Soccer team in a huddle

SAP auf der CeBIT: Paradigmenwechsel für Business und IT

Feature | 27. Februar 2015 von Andreas Schmitz 0

Schon fit für die digitale Transformation? Wer auch in Zukunft mithalten und gewinnen will, muss schnell und flexibel reagieren können. SAP zeigt auf der CeBIT 2015, welche Strategien und Technologien für künftige Erfolge im Markt entscheidend sind.

Die digitale Transformation zwingt Unternehmen, bestehende Geschäftsmodelle, Prozesse und Infrastrukturen von Grund auf zu überdenken. Mit der Digitalisierung und Vernetzung verändern sich Märkte und Anforderungen in rasanter Geschwindigkeit. Mithalten und gewinnen kann nur, wer schnell, flexibel und unkompliziert auf die neuen komplexen Herausforderungen reagieren kann. SAP zeigt auf der CeBIT in Halle 4 anhand von konkreten Szenarien, auf themen- und branchenspezifischen Fokustagen und im Rahmen eines umfangreichen Bühnenprogramms, wie insbesondere die SAP-HANA-Plattform, SAP S/4HANA und Geschäftsnetzwerke dabei helfen, die digitale Transformation erfolgreich zu gestalten und Komplexität beherrschbar zu machen.

Von der vernetzten Agrarwissenschaft bis zum Internet der Dinge

Mit der SAP-HANA-Plattform schaffen Unternehmen die Basis, um in allen Funktionsbereichen für die verschiedensten Anforderungen gerüstet zu sein. Auf der CeBIT stellt SAP anhand verschiedener Beispiele vor, wie das in der Praxis aussieht. Im Anwendungsszenario „Digital Farming“ kann man beispielsweise direkt vor Ort erleben, wie durch die Einbindung von Wetter-, Boden- und Geodaten, die kontinuierlich und in Echtzeit mit SAP HANA analysiert werden, eine bessere Ernte erzielt werden kann. Ein weiteres Beispiel, „Internet der Dinge“, stellt ein Produktionsszenario vor, in dem sich ein Produktionsroboter automatisch an die Anforderungen des herzustellenden Werkstücks anpasst. Dabei werden kontinuierlich wartungsrelevante Daten erfasst, ausgewertet und gegebenenfalls ganz automatisch entsprechende Serviceprozesse ausgelöst.

SAP-Rahmenprogramm: Die digitale Transformation verstehen

Aufzuzeigen, wie eine komplett neue Generation von Unternehmenssoftware den Weg in die d!conomy ebnet – das ist das Ziel von SAP auf der CeBIT: in diesem Jahr unter dem Motto „Discover Simple“.

Wer tiefer in das Thema digitale Transformation einsteigen will, wer wissen will, welche Strategien und Technologien dafür nötig sind, hat auf der CeBIT Gelegenheit dazu – auf den SAP-Fokus-Tagen, in den Expert Sessions und in individuell vereinbarten Gesprächen mit SAP-Experten.

Hier geht’s zur Anmeldung

Es gibt zudem die Möglichkeit, an Guided Tours, 30-minütigen geführten Touren über den SAP-Stand, teilzunehmen

Hinweis: Interessenten, die ein persönliches Gespräch vereinbaren möchten, an einem Fokustag oder an einer Guided Tour teilnehmen möchten, erhalten auf Wunsch gerne ein Gratisticket zur CeBIT von SAP.

Hier einige Highlights aus dem SAP-Vortrags-Programm auf der CeBIT 2015:

Simple Finance, SAP S/4HANA, Industrie 4.0 und User Experience – die Themen auf der SAP-Bühne

SAP-Finanzvorstand Luca Mucic berichtet, wie mit SAP Simple Finance unter anderem die Erstellung von Quartals- und Jahresabschlüssen massiv beschleunigt werden kann und wie Ad-hoc-Reportings zu bereichsspezifischen Finanzkennzahlen jederzeit und flexibel möglich werden.
Montag, 16. März, 12:45 bis 13:15 Uhr

Nicht nur Finanzprozesse, sondern auch der Handel, die Beschaffung, Kundeninteraktion und Bestandsverwaltung profitieren von SAP S/4HANA. Welche Möglichkeiten die Lösung hier bietet und wie dabei die Plattform SAP HANA, die SAP-Anwendungen und -Geschäftsnetzwerke ineinander spielen, stellt der SAP-Entwicklungsvorstand Bernd Leukert vor.
Montag, 16. März, 15:45 bis 16:30 Uhr

Die neue User Experience (UX) von SAP-Software lässt sich sehr einfach auf eigene Anforderungen zuschneiden und ohne unnötigen Ballast auf den unterschiedlichsten Endgeräten erfahren. Die Rolle von UX und wie sich eine SAP-FIORI-App in 15 Minuten bauen lässt, das erläutert Executive Vice President Björn Görke von SAP.
Montag, 16. März, 16:30 bis 17:15 Uhr

Industrie 4.0 ist das Thema der Zukunft. Sensoren von Maschinen kommunizieren mit der IT. Neue Service-Modelle entstehen, Verschleißteile lassen sich vorausschauend warten, Warnungen, Hinweise und Informationen zwischendurch versenden. Was Industrie 4.0 so wichtig macht und was SAP-Kunden dazu sagen, darüber diskutieren Nils Herzberg, Global Head of Discrete Industries von SAP, Peter Weckesser, Business-Unit-CEO von Siemens und Otto Schell von der DSAG im Panel über die aktuelle industrielle Revolution.
Dienstag, 17. März, 14:30 bis 15:15 Uhr

Eine Übersicht über alle Themen auf der SAP-Bühne finden Sie hier. 

SAP S/4HANA, Predictive Analytics und Business-to-Business-Netzwerke – die Themen auf den SAP-Fokustagen

SAP S/4HANA, die neue Business Suite der SAP ist das Thema auch auf der CeBIT. Was zeichnet SAP S/4HANA aus und wie kann die neue Softwaregeneration eingeführt werden? Der Fokustag gibt einen Überblick.
Montag, 16. März, 12:45 bis 16:15 Uhr
Dienstag, 17. März, 13.00 bis 15.15 Uhr

Gut vorbereitet sein für das, was morgen passiert. Das steht im Mittelpunkt von Predictive-Analytics-Ansätzen. Was wird der Konsument morgen kaufen wollen, auf welche Anlagen werden Kunden künftig setzen, wie werden sich die Geschäftszahlen entwickeln? Simulationen und Prognosen sind wichtig für die Geschäftsleitung – und immer einfacher und schneller möglich. Mehr dazu und wie beispielsweise die Sparkasse Berlin ihre Advanced-Analytics-Lösungen umgesetzt hat, zeigt ebenfalls ein eigener Fokustag.
Donnerstag, 19. März, 9:30 bis 12:30 Uhr

Mit den Lösungen von Ariba, Concur und Fieldglass eröffnet SAP seinen Kunden Anschluss an ein weltweit einzigartiges Geschäftsnetzwerk, das Unternehmen zum Beispiel dabei hilft, geeignete Lieferanten oder Personal zu finden. Welche Möglichkeiten SAP Business Networks bieten und wie Kunden diese für ihre Geschäftsprozesse nutzen können, dem widmet sich der Fokustag „Business Networks“.
Mittwoch, 18. März, 12:30 bis 15:00 Uhr

Die IT-Plattform der nächsten Generation ist nicht nur bei SAP ein großes Thema. IDC spricht von der Plattform der dritten Generation. Auf einem eigenen Fokustag zum Thema stellt IDC-Analyst Matthias Kraus aktuelle Markttrends und Technologien dazu vor. Auch zeigt er Wege auf, wie Unternehmen zu einer zukunftsfähigen IT-Plattform kommen können – und welche Rolle SAP HANA hierbei spielen kann.
Dienstag, 17. März, 12:45 bis 16:45 Uhr
Mittwoch, 18. März, 12:30 bis 16:45 Uhr
Donnerstag, 19. März 2015, 12:30 bis 16:45 Uhr

Alle Themen der Fokustage finden Sie hier.

SAP Business ByDesign, Zusammenarbeit zwischen IT und Fachbereichen, Co-Innovation durch die SAP HANA Cloud – die Expert Sessions

Ehemals als Mittelstandssoftware gestartet, setzen inzwischen auch Konzerne SAP Business ByDesign in ihren Tochtergesellschaften ein. Für welche Unternehmen und Szenarien eignet sich der Einsatz der Software und welche Voraussetzungen sind nötig?
Dienstag, 17. März, 10:00 bis 10:45 Uhr

Seit mehr als zehn Jahren wird über mehr Zusammenarbeit zwischen Business und IT gesprochen und auch gestritten. Doch besonders durch Cloud-Anwendungen und die Vereinfachungen in der IT nimmt das Thema jetzt noch einmal Fahrt auf. Die DSAG und SAP diskutieren über Teamwork zwischen IT und Fachbereichen.
Dienstag, 17. März, 16:00 bis 16:45 Uhr

Alle Themen der Expert Sessions finden Sie hier.

Guided Tours für den Schnelldurchlauf

Wer in einem Schnelldurchlauf die Höhepunkte des SAP-Standes entdecken möchte, braucht nur 30 Minuten Zeit. Denn viermal am Tag gibt es die Highlight-Touren (11 Uhr, 13 Uhr, 15 Uhr, 16:30 Uhr) und einmal täglich eine Mittelstands-Tour (14 Uhr), die besonders auf die Belange des Mittelstands zugeschnitten ist.

Hier geht es zur Anmeldung zu den Guided Tours.

Tags: , , , , , , , ,

Leave a Reply