SAP Global Delivery

Feature | 28. November 2007 von admin 0

„SAP Global Delivery ist ein wesentlicher Bestandteil von SAP Consulting. Mit dieser Methode lassen sich Services mit geringem Risiko bereitstellen – lokal, regional oder global von spezialisierten Standorten aus“, erläutert Animesh Parihar, Direktor von SAP Global Delivery in Bangalore, Indien. Durch einen “Follow-the-sun”-Ansatz für die Beratungsservices ist SAP Global Delivery weltweit und 24 Stunden am Tag einsatzbereit. „Wir können die verschiedenen Zentren für die Entwicklung beliebiger Projekte nutzen. Die Kombination globaler und lokaler Beratungskapazitäten in Zusammenarbeit mit dem SAP-Ökosystem verringert die Total Cost of Ownership. Dieser Ansatz ermöglicht es uns außerdem, unsere Fähigkeiten weiter zu verbessern“, ergänzt Parihar.

Konsolidierung von Services

Das Beratungsgeschäft erfuhr im Jahr 2000 eine Veränderung: Die Kunden benötigten Dienstleistungen für ein globales Geschäftsmodell. SAP Global Delivery wurde 2002 gegründet und erfüllt diese Anforderung, ohne die Qualität der Services zu beeinträchtigen.
Heute arbeitet SAP Global Delivery mit SAP-Niederlassungen, SAP-Labors, globalen Service- und Support-Einheiten sowie mit Partnern und anderen Bereichen des SAP-Ökosystems zusammen. Services werden von Bangalore, Bukarest, Buenos Aires, Dalian und Gurgaon aus bereitgestellt. „Wir bieten Dienstleistungen für Entwicklung, Upgrade, Implementierung und Rollout an, damit unsere Kunden den größtmöglichen Nutzen aus ihren Investitionen in SAP-Produkte erzielen. Im Jahr 2006 haben wir 670 Projekte durchgeführt, und 2007 laufen mehr als 1.000 Projekte“, erklärt Parihar.

Wenn SAP-Lösungen auf den Markt kommen, steht eine Konsolidierung an. SAP Global Delivery überträgt dieses Modell auf Services. „Es geht um Industrialisierung im Servicebereich. Nach unserem Verständnis bietet die Industrialisierung zwei Perspektiven. Erstens versetzt sie uns in die Lage, ein Produkt schneller anzubieten. Zweitens ermöglicht sie eine Kostensenkung durch wiederverwendbare Ressourcen“, sagt Parihar.

Wertschöpfung durch Industrialisierung

Standardisierte SAP-Services sorgen in einer Vielzahl von IT-Projekten für planbare, kosteneffiziente Ergebnisse. So lassen sich etwa Implementierungen und Upgrades in kurzer Zeit anstoßen und bewerten und können dann im gesamten Unternehmen eingeführt werden. SAP Consulting bietet die standardisierten Services an und nutzt dabei das Modell von SAP Global Delivery.
Die standardisierten Dienstleistungen sind als so genannte „Productized Services“ in wieder verwendbaren Paketen zusammengefasst, deren Umfang und Kosten festgelegt sind. Sie bieten den Kunden Vorteile im Hinblick auf Zeitbedarf und Zuverlässigkeit. Die Entwicklung dieser Servicepakete in einem Netzwerk von Partnern hat die Industrialisierung in der Servicebranche beschleunigt.

„Uns war klar, dass die Zeit, die eine Implementierung von Services erfordert, reduziert werden musste“, ergänzt Stefan Gruler, Chief Operations Officer der SAP Field Services. „Über SAP Global Delivery stehen wir in engerem Kontakt mit den Entwicklungszentren und Kunden und können schneller und umfassender reagieren. Diese Strategie ermöglicht es uns, Projekte von Anfang an zu begleiten. Gleichzeitig analysieren und vergleichen wir auf globaler Ebene die wichtigsten Themen in der Entwicklung. Es ist effizienter, die Entwicklung aus einer globalen Perspektive anzugehen, als nur in einem bestimmten Land“, betont Gruler.

Die Productized Services von SAP Global Delivery sind standardisiert. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Kunde seine Anforderungen einschränken muss. „Beispielsweise sind Upgrades standardisierte Services, die aus einer Kombination von Ressourcen bestehen“, sagt Gruler. „Da verschiedene Upgrades normalerweise mit ähnlichen Anforderungen verbunden sind, können wir den Service in kürzerer Zeit anbieten.“

Productized Services in Verbindung mit der Erfahrung von SAP schaffen Mehrwert, da die vordefinierten, wieder verwendbaren Servicepakete in Übereinstimmung mit Best Practices und bewährten Geschäftsprozessen der Branche standardisiert sind. Dadurch werden die Dienstleistungen dem Bedarf der Kunden nach mehr Konsistenz und geringerem Risiko gerecht. „Die Tendenz geht zu kleinen standardisierten Services, die auf einfache Weise Nutzen für größere Projekte bringen. Das ist eine großartige Möglichkeit, SAP Global Delivery wirksam einzusetzen“, sagt Gruler.

Enge Zusammenarbeit mit dem Partnernetz

Das Modell von SAP Global Delivery funktioniert im Zusammenspiel mit einem Partnernetzwerk. „Das Partnernetz arbeitet eng mit uns zusammen. Wir haben unseren Partnern einen beträchtlichen Teil des Beratungsgeschäfts anvertraut, und deshalb spielen sie eine wesentliche Rolle bei der verteilten Bereitstellung von Services“, sagt Parihar.
„Entscheidend bei jeder Entwicklung ist es, sich auf Partner verlassen zu können, die Informationen aus erster Hand liefern, Daten sammeln und kommunizieren. In dieser Hinsicht funktionieren die verschiedenen Standorte von SAP Global Delivery wie Empfänger und Verteiler standardisierter Services. Für die Zukunft planen wir eine noch größere Beteiligung. Neue Productized Services werden dann auf der Grundlage des Inputs der Partner vor Ort erstellt“, fügt Gruler hinzu.

Die Arbeit im Netzwerk erledigt ein globales Team, denn SAP Global Delivery fördert den Austausch und die kulturelle Vielfalt. Die Projektstrukturen sind global: Ein Projektmanager einer bestimmten Nationalität arbeitet mit Managern anderer Nationalitäten und Kulturen zusammen. Die Projektmanager sind in ihren eigenen Ländern angesiedelt und können die jeweils benötigte Lösung vor Ort mit länderspezifischen Besonderheiten anbieten.

Neuer Standort in Buenos Aires

Mit einem neuen Büro in Argentinien wird die Strategie von SAP Global Delivery weiterverfolgt. „Unlängst haben wir einen technischen Upgrade für einen Kunden entwickelt, und die Beratung fand gleichzeitig in Argentinien, Europa, Indien und China statt. Dadurch konnten wir einen Tag bei einem Prozess einsparen, für den ursprünglich vier Tage veranschlagt waren“, sagt Carola Feinberg, Leiterin des Standorts Buenos Aires. „Das Beraterteam in China kann Informationen zur Auswertung an ein Zentrum in Indien schicken. Die Daten gehen dann an einen Berater in Europa, der die Ergebnisse nach Buenos Aires schickt. All das geschieht am gleichen Tag.“ Das Zentrum von SAP Global Delivery in Buenos Aires wird weltweit Kunden betreuen.

Leave a Reply