SAP Cloud Appliance Library

29. April 2013 von Heather McIlvaine 0

library

Foto: iStockphoto

Ein Überblick über die SAP Cloud Appliance Library:

Möchten Sie die SAP Cloud Appliance Library selbst ausprobieren? Im SAP Store finden Sie die aktuell erhältlichen virtuellen Software Appliances. SAP bietet jetzt eine kostenlose 30-tägige Testversion für jeweils eine Lösung an.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Warum das neue Angebot?

cloud_app_library1

Screenshot: SAP Cloud Appliance Library

Warum das neue Angebot?

„Wir haben Kunden gefragt, was sie brauchen, um ihre On-Premise-Systeme in die Cloud zu verlagern. Dabei hörten wir immer, wie viel Zeit und Aufwand sie in den Aufbau ihrer SAP-On-Premise-Systeme investieren müssen. Das war zwar nicht der Kern unserer Frage, aber auf diese Weise entstand die Idee für die SAP Cloud Appliance Library“, erklärt Markus Winter, Chief Product Owner der Produkteinheit SAP Virtualization and Cloud Management.

Nicht-produktive SAP-Systeme sind für verschiedene Zwecke sinnvoll. Wenn SAP zum Beispiel eine aktualisierte Lösungsversion auf den Markt bringt, können Unternehmen die neuen Funktionen zunächst in einem Testsystem ausprobieren, um festzustellen, wie sich die neue Version auf bestehende Unternehmensdaten und -prozesse auswirkt. Oder wenn Unternehmen Mitarbeiter für ein neues CRM-System schulen, verwenden sie dafür lieber ein eigenes Schulungssystem, um das Produktivsystem nicht zu beeinträchtigen.

Die Erstellung solcher SAP-Systemumgebungen ist jedoch ein mehrstufiger Prozess, der Monate in Anspruch nehmen kann. Die IT muss die Hardware vorbereiten, die Software installieren und das System konfigurieren, bevor die Testumgebung genutzt werden kann. „Eine neue Version eines SAP-Produkts steht vielleicht für einen Zeitraum von drei Monaten zum Testen zur Verfügung, doch die IT braucht für den Aufbau des Textsystems zwei Monate oder mehr“, so Winter. „Dadurch bleibt wenig Zeit, um die neuen Funktionen tatsächlich auszuprobieren und Erkenntnisse daraus zu ziehen. Und in den anderen Anwendungsfällen muss die Bereitstellung neuer SAP-Testumgebungen sogar weit im Voraus eingeplant werden.“

Mit der SAP Cloud Appliance Library lässt sich diese erste Bereitstellungsphase auf wenige Stunden reduzieren. Möglich ist dies durch virtuelle Software Appliances. Dabei handelt es sich um Anwendungen, die SAP für den Betrieb auf einer virtuellen Plattform – oder einer cloudbasierten Infrastruktur – vorinstalliert und vorkonfiguriert. Das Resultat: Statt ihre Zeit für den Systemaufbau zu verwenden, können sich Unternehmen stattdessen ganz darauf konzentrieren, die neuen Funktionen für ihre On-Premise-Anwendungen zu testen.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Wer ist die Zielgruppe und wie funktioniert das?

Wer ist die Zielgruppe?

Dieses Angebot richtet sich an Unternehmen, die daran interessiert sind, bestehende On-Premise-Lösungen in der Cloud zu betreiben, oder solche, die neue SAP-Produkte ausprobieren möchten. Die SAP Cloud Appliance Library ist für Unternehmen aller Branchen relevant. Der Katalog der vorkonfigurierten Lösungen wird ständig erweitert und kann im SAP Store durchsucht werden.

Auch innerhalb eines Unternehmens gibt es eine Reihe potenzieller Nutzer. In erster Linie wird die Arbeitslast der IT-Abteilung verringert. Auch die verschiedenen Geschäftsbereiche im Unternehmen haben Vorteile durch den schnellen Zugang zu vorkonfigurierten SAP-Lösungen. Eine dritte Zielgruppe sind die Softwareentwickler, die die SAP Cloud Appliance Library nutzen können, um Lösungserweiterungen in einer skalierbaren Online-Testumgebung zu erstellen und zu testen.

Wie funktioniert die SAP Cloud Appliance Library?

Das Angebot besteht aus drei Komponenten: der SAP Cloud Appliance Library, dem vorinstallierten SAP-Softwareprodukt  und der Infrastructure-as-a-Service-(IaaS-)Lösung eines Cloud-Anbieters, beispielsweise Amazon Web Services.

SAP Cloud Appliance Library ist eine von SAP betriebene Web-Anwendung in der SAP Cloud. Die Bibliothek enthält eine wachsende Zahl vorkonfigurierter SAP-Lösungen in Form von Software Appliances, wie SAP ERP for Financials, SAP Customer Relationship Management, SAP Supply Chain Management, SAP Rapid Deployment Solutions, SAP HANA und viele mehr. Der Zugang zur SAP Cloud Appliance Library ist kostenlos. Interessierte können einen Account über ihren persönlichen Kundenbetreuer bei der SAP oder über den SAP Store anfordern.

Nutzer brauchen darüber hinaus einen Account bei einem IaaS-Cloudanbieter. Derzeit (Stand April 2013) ist Amazon Web Services der erste für die SAP Cloud Appliance Library unterstützte Anbieter – weitere sollen folgen. Die erworbenen Software Appliances werden dann in diese Cloud-Infrastruktur übertragen. Da die Lösungen von SAP vorkonfiguriert sind, sind sie sofort einsatzbereit. Falls Nutzer mit ihren eigenen Unternehmensdaten arbeiten möchten, müssen sie diese lediglich in das Cloud-System hochladen. Durch die Installation von Software Appliances in einer cloudbasierten Infrastruktur statt direkt in ihren eigenen Datenzentren können Unternehmen langwierige und komplexe Konfigurationsprozesse vermeiden. Daher ist die Partnerschaft mit IaaS-Anbietern wie Amazon eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg der SAP Cloud Appliance Library.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Wie läuft das mit den Lizenzen?

Wie läuft das mit den Lizenzen?

Nutzer können sich auch weitere Angebote anzeigen lassen und direkt im SAP Store bestellen. Die Lizenzbedingungen für die bereitgestellten SAP-Produkte ändern sich durch dieses Angebot nicht. Nutzer benötigen weiterhin eine gültige Lizenz für jedes einzelne SAP-Softwareprodukt, das sie als vorkonfiguriertes Produkt über die SAP Cloud Appliance Library nutzen möchten. Entweder haben sie bereits eine gültige Lizenz („Bring-your-own-license“) oder sie können eine Probelizenz über ihren SAP-Kundenbetreuer anfordern. Bei allen virtuellen Appliances ist eine 30-tägige temporäre Lizenz installiert, damit die Kunden genügend Zeit haben, um entweder eine permanente SAP-Produktlizenz oder eine Testlizenz zu beantragen.

Was sind die Vorteile?

Die SAP Cloud Appliance Library bietet wichtige Vorteile. So können Nutzer schnell und einfach neue SAP-Systeme einrichten, die in neuen Softwareversionen enthaltenen Funktionen ausprobieren und Machbarkeitsstudien durchführen. Da die Software Appliances vorkonfiguriert sind und in einer cloudbasierten Infrastruktur laufen, fallen keine komplexen Konfigurationsprozesse an, und es muss keine Hardware bereitgestellt werden. Unternehmen – und insbesondere ihre IT-Abteilungen – können ihre IT-Projekte mit deutlich weniger manuellem Aufwand starten.

„Es ist wie Möbel kaufen“, erklärt Winter. „Sie können eine Küche kaufen und sie selbst montieren, aber das wäre ziemlich komplex und zeitaufwendig, da die meisten Menschen nur sehr selten eine Küche aufbauen und daher keine Fachleute sind. Sie müssen viele unterschiedliche Einzelteile richtig zusammensetzen und vielleicht müssen Sie einzelne Teile sogar anpassen, damit der vorhandene Platz reicht. Oder Sie können dafür zahlen, dass jemand die Küche liefert und aufbaut. Erfahrene Küchenbauer wissen, wie alles zusammengehört, und können die Küche schnell und effizient montieren. Natürlich kostet dieser Service etwas mehr, aber dafür haben Sie selbst weniger Arbeit und können Ihre Küche wahrscheinlich viel schneller nutzen.“

Hier die Vorteile im Überblick:

  • Schneller und einfacher Zugriff auf neue SAP-Systeme für Machbarkeitsstudien, Evaluierung, Schulung, Tests, Entwicklung, Anwendungsszenarien usw.
  • Höhere Flexibilität und weniger manueller Aufwand
  • Keine Installation oder Bereitstellung von Hardware erforderlich
  • Weniger Kosten für SAP-Basisarbeiten – dafür mehr Innovation auf Geschäftsprozessebene
  • Insgesamt geringere Kosten für SAP-Systeme und schnellere Wertschöpfung
  • Standardisierte Kostenprognosen auf Basis von Public-Cloud-Tarifen
  • Überschaubares Risiko und minimale Unterbrechung des Geschäftsbetriebs, was das Vertrauen und die Zufriedenheit der Kunden erhöht
  • Ausgangspunkt, um den Übergang zu einer cloudbasierten IT-Infrastruktur zu beschleunigen

Tags: ,

Leave a Reply