Soccer team in a huddle

Gray Gallery setzt cloudbasierte E-Commerce-Lösung ein

Feature | 18. April 2016 von David Trites 0

Als die GRAY Gallery das erste Mal im Jahr 2010 ihre Türen in West-Hollywood öffnete, verging nicht viel Zeit, bis die Film-, Mode- und Design-Elite zu ihrem Kundenstamm gehörte.

Stylisten mit einem einzigartigen Auge für Schönheit und Qualität lassen heute bekannte Schauspieler den Schmuck der GRAY Gallery tragen und Innendesigner erstehen mittlerweile atemberaubende Kunstwerke für die Häuser ihrer Klienten.

Der Erfolg der GRAY Gallery kam jedoch nicht über Nacht. Vor 30 Jahren begann die Künstlerkarriere von Vram Minassian, Gründer und Geschäftsführer der Galerie. Damals bearbeitete er in seinem winzigen Apartment noch kleine Metallstücke. Allerdings blieben sein Talent, seine Kreativität und sein Qualitätsbewusstsein nicht unbemerkt. Man konnte in jedem seiner handgemachten Kunstwerke erkennen, welche Leidenschaft er bei seiner Arbeit an den Tag legte. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis die Bestellungen anfingen sich zu stapeln.

Auf Wachstumskurs

Letztendlich konnte Minassian die hohe Anzahl an Bestellungen nicht mehr selbst bewältigen. Eigentlich konnte ihm nichts Besseres passieren. Allerdings brauchte er dringend Unterstützung. Er stellte Mitarbeiter ein und bemerkte schnell, dass er nicht mehr nur Künstler war, sondern auf dem besten Weg war, ein Geschäftsmann zu werden.

Während Minassians Geschäft wuchs, verlor er den Kunden nie aus den Augen. In der Galerie ist er sehr aktiv und die Kunden legen großen Wert darauf, mit dem Geschäftsführer persönlich in Kontakt zu kommen. Im Falle eines Online-Shops ist es jedoch nicht mehr so einfach, den Kunden das gleiche Gefühl zu geben. Deswegen stützt sich die GRAY Gallery auf die SAP-Lösung SAP Anywhere, eine Softwarelösung, die sowohl E-Commerce als auch CRM miteinander verbindet.

„Ich wollte sicherstellen, dass der Kunde nicht das Gefühl bekommt, er habe es mit einer Maschine zu tun. Er sollte das Gefühl bekommen, dass er einen direkten Draht zu mir hat. Deswegen bin ich unheimlich froh, dass wir mit SAP zusammenarbeiten“, erklärt Minassian.

Virtueller Galerie-Rundgang

Minassian wollte sein Geschäft vergrößern und seinen Kundenstamm erweitern, ohne dabei von einem komplexen System, das ihn mit noch mehr Verwaltungsaufgaben belastete, gebremst zu werden. Er wollte Kunden auf der ganzen Welt einen virtuellen Rundgang durch seine Galerie ermöglichen – zu jedem Zeitpunkt, auf jedem Gerät.

Mit der neuen Lösung hat die Gray Gallery den Freiraum, sich auf die Kunst zu konzentrieren und gleichzeitig ein angenehmes Kundenerlebnis zu schaffen. Sollte ein Kunde eine Frage haben oder ein Werk online kaufen wollen, ist es leicht für ihn, mit der Galerie in Kontakt zu treten. Kunden und Designer können sich online mit der Galerie in Verbindung setzen, jederzeit prüfen, welche Werke angeboten werden, und mit nur ein paar wenigen Klicks auf einem Smartphone ihr Lieblingswerk erwerben.

Eine Online- oder Mobiltransaktion durchzuführen, ist ebenfalls kein Problem für die GRAY Gallery. Der Onlinebetrieb ist nahtlos in das restliche Unternehmen eingegliedert. Genauer gesagt: Es gibt keinen Unterschied, ob der Verkauf online oder in der Galerie getätigt wird.

„Die Lösung erlaubt uns, unser CRM, unseren Echtzeitbestand, unseren Point-of-Sale und unsere Webseite in ein einziges Tool zu integrieren. Das erleichtert uns Vieles. Wir erreichen mehr potenzielle Kunden und es kostet uns viel weniger Arbeit“, so Andreas Utas, Director der GRAY Gallery.

Kernaufgabe Kunst

Das hilft nicht nur dem Kunden, sondern ermöglicht es auch jedem einzelnen Mitarbeiter in der GRAY Gallery, Gründer und Geschäftsführer Minassian eingeschlossen, sich auf die Kunst zu konzentrieren und gleichzeitig seine Galerie so zu präsentieren, dass die bei den Kunden einen nachdrücklichen und berührenden Eindruck hinterlässt.

„Die Software übernimmt die Aufgaben, die mir nicht liegen, und gibt mir den Freiraum für die Dinge, die ich gerne tue und die mir leicht fallen. So kann ich nachts träumen und um 03:00 Uhr morgens aufwachen, meine Skizzen anfertigen und ins Büro gehen. Dann merke ich, dass viele Geschäftsentscheidungen bereits für mich getroffen worden sind“, erklärt Minassian.

Lesen Sie die Pressemitteilung zu SAP Anywhere: http://news.sap.com/sap-helps-small-businesses-in-the-united-kingdom-go-digital/

Dieser Beitrag erschien ursprünglich auf SAP Business Trends.

Tags: , ,

Leave a Reply