SAP SalesOnDemand: Facebook fürs Business

Feature | 19. Mai 2010 von Christiane Stagge und Frank Völkel 0

Snabe

Konferenzschaltung von Frankfurt und Orlando auf der SAPPHIRE NOW (Foto: Christiane Stagge)

Auch am zweiten Tag der SAPPHIRE NOW gibt es wieder die Konferenzschaltung per Satellit zwischen Frankfurt (Deutschland) und Orlando (USA). Die beiden CEOs von SAP sprechen über Server, Software, Datenbank – auf dieser Drei-Client-Struktur basiert SAP-Software seit 15 Jahren und verhalf R/3 zum Durchbruch. Doch nun im Zeitalter von Twitter, Facebook und mobilem Internet hat dieses Modell ausgedient. On Premise, On Demand und On Device heißt das neue Motto. Egal ob fest installierte Inhouse-Lösung, Mietsoftware oder Software auf Smartphones – SAP will mit seinen Produkten all diese Bereiche bedienen. Völlig überraschend zeigte Co-CEO Jim Hagemann Snabe eine neue SoftwareSalesOnDemand. Sie soll das “Facebook für Business” werden und neue Geschäftspotenziale bringen. Wir zeigen exklusiv einen ersten Screenshot dieses Tools, über das noch keine genaueren Daten verfügbar sind.

Völlig neu: SalesOnDemand mit Twitter-Feeds (Foto: Frank Völkel)

SAP SalesOnDemand soll das "Facebook fürs Business" werden (Foto: Frank Völkel)

Business ByDesign 2.5: Verkaufsstart Juli 2010

Den klaren Fokus setzt Snabe auf On-Demand-Lösungen. In Sachen Mietsoftware, die man über den Internetbrowser bedient, will SAP die Marktführung übernehmen. Snabe gestand am Vormittag in Frankfurt vor ausgewählten Kunden  ein, dass der Start von Business ByDesign nicht ganz reibungslos verlief. „Eine OnDemand-Software für Unternehmen zu programmieren, die sämtliche Arbeitsabläufe unterstützt, ist keine leichte Sache. SAP hat dabei jedoch eine Menge gelernt und vom Feedback der Kunden profitiert.“

Derzeit kann Business ByDesign sowohl in der Version 2.0 als auch in der ab Juli 2010 erhältlichen Version 2.5 getestet werden. Dazu stehen 11 verschiedene Szenarios (Datensätze) zur Verfügung. In Orlando haben wir erste Bekanntschaft mit der Miet-Software innerhalb des Testdrive gemacht. Software zum selbst ausprobieren: Interessenten empfehlen wir diesen Link (führt direkt zu Business ByDesign), über den sich beide Versionen erreichen lassen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Mobile Applikationen im Fokus

Software zum Ausprobieren: SAP Business ByDesign 2.5

Software zum Ausprobieren: SAP Business ByDesign 2.5

Mobile Applikationen im Fokus

Die Mietsoftware Business ByDesign, die Ende Juli 2010 mit dem Feature Pack 2.5 definitiv auf den Markt kommen soll, ist insbesondere für den Mittelstand interessant. Gerade für kleinere Unternehmen eignen sich flexible, kostengünstige Lösungen, die sich ohne viel Aufwand installieren lassen. Lange Implementierungszeiten, teure Hardware und aufwändige Upgrades seien heute nicht mehr zeitgemäß. Für Unternehmen werden Applikationen, die man sich flexibel je nach Bedarf hinzumieten kann, immer bedeutsamer.

Bill McDermott spricht in Orlando über Business ByDesign 2.5 (Foto: Frank Völkel

Bill McDermott spricht in Orlando über Business ByDesign 2.5 (Foto: Frank Völkel

In Zusammenarbeit mit anderen IT-Unternehmen wie Sybase, EMC, VMware, Cisco, Intel, RIM oder Syclo wird SAP künftig stärker den Fokus auf die Programmierung von Applikationen setzen. Mit dem Kauf von Sybase öffne sich SAP noch mehr den Wünschen seiner Kunden nach Software, die sich auf iPhone oder Blackberry bedienen lässt. Wie McDermott betonte, soll Sybase jedoch als eigenständige Firma bestehen bleiben.

Business ByDesign: Kein Ersatz für Business Suite

Dennoch will Snabe die SAP Business Suite nicht ersetzen. Für jede SAP-Software gäbe es verschiedene Märkte, Branchen und Zielgruppen. So bietet SAP insbesondere für Unternehmen auch fest installierte Inhouse-Lösungen wie Business One und Business All-in-One an. Bei der Business Suite setzt SAP weiterhin auf die Enhancement Package und Best Practices, also vorkonfigurierte Geschäftsszenarios, die im Arbeitsalltag regelmäßig vorkommen.

Jim Hagemann Snabe im Gespräch mit Kunden über die SAP-Produktstrategie (Foto: Christiane Stagge)

Jim Hagemann Snabe im Gespräch mit Kunden über die SAP-Produktstrategie (Foto: Christiane Stagge)

Tags: , , , , , ,

Leave a Reply