SAP erneut als „Deutschlands bester Arbeitgeber“ ausgezeichnet

Feature | 2. Februar 2006 von admin 0

Dies gaben die „Great Place to Work“-Initiative und die Zeitschrift Capital gestern auf einer Pressekonferenz in Berlin bekannt. Mit der Belegung des Spitzenplatzes hat sich SAP direkt für die Wahl zum attraktivsten Arbeitgeber in Europa qualifiziert. Die Auszeichnung erfolgte aufgrund eines Unternehmensrankings, das auf Basis von Mitarbeiterbefragungen erstellt wurde – das Votum der eigenen Mitarbeiter war also entscheidend für eine Platzierung, nicht die Bewertung durch eine Jury. Insgesamt nahmen über 165 Firmen unterschiedlichster Größe und aus allen Branchen an der Ausscheidung teil. Die Studie wurde deutschlandweit in Kooperation mit dem Wirtschaftsmagazin Capital, der Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie und weiteren Partnern durchgeführt.
Die Mitarbeiterbefragung erfolgte nach einer eigens entwickelten, standardisierten und international eingesetzten Methode durch das Great-Place-to-Work-Institut. Bei SAP wurden 500 Mitarbeiter anonym in den Kategorien Fairness, Teamgeist, Glaubwürdigkeit, Stolz und Respekt zu ihrem Arbeitgeber befragt. Das Ranking belegt die hohe Bedeutung der SAP-Unternehmenswerte für die Mitarbeiter. Die zentralen Werte Kundenorientierung, Innovation, Qualitätsbewusstsein und erstklassige Produkte sowie ein hohes Maß an Eigenverantwortung sind dabei entscheidende Kriterien für einen „Great Place to Work“. Die Klassifizierung deckt das gesamte Spektrum relevanter Arbeitsaspekte und innerbetrieblicher Beziehungen ab. Ergänzt wurde die Mitarbeiterbefragung durch ein ausführliches Kultur-Audit.
Das Bewertungsinstrumentarium des Great Place to Work-Institut erlaubt die objektive Ermittlung der Attraktivität von Arbeitsplätzen und macht die Ergebnisse international vergleichbar. „Die erneute Auszeichnung als ‚Deutschlands bester Arbeitgeber’ bestätigt, dass SAP sowohl in Deutschland als auch weltweit von seinen Mitarbeitern als Spitzenarbeitgeber bewertet wird“, kommentiert Prof. Dr. Claus E. Heinrich, Vorstandsmitglied der SAP AG. „Wir sehen anhand der Befragung, dass unsere Mitarbeiter mit ihrem Arbeitsumfeld sehr zufrieden und gleichzeitig hoch motiviert sind, unsere Unternehmensziele zu erreichen – die Werte und Strategie von SAP werden von unseren Mitarbeitern voll unterstützt. Wir fordern viel, geben aber auch viel zurück. Das zahlt sich aus: Für unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und für SAP.“

Quelle: SAP AG

Leave a Reply