch? Zahlen wir Hackern ein Vermögen für das Auffinden von Schwachstellen in unseren Systemen, obwohl sie dabei gegen Gesetze verstoßen? Sollen wir Opfern etwas bezahlen?

– Joshua Greenbaum, Principal und Gründer, Enterprise Applications Consulting

11. Durch Cognitive Computing und komplexe Analysen kann der bisher hart erarbeitete Wettbewerbsvorteil jetzt von allen erworben werden. Verletzungsprognose und -prävention sind die Katalysatoren. Der damit verbundene Vorteil ist die Leistungssteigerung. Echtzeitinformationen tragen dazu bei, die Anzahl der Zusammenstöße auf dem Spielfeld zu verringern. Intelligente Sportbekleidung, die die Kerntemperatur reguliert, verleiht dem Athleten mehr Ausdauer und Leistungsvermögen.

– Corrine Vitolo, Gründerin und CEO, SmartSports

12. Wie das Pionierprojekt des Things Network in den Niederlanden schon andeutet, werden wir ein erstaunliches Aufkommen von kostenlosen stadtweiten IoT-Datennetzwerken erleben, die Städte überall auf der Welt in IoT-Labors verwandeln werden. Wir müssen ernsthaft etwas gegen die Erderwärmung tun. Smart Cities werden ein wichtiger Teil der Lösung sein, und die freien Datennetzwerke werden dabei als Schlüsselfaktor fungieren.

– David Stephenson, Principal, Stephenson Strategies

13. Unternehmen müssen ihr Produkt, ihren Service oder ihr Geschäft auf App-Tauglichkeit zuschneiden. Wenn Sie keine App haben, ist 2016 das Jahr, in dem Sie eine anbieten sollten. Sie müssen Ihre Produkte und Services für Ihre Kunden und Anbieter leicht zugänglich machen.

– Sandi Webster, Principal, Consultants 2 Go, LLC

14. Daily-Fantasy-Sports-Websites werden als die Napsters des Tagessportwetten-Markts gesehen werden. Bis Ende des Jahres werden Facebook, Google, Yahoo und vielleicht Twitter ihren Fuß in der Tür haben und in diesem Markt rasch wachsen. Die Analytik- und Social-Media-Riesen werden die riesige Fangemeinde anzapfen, die wesentlich größer ist als ihre eigene. Die Technologie­unternehmen, die schon im Sport-Bereich etabliert sind – IBM, SAP und Atos –, werden die Backbones und Services bereitstellen.

– Patrick Heffernan, Practice Manager, TBR‘s Professional Services Practice

15. Geschäftsnetzwerke werden die neue treibende Kraft für den betrieblichen Wandel sein. Damit Unternehmen erfolgreich bleiben, werden sie bestehende Plattformen und Technologien verbinden, um neue Netzwerke zu schaffen. In diesem Bereich wird sich der wahre Wert des Internets der Dinge offenbaren.

– Sana Salam, President und Gründerin, Sodales Solutions

 

Die Aufzeichnung der vollständigen Sendung kann unter SAP Game-Changers 2016 Predictions – Part I abgerufen werden.

Wir halten Sie im Rahmen der SAP Game-Changers Radio 2016 Predictions über weitere Trends für das Jahr 2016 auf dem Laufenden. Die Sendungen der Reihe können hier abgerufen werden.

  

Foto: Shutterstock

 

Tags: ,

Leave a Reply