SAP ernennt die Lynx Consulting AG zum Special Expertise Partner

Feature | 20. September 2005 von admin 0

Damit kommt Lynx in den Vorteil einer Bevorzugung durch die SAP auf Messen und Kongressen. Durch Infotage speziell für Special Expertise Partner, die mindestens einmal im Jahr stattfinden, gewinnt Lynx einen Informationsvorsprung gegenüber anderen Beratungsunternehmen. Zudem erleichtert der SEP-Status den Zugang zur SAP-Entwicklung. Schließlich ist für einen Special Expertise Partner die Beteiligung an Ramp-Up-Releases in den meisten Fällen circa drei Monate nach Ramp-Up-Start im Rahmen so genannten Online Knowledge Products sicher gestellt. “Für Lynx hat sich bewährt, dass wir Projekte überschau- und damit beherrschbar aufplanen. Es gelingt uns, Zeitpläne und Budgets einzuhalten und damit eine hohe Akzeptanz der Lösung auf Kundenseite zu erzielen”, so Lynx CRM-Bereichsleiter Michael Frankrone. “Unser Erfolg im Bereich CRM stützt sich auf Berater mit großen Kenntnissen auf den Feldern Vertrieb, Service und Marketing wie auch vertieft in den hier relevanten Technologien.”
Lynx erwirtschaftet über zehn Prozent seines Umsatzes durch Auf- und Ausbau von SAP-Lösungen im Customer Relationship Management. Dies umfasst einerseits Aktivitäten im betriebwirtschaftlichen Teil des CRM – Sales, Service und Marketing – sowie ferner im technischen CRM-Umfeld – Internet, Mobile und CIC. Andererseits hat Lynx so genannte AddOns zum CRM erstellt, die über die SAP-Lösung hinaus mit wenig Aufwand einen hohen Beitrag zur Kundenzufriedenheit liefern. Als Beispiel nennt Lynx hier eine Online-Dublettenprüfung, die bereits im Erfassungsprozess mit Fuzzy-Logik einen wesentlichen Beitrag zur Reinheit der Daten im Kundenstamm leisten kann. Insgesamt sieht Lynx gutes Wachstumspotenzial im CRM-Umfeld. “Es kommen neue Projekte, weil der Anwender sieht, dass es sich für ihn lohnt, hier zu investieren. CRM ist kein Hype mehr, sondern es wird bei unseren Kunden sachlich durch Berechnung des ROI entschieden”, so Lynx-Vorstand Steffen Jakob.

Quelle: Lynx AG

Leave a Reply