SAP gründet Tochtergesellschaft für Unternehmensportale

Pressemitteilung | 4. April 2001 von SAP News 0

WalldorfDie SAP AG plant die Gründung einer eigenen Tochtergesellschaft zur Entwicklung und Vermarktung von Unternehmensportalen und Business-Intelligence-Lösungen. Diese Produkte versorgen Mitarbeiter, Partner und Kunden mit Unternehmensinformationen und unterstützen die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit. Die neue Firma wird SAP Portals heißen.

Zunächst 700 Mitarbeiter übernehmen bei SAP Portals die Entwicklung und Vermarktung solcher Lösungen. Zudem wird die SAP-Tochter Beratung und Unterstützung bei der Einführung und kundenspezifischen Anpassung ihrer Produkte anbieten. In SAP Portals werden drei geschäftliche Ressourcen des SAP-Konzerns zusammengefasst: der bisherige SAP-Partner TopTier, den die SAP AG in Kürze zu übernehmen plant; der SAP-Geschäftsbereich für die Lösungen mySAP Workplace und mySAP Business Intelligence; sowie die auf Portal- und E-Business-Projekte spezialisierte SAP-Tochter eSAP.

Firmensitz von SAP Portals wird Palo Alto in Kalifornien sein. Daneben wird das weltweit operierende Unternehmen Entwicklungslabors in Walldorf (Baden) sowie in Israel unterhalten. SAP Portals plant, einen erheblichen Umsatzanteil außerhalb des Kundenstamms der SAP zu erwirtschaften und wird dazu auch eine eigene Vertriebsorganisation aufbauen. Die Produkte und Dienstleistungen von SAP Portals sind darauf ausgelegt, Softwareanwendungen auch unterschiedlicher Anbieter für den Anwender einheitlich handhabbar zu machen.

Die Lösungen von SAP Portals unterstützen den zeitnahen Informationsaustausch und die unternehmensübergreifende Zusammenarbeit. Schon seit längerem ist die Drag&Relate-Technik von TopTier in das Unternehmensportal mySAP Workplace integriert: Um sich beispielsweise alle Aufträge zu einem bestimmten Kunden anzeigen zu lassen, kann der Anwender per Mausklick das Objekt “Kunde” zum Objekt “Auftrag” ziehen und so mit diesem verknüpfen. Die gesuchten Daten werden unabhängig vom Ablageort zusammengezogen und zur Anzeige aufbereitet.

SAP-Portale und die mit ihnen verbundenen Informationslösungen bieten einen zentralen Zugriff auf ein breites Spektrum an strukturierten und unstrukturierten Informationen, auf redaktionelle Inhalte aus dem Internet, auf Werkzeuge für die betriebsübergreifende Kooperation, auf CRM-, SCM- und ERP-Systeme sowie auf andere im Unternehmen bereits eingesetzte Systeme. Lösungen von SAP Portals werden SAP-Kunden auch im Rahmen der E-Business-Plattform mySAP.com zur Verfügung gestellt.

“Mit der Gründung von SAP Portals unterstreichen wir unsere führende Position auf dem Markt für Unternehmensportale”, so Hasso Plattner, Vorstandssprecher der SAP AG. “Sie vervollständigt unsere umfassende Strategie, die SAP als wichtigsten Anbieter von E-Business-Lösungen neu aufzustellen.”

Integration in mySAP.com

Die Gründung von SAP Portals markiert die letzte Etappe der organisatorischen Neuausrichtung der SAP anhand der vier Eckpfeiler ihrer E-Business-Plattform mySAP.com. Ihr ging die Schaffung eigener Geschäftsbereiche für CRM- und SCM-Lösungen sowie die Gründung der Tochtergesellschaft SAPMarkets voraus. Die Lösungen aus diesen vier Anwendungsbereichen sind wahlweise einzeln oder als integrierte Bestandteile der E-Business-Plattform mySAP.com erhältlich.

Portallösungen aus einer Hand

Die Produkte von SAP Portals bauen auf einer offenen, innovativen Plattform auf. Als integrierte Lösungen stellen sie alle vom Anwender benötigten internen und externen Informationen, Applikationen und Dienste bereit. Sie lassen sich auf die jeweilige Rolle des Anwenders im Unternehmen ebenso wie auf den persönlichen Arbeitsstil abstimmen. Zeit- und ortsunabhängig liefern sie Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern alles, was diese benötigen, um an den sie betreffenden Geschäftsprozessen mitzuwirken. Auf diese Weise unterstützen die Lösungen von SAP Portals vollständige Arbeitsabläufe von der Informationsbeschaffung über die Auswertung und Entscheidungsfindung bis zur Umsetzung der getroffenen Entscheidungen.

Neben SAP-Lösungen wird die offene Plattform von SAP Portals Komponenten anderer Anbieter integrieren. Dazu dienen Drag&Relate sowie weitere Integrationstechniken. Zudem unterstützt das auch auf mobilen Endgeräten einsetzbare Unternehmensportal die Verwaltung, Wiederbeschaffung und Klassifikation von Dokumenten. Darüber hinaus wird SAP Portals Business-Intelligence-Lösungen einschließlich analytischer Applikationen, Berichtsfunktionen und Data-Warehousing-Produkte liefern, um strukturierte und unstrukturierte Informationen zu verwalten.

Shai Agassi

Designierter CEO von SAP Portals ist Shai Agassi, derzeit Hauptgeschäftsführer, President und Technologievorstand von TopTier. Mit Agassi hat sich TopTier zu einem führenden Anbieter von Portalsoftware und wichtigen Lösungspartner der SAP entwickelt. Bis 1996 war Agassi als Vice President für die Geschäftsentwicklung von TopTier Israel verantwortlich.

“Als stärkster Mitspieler auf dem Markt für Unternehmensportale wird SAP Portals eine offene, innovative Unternehmensportal-Plattform sowie Informationsmanagement-Lösungen liefern, deren Einsatz sich für unsere Kunden schnell auszahlen wird”, erklärt Shai Agassi. “Mit unseren gebündelten Ressourcen unterstützen wir Unternehmen dabei, alle ihre Zielgruppen zu erreichen, ihre Mitarbeiter stärker einzubinden und ihr Geschäft auszubauen.”

www.sap.com
www.toptier.com

Tags:

Leave a Reply