SAP AG plant, ihre Beteiligung an der SAP Systems Integration AG von derzeit 70% auf bis zu 100% zu erhöhen

Pressemitteilung | 23. März 2004 von SAP News 0

Walldorf/DresdenDie SAP AG hat heute bekannt gegeben, den außenstehenden Aktionären der SAP Systems Integration AG (SAP SI), Dresden, ein freiwilliges Angebot zum Erwerb ihrer Aktien zu einem Preis von 20,40 € je Aktie zu machen. Der Vorstand der SAP SI unterstützt die geplante Transaktion der SAP AG. Der Angebotspreis liegt um ca. 35% über dem XETRA-Schlusskurs vom 22. März 2004 von 15,12 € sowie über dem Emissionskurs von 19 € am 13. September 2000.

Durch diesen Schritt ist die SAP in der Lage, das globale Angebot an strategischer IT-Beratung zu stärken und insbesondere Kunden in Deutschland, der Schweiz und den USA das umfassende Portfolio an Beratungs- und Integrationsdienstleistungen aus einer Hand anbieten zu können. Die große Marktakzeptanz von SAP NetWeaver, der Integrations- und Anwendungsplattform für alle SAP-Lösungen und Lösungen von anderen Anbietern, erlaubt eine Vereinheitlichung des SAP-Beratungsangebots. Die Kooperation der SAP mit ihren globalen Beratungspartnern wird sich durch diesen Schritt nicht ändern.

„Kunden sind heute darauf angewiesen, schnell und problemlos ihre Geschäftsstrategien umzusetzen. Gleichzeitig sollen die Gesamtbetriebskosten und die Komplexität der IT-Infrastruktur reduziert werden“, sagt Henning Kagermann, Vorstandssprecher der SAP AG. „Die SAP SI ist eine Erfolgsgeschichte im Bereich der Beratung und der IT-Dienstleistungen. Mit allem, was die SAP SI einbringt, und der Integrationstechnologie SAP NetWeaver wird die SAP künftig noch besser in der Lage sein, den Kunden zukunftsorientierte Lösungen zur Verfügung zu stellen.“

„Dieser Schritt ist eine klare Bestätigung unserer Strategie. Darüber hinaus ist er auch ein Zeichen der Verbundenheit und Einsatzbereitschaft, mit der unsere Mitarbeiter unsere Kunden in IT-Projekten unterstützen und ihnen helfen, umgehend Nutzen aus den Investitionen zu ziehen“, so Bernd-Michael Rumpf, Vorstandsvorsitzender der SAP SI AG.

Eine vollständige Angebotsunterlage mit weiteren Einzelheiten über die Angebotsbestimmungen wird die SAP AG nach Genehmigung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht fristgerecht veröffentlichen.

Die SAP AG hält als Mehrheitsaktionär derzeit 70 Prozent der Aktien der SAP SI AG. Die Aktien von SAP SI sind Mitglied im TecDAX-Index und werden im Marktsegment „Prime Standard“ an der Frankfurter Börse gehandelt (Xetra: SSI; WKN: 501 111; ISIN: DE0005011118).

Informationen zu SAP

Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Auf Basis der Technologieplattform SAP NetWeaver umfasst das Angebot der SAP die Geschäftsanwendungen der mySAP Business Suite sowie Standardsoftware für den Mittelstand. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios industriespezifische Kernprozesse von Automobil bis Versorgung. Damit sind Unternehmen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. Mehr als 13 Millionen Anwender in 21.600 Unternehmen setzen SAP-Lösungen in mehr als 120 Ländern ein. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2003 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 7,0 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 29.600 Mitarbeiter, davon mehr als 13.000 in Deutschland.

Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.

Tags:

Leave a Reply