SAP erweitert Safe-Passage-Programm für Siebel-Kunden

Feature | 16. Mai 2006 von admin 0

Mit diesem Programm können Siebel-Anwender bis zu 50 Prozent ihrer jährlichen Wartungsgebühren einsparen. Das Angebot umfasst einen Produkt-Support rund um die Uhr (24×7-Verfügbarkeit), Reaktionsfristen von dreißig Minuten sowie das Einspielen von Programm-Fixes und -Erweiterungen. Dies kündigte SAP am Tag vor der internationalen Kundenkonferenz SAPPHIRE 06 an, die vom 16. bis 18. Mai in Orlando stattfindet. Das neue Angebot umfasst zwei Varianten: Für Siebel-Kunden, die auf die Customer Relationship Management (CRM)-Lösungen von SAP wechseln wollen, sind die Dienstleistungen von TomorrowNow als Teil des SAP Safe-Passage-Programms verfügbar. Unternehmen, die ihre Siebel-Anwendungen beibehalten, jedoch Supportkosten einsparen möchten, können die Services direkt von TomorrowNow beziehen. Diese Leistungen sind ab sofort weltweit verfügbar und adressieren alle Siebel-Kunden, die nicht durch Wartungsverträge gebunden sind.
Das Support-Angebot macht das Safe-Passage-Programm von SAP noch attraktiver für Siebel-Kunden, die nach der Übernahme von Siebel durch Oracle um die Planungs- und Zukunftssicherheit für ihre CRM-Strategie fürchten. Bei einem Wechsel zu SAP erhalten sie besondere Konditionen wie die Anrechnung von Siebel-Softwarelizenzkosten, umfassende Beratung und Planungsunterstützung, Implementierungswerkzeuge und -methoden sowie Best Practices von SAP und ihren Partnern, darüber hinaus Projektteam- und Anwenderschulungen. Zahlreiche Unternehmen haben im Rahmen des Safe-Passage-Programms schon einen erfolgreichen Wechsel auf SAP vollzogen. SAP erwartet, dass das Safe-Passage-Programm durch das Support-Angebot für Siebel-Kunden noch stärker genutzt wird.
Das neue Service-Programm wird von weltweit verfügbaren Support-Zentren mit hochqualifizierten, erfahrenen Teams durchgeführt. Die Leitung des Programms obliegt John Tanner, Global Director Siebel Services bei TomorrowNow. “Hochqualifizierte Siebel-Support-Teams und eine Service-Infrastruktur für den geschäftskritischen Einsatz, die sich bei unseren PeopleSoft- und JD Edwards-Kunden seit Jahren bewährt hat, unterstützen nun auch Siebel-Kunden mit umfassenden Dienstleistungen”, erläutert Andrew Nelson, President und CEO von TomorrowNow. “Unser Supportleistungen stehen den Kunden bereits wenige Minuten nach ihrem Anruf zur Verfügung. Wir bieten Wartungsverträge für deutliche längere Zeiträume als andere Dienstleister – und das bei bis zu 50 Prozent Kosteneinsparungen. Unsere Kunden sparen Geld und gewinnen mehr Zeit für die strategische Planung ihrer Software-Investitionen.”

Quelle: SAP AG

Tags:

Leave a Reply