SAP erweitert Vertriebsoptionen für Mittelstandslösungen

Feature | 6. März 2007 von admin 0

Dabei profitieren sie von Prämienzahlungen für die Vermittlung interessierter Kunden sowie von prozentualer Umsatzbeteiligung nach einem Abschluss. Das Programm richtet sich an IT-Unternehmen sowie an Dienstleister wie etwa Unternehmensberater, die damit ihr Service-Portfolio erweitern können. Das Referral Programm wird in den nächsten Wochen in den Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz sowie den Benelux-Staaten umgesetzt.
Mit dem Programm spricht SAP Dienstleister und Berater aus dem IT- und dem Finanzbereich an. Als SAP Referral Program Member empfehlen IT-Dienstleister sowie Beratungsunternehmen interessierten Kunden nach Analyse der spezifischen Anforderungen Mittelstandssoftware von SAP. Sie erhalten dafür ein dreitägiges Training zu SAP-Lösungen sowie umfassenden Sales- und Marketing-Support, darunter weitergehende Produktschulungen. Die Vertriebs- und Marketingmaterialen wurden speziell für dieses Programm entwickelt und stehen im ebenfalls speziell für Referral-Program-Mitglieder geschaffenen Online-Portal zur Verfügung. Hier erhalten die Mitglieder zudem Unterstützung durch Tools für das Opportunity Management sowie den „Sales Cycle Navigator“. „Mit dem SAP Referral Program haben wir die Möglichkeit, sowohl mit SAP als auch mit den Vertriebspartnern der SAP enger zusammenzuarbeiten“, erläutert Philippe Leclerc, Gründer und CEO der belgischen EProM Technologies, die sich auf Softwareberatung und -entwicklung spezialisiert hat. „Neben der neuen Umsatzquelle durch erfolgreiches Vermitteln von Leads erhalten wir auch die Möglichkeit, uns als Unternehmen mit den SAP-Lösungen besser für unsere Branche zu positionieren“.
Das neue Referral Program erweitert die Vertriebsbasis für die SAP-Mittelstandslösungen und stärkt die Channel-Strategie für Mittelstandsprodukte. Dabei ergänzen sich die Referral Program Member und die bestehenden SAP-Channel-Partner ideal: Von Referral Program Member generierte Leads werden von SAP-Experten analysiert, die spezifischen Anforderungen identifiziert und ein geeigneter SAP-Channel-Partner selektiert, der nach geographischer Nähe zum Kunden, Branchenspezialisierung und Projekterfahrung ausgewählt wird. „In unseren Beratungsgesprächen mit den Geschäftsleitungen im Mittelstand reden wir nicht nur über Vertrieb, sondern auch über die sonstigen Prozesse in den Unternehmen“, kommentiert Fritz Streckhardt, Partner der Success! Sales Consulting, einer Hamburger Unternehmensberatung für Vertriebslösungen, die sich bereits für eine Teilnahme am Referral Program entschieden hat. „Für uns ist es sehr reizvoll, unsere vertriebliche Power mit dem Namen der SAP zu kombinieren und dadurch SAP Business One zu weiteren Marktanteilen im Mittelstand zu verhelfen.“
„Wir freuen uns auf die Möglichkeiten, die uns das SAP Referral Program bieten wird und gehen davon aus, dass diese Partnerinitiative im niederländischen Markt eine spürbare Wirkung zeigen wird“, erklärt Bart von Rheenen, CEO von Channel Concepts, einem großen SAP-Channel-Partner in den Niederlanden. „Wir sind davon überzeugt, dass dieses neue Programm dazu beitragen wird, die Marktposition von SAP Business One weiter auszubauen.“
Die SAP-Channel-Partner übernehmen die Betreuung vor Ort, inklusive der Beratung des Kunden, der Verkaufsabwicklung sowie der Implementierung.
Die Referral Program Member können an drei Stellen im Verkaufsprozess eine Provision erhalten: Zunächst eine Lead Fee für die erfolgreiche Benennung und Vermittlung eines Kundenkontaktes. Des Weiteren, wenn auf Basis des Kontakts ein Vertrag geschlossen wird, eine Abschlussprämie, und zusätzlich eine Prämie, die sich prozentual an der Höhe des generierten Umsatzes berechnet. „Mit der Akkreditierung als Referral Program Member können wir unsere Aktivitäten mit SAP noch stärker auf den Mittelstand fokussieren“, erklärt Ralf Hettler, Inhaber der rhc Consulting aus Leingarten, die sich auf Marketing-Beratung für den Mittelstand spezialisiert hat. „Wir sind vom wirtschaftlichen Erfolg dieses Programms überzeugt und spüren schon heute die positiven Auswirkungen der neuen Marketingoffensive von SAP im Mittelstandsmarkt.“
„Unsere Channelstrategie für den Mittelstand wird durch das neue Referenzprogramm erweitert und gestärkt“, erläutert Tom Kindermans, Senior Vice President SME EMEA Central bei SAP. „Erste Erfahrungen aus Belgien belegen die Resonanz auf das Programm: Dort wurde die Initiative im letzten Jahr für das Produkt SAP Business One umfassend getestet. Wir sind sicher, 2007 deutlich mehr Unternehmen für unsere Lösungen interessieren zu können.“
SAP auf der CeBIT 2007
Hauptstand: Halle 4, Stand D12
Lösungen für die öffentliche Verwaltung: Public Sector Parc, Halle 9, Stand E37

Quelle: SAP AG

Tags:

Leave a Reply