SAP eröffnet Unternehmen der Telekommunikationsbranche neue Perspektiven für den Billing-Prozess

Blog | 20. Januar 2011 von SAP News 0

Mit SAP Billing for Telecommunications stellt SAP heute ein integriertes Lösungspaket vor, welches die breitgefächerten Bedürfnisse und umfangreichen Service-Portfolios von Telekommunikationsanbietern weltweit bedient. Das Paket kombiniert erstmalig die einzelnen SAP-Applikationen für das sogenannte Rating, Charging, Invoicing und Finanzmanagement auf einer flexiblen Plattform. Diese wird in Verbindung mit den umfangreichen SAP-Lösungen zur Analyse von Geschäftsdaten sowie einem breit angelegten Value Engineering-Programm angeboten. Aufbauend auf den Akquisitionen der Softwareunternehmen Highdeal und Sybase markiert das neue Lösungspaket für Telekommunikationsanbieter einen Meilenstein auf dem Weg zur Einführung und Vermarktung von Dienstleistungsangeboten der nächsten Generation.

Wettbewerbsfähig durch Dienstleistungen der nächsten Generation
Um ihren Umsatz im Privat- und Geschäftskundenbereich zu steigern, müssen Telekommunikationsunternehmen heute ein breites Spektrum innovativer Dienste anbieten; neben den klassischen Sprach- und Datendiensten sind dies zum Beispiel Cloud-Services, App-Stores oder neuartige Dienste wie Video On-Demand. Darüber hinaus müssen sie in der Lage sein, sich auf neue branchenspezifische Gegebenheiten wie die sogenannte „fixed mobile convergence“, also das  Zusammenwachsen von Diensten im Fest- und Mobilfunknetz, einzustellen und diese für ihre Kunden entsprechend flexibel zu bündeln. Herkömmliche Billingsysteme sind jedoch beispielsweise nicht darauf ausgerichtet, Einnahmequellen aus neuen Geschäftsmodellen oder Zahlungsmethoden wie das Pre- und Postpaidbilling in der Kombination und in Echtzeit zu unterstützen. Für Telekommunikationsunternehmen ist dies eines der großen Hindernisse auf dem Weg zu dem notwendigen, verbesserten Serviceangebot.

MTS Allstream, mit mehr als zwei Millionen Kunden einer der führenden Telekommunikationsanbieter in Kanada, nutzt seit kurzem das Softwarepaket SAP Convergent Invoicing – eine von mehreren Lösungskomponenten von SAP Billing for Telecommunications. Mit SAP Convergent Invoicing kann MTS Allstream eine einzige Gesamtrechnung für alle Services erzeugen, die den Kunden zuvor über die unterschiedlichen Billingsysteme für Mobil-, Internet- und Fernsehdienste separat in Rechnung gestellt worden waren.

„Dank SAP Convergent Invoicing haben wir unsere Prozesse bei der Rechnungsstellung umgestaltet, so dass wir unseren Kunden nur noch eine einzige, leicht verständliche Rechnung schicken. Damit sind wir bei unseren Abrechnungsprozessen schneller und kosteneffizienter als viele andere Telekommunikationsanbieter in Nordamerika“, so Doug Pelland, Director, Solution Management, MTS Allstream Inc.

Die Architektur von SAP Billing for Telecommunications erleichtert die zeitnahe Einführung von neuen Kommunikationsangeboten mit unterschiedlichen Services, Netzwerken (Festnetz/Mobile) und Zahlungsmethoden (Pre-/Postpaid). Darüber hinaus unterstützt sie die Abwicklung von Kunden- und Partnerprozessen im gleichen System. Dank der offenen und modularen Software-Architektur können die Kunden einen maßgeschneiderten Plan definieren, der mit jedem einzelnen Schritt der Umsetzung für Mehrwert sorgt.

SAP Billing for Telecommunications ist hochgradig skalierbar ohne die Service-Kontinuität zu beinträchtigen. Die Software ermöglicht es auch, Daten aus Charging-Systemen von SAP und anderen Anbietern zu aggregieren und in einer zusammengeführten Rechnung zu diskontieren. Sie unterstützt darüber hinaus auch fortschrittliche Forderungsmanagement-Strategien wie das sogenannte „Champion-Challenger“-Modell, bei dem ein bestehender Inkasso-Ansatz (der „Champion“) mit einer alternativen und vielleicht lukrativeren Herangehensweise (dem „Challenger“) verglichen wird.

Flexibles Billing und die Analyse von Geschäftsdaten miteinander kombinieren
Mit der Markteinführung von SAP Billing for Telecommunications verbindet SAP die Vorteile eines flexiblen Billingsystems mit dem übrigen branchenspezifischen Lösungsangebot SAP for Telecommunications sowie seinem Analyse-Portfolio und dem breit angelegten Value Engineering-Programm. Bereits heute vertrauen hunderte von Dienstleistern auf die Business-Intelligence-Lösungen von SAP, um Erkenntnisse über Backoffice-Prozesse, die finanzielle Performance, den Netzbetrieb und die Kundenwünsche zu erhalten.

„Telekommunikationsanbieter rüsten immer mehr auf Dienste der nächsten Generation um“, so Larry Goldman, Head of Telecom Software Research, Analysys Mason. „Diese Dienste schnell bereitzustellen und dabei gleichzeitig deren Komplexität zu handhaben, ist für sie eine große Herausforderung. Mit der Einführung des neuen Softwarepakets hat sich SAP dieser Herausforderungen angenommen und bildet das gesamte Spektrum des Billingprozesses ab. Insofern ist SAP gut aufgestellt, um Telekommunikationsanbieter dabei zu unterstützen, neue Dienste zeitnah und gewinnbringend einzuführen. Gemeinsam mit der langjährigen Branchenerfahrung und seinem umfassenden Lösungsangebot zeigt diese Ankündigung, dass SAP ein starker Partner für die Telekommunikationsbranche ist.“

Darüber hinaus hat SAP signifikante Fortschritte im Bereich der In-Memory-Technologie gemacht: Erst kürzlich hat das Unternehmen die SAP High-Performance Analytic Appliance (SAP HANA) vorgestellt, die den Zugang zu Daten in Echtzeit erlaubt. In der Summe bietet SAP so eines der umfassendsten Softwarepakete für den Billingprozess und die Datenanalyse im Markt an. Es ermöglicht Kommunikationsdienstleistern auf diese Weise, schnell einen messbaren Mehrwert zu erzielen.

„Gemeinsam mit SAP HANA und den kürzlich vorgestellten branchenspezifischen Analyseanwendungen unterstreicht die Einführung von SAP Billing for Telecommunications unseren Ansatz, das Thema Billing neu zu überdenken und aus einer anderen Perspektive zu betrachten“, so Jens Amail, Senior Vice President, Telecommunications, SAP. „Wir haben die traditionellen Konzepte von Billingsystemen hinter uns gelassen und eine Lösung geschaffen, die Kommunikationsdienstleistern einen echten und messbaren Mehrwert bietet. Sie adressiert die gegenwärtigen operativen Herausforderungen und ermöglicht gleichzeitig neue Geschäftsmodelle in der digitalen Wirtschaft.“


Informationen zu SAP

Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind bei mehr als 105.000 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2009 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 10,7 Mrd. Euro. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Wertpapierbörse und der New York Stock Exchange (NYSE: SAP). Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.

Hinweis an die Redaktionen:
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles, sendefähiges TV-Footage-Material, sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews und @sapnewsde.

Ansprechpartner für die Presse:

Sönke Moosmann, SAP AG, +49 (0)6227 7-40529, soenke.moosmann@sap.com
Christian Viermann, Burson-Marsteller, +49 (0) 69-2 38 09-98, christian.viermann@bm.com
SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15

Tags:

Leave a Reply