Soccer team in a huddle

SAP-App-Entwicklungswettbewerb stellt Benutzerfreundlichkeit in den Mittelpunkt

30. Juli 2015 von SAP News 0

Walldorf, 30. Juli 2015 – Die SAP hat gemeinsam mit Tausenden von Kunden und Partnern erfolgreich eine der größten Crowdsourcing-Initiativen in der Unternehmenswelt abgeschlossen.

Die Initiative wurde mit dem kostenlosen openSAP-Kurs „Build Your Own SAP Fiori App in the Cloud“ eingeleitet und drehte sich um einen ganzheitlichen Ansatz für die App-Entwicklung mit Design Thinking. Im Ergebnis entwickelten Kunden, Partner und Kursteilnehmer mehr als 1.500 unterschiedliche SAP Fiori-Apps auf der SAP HANA Cloud Platform.

SAP Fiori ist die neueste Benutzeroberfläche von SAP für Geschäftssoftware, in der zeitgemäße Designprinzipien umgesetzt werden und eine personalisierte, rollenbasierte Bedienung für alle Geschäftsbereiche ermöglicht wird. Es optimiert die Benutzerfreundlichkeit auf verschiedenen Arten von Geräten, um geschäftliche Interaktionen und die Handhabung zu erleichtern. Die SAP Business Suite beinhaltet SAP-Fiori-Apps, doch SAP-Kunden nutzen auch eigene, innovative Geschäftsprozesse, um sich abzuheben. Die SAP HANA Cloud Platform erfüllt den Wunsch dieser Kunden, Apps mit Differenzierungspotenzial für beliebige Geschäftsprozesse zu entwickeln, die nahtlos mit der SAP Business Suite zusammenwirken.

Bei den praktischen Übungen im Rahmen des Kurses entwickelten die Teilnehmer unter Einsatz von SAP Web IDE und der SAP HANA Cloud Platform eigene SAP Fiori-Apps. SAP Web IDE ist eine Cloud-gestützte Entwicklungsumgebung mit einer wachsenden Zahl von eingebetteten Werkzeugen, die alle Phasen des Entwicklungsprozesses abdecken. Es ermöglicht den Benutzern die Zusammenarbeit mit betriebswirtschaftlichen Fachleuten und Designern, um die Anforderungen und Erwartungen der Endbenutzer auf effizientere Weise zu erfüllen.

Neben den innovativen Technologieplattformen schreibt die SAP diesen Crowdsourcing-Erfolg dem Zusammenspiel der folgenden Schlüsselfaktoren zu:

  • Offene Foren speziell für das Trainingsmaterial der jeweiligen Woche förderten den fokussierten Austausch zwischen Lernenden und SAP-Experten, wobei wertvolles Feedback in die Kursthemen der folgenden Woche einfloss.
  • Enterprise Gamification, hier in der Form eines App-Entwicklungswettbewerbs, weckte einen sportlichen Ehrgeiz und führte zu ungewöhnlich hohen Teilnahme- und Abschlussquoten.
  • Bei der Begutachtung der eingereichten Apps wurde die Skalierbarkeit im Rahmen des Bewertungsprozesses sichergestellt.
  • Viele der von den Kursteilnehmern eingereichten SAP Fiori-Apps waren produktionstauglich, was die Juroren der Tatsache zurechneten, dass die Lerninhalte auf weitreichend bewährten SAP Best Practices beruhten.

„Jeder Teilnehmer beim App-Wettbewerb hat wertvolle Kenntnisse erworben, um SAP Fiori-Apps für seine eigenen, ganz individuellen Anwendungsfälle zu entwickeln, und Spaß und Interaktion spielten dabei eine größere Rolle als bei herkömmlichen Weiterbildungsangeboten“, berichtet Michael Kleinemeier, Mitglied des Global Managing Board der SAP SE.„Enterprise Gamification in Verbindung mit SAP Best Practices, einer Cloud-gestützten Entwicklungsumgebung und einer Massive Online Open Course-Plattform ist ein Erfolgsrezept.“

Der SAP Fiori-Wettbewerb von openSAP hat es Tausenden von Teilnehmern möglich gemacht, im Kontext ihrer eigenen Erfahrungen zu arbeiten und Lösungen für ihre eigenen Anwendungsfälle zu entwickeln. Dies ist ein Beleg für dafür, dass Benutzerfreundlichkeit bei der SAP großgeschrieben wird, zumal das Unternehmen plant, in der nahen Zukunft noch mehr dieser einzigartigen Weiterbildungsmöglichkeiten anzubieten.

Das Programm des App-Wettbewerbs und eine Vorstellung der Gewinner-Apps finden Sie in der Galerie. Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

Informationen zu SAP

Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP SE Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 293.500 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

 

Hinweis an die Redaktionen

Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

 

Ansprechpartner für die Presse:

Martin Gwisdalla, SAP SE, martin.gwisdalla@sap.com, +49 6227 7-67275, CET

 

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine vergangenheitsbezogenen Tatsachen darstellen, sind vorausschauende Aussagen wie im US-amerikanischen „Private Securities Litigation Reform Act“ von 1995 festgelegt. Wörter wie „vorhersagen“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „voraussagen“, „beabsichtigen“, „planen“, „davon ausgehen“, „können“, „sollten“, „werden“ sowie ähnliche Begriffe in Bezug auf SAP sollen solche vorausschauenden Aussagen kennzeichnen. SAP übernimmt keine Verpflichtung gegenüber der Öffentlichkeit, vorausschauende Aussagen zu aktualisieren oder zu korrigieren. Sämtliche vorausschauenden Aussagen unterliegen unterschiedlichen Risiken und Unsicherheiten, durch die die tatsächlichen Ergebnisse von den Erwartungen abweichen können. Auf die Faktoren, die das zukünftige finanzielle Abschneiden von SAP beeinflussen könnten, wird ausführlicher in den bei der US-amerikanischen „Securities and Exchange Commission“ (SEC) hinterlegten Unterlagen eingegangen, unter anderem im letzten Jahresbericht Form 20-F. Die vorausschauenden Aussagen geben die Sicht zu dem Zeitpunkt wieder, zu dem sie getätigt wurden. Dem Leser wird empfohlen, diesen Aussagen kein unangemessen hohes Vertrauen zu schenken.

Tags: , ,

Leave a Reply