SAP in Studie führend bewertet

13. Juli 2012 von SAP News 0

Die SAP AG gab bekannt, dass sie in der Studie „MDM Is Dead. Long Live EMM!“ der Yankee Group vom Juni 2012 als Gewinner eingestuft wurde.

SAP gelte als Vorreiter, wenn es darum geht, Lösungen für die Verwaltung von Mobilgeräten und die Verwaltung mobiler Anwendungen zu integrieren und dabei zu gewährleisten, dass eine einheitliche Architektur für Sicherheit, Richtlinien und Compliance realisiert werden kann, die alle mobilen Ressourcen umfasst.“

Die Studie der Yankee Group unterstreicht, dass „SAP nach der Übernahme von Sybase vor zwei Jahren das Angebot mobiler Lösungen weiter ausbaut. Das SAP-Produkt Afaria 7.0 bildet den technischen Unterbau für die Verwaltung mobiler Geräte und die Unterstützung privater Endgeräte, während die SAP-Mobilplattform Sybase Unwired Platform als durchgängige Entwicklungsplattform für mobile Anwendungen für Mitarbeiter (B2E) und für Verbraucher (B2C) dient. Das Unternehmen hat auch sein Portfolio von B2E-Apps für unterschiedliche Kategorien und Branchen erweitert, die von SAP (gestärkt durch die Akquisition von Syclo im April 2012) und Partnern entwickelt werden, und ein Portfolio von B2C-Apps ausgebaut, die verstärkt von Partnern entwickelt und in der Cloud bereitgestellt werden. Kürzlich kündigte SAP außerdem Partnerschaften mit Adobe PhoneGap, Appcelerator und Sencha an, durch die mehr Möglichkeiten für die Entwicklung mobiler Anwendungen mit HTML5 und hybrider Anwendungen geschaffen werden.

Mit der Mobilplattform von SAP können Unternehmen jeder Branche attraktive mobile Anwendungen entwickeln, die eine hohe Benutzerfreundlichkeit aufweisen und hochinnovativ sind – von nativen zu hybriden Web-Containern bis hin zu mobilen Webanwendungen. Die Plattform umfasst Werkzeuge zur Anwendungsentwicklung, ein Software Development Kit und ermöglicht das Management von Mobilgeräten und den mobilen Geschäftsverkehr. Außerdem unterstützt sie ein starkes Partnernetz, damit Kunden stets die richtige mobile Strategie umsetzen können.

Die Studie weist weiter darauf hin, dass „sich eine führende Lösung zunehmend durch eine enge Integration auszeichnen wird, da sich die Verwaltung dieser verschiedenen Serviceinfrastrukturen immer schwieriger gestaltet“.

„Vom Management von Mobilgeräten über Plattformen für B2E- und B2C-Apps bis zur Abwicklung von Geschäften über Mobilgeräte ist unser Portfolio von mobilen Lösungen für Unternehmen bei weitem das umfassendste in der Branche“, sagte Sanjay Poonen, President und Leiter der Mobile Division von SAP. „Mit der Übernahme von Syclo und der Ausweitung unseres leistungsstarken Partnernetzes auf Millionen von Entwicklern können wir unsere „Mobile 2.0“-Strategie, die auf kundenorientierte Innovationen ausgerichtet ist, weiter erfolgreich umsetzen. Wir sehen mobile Anwendungen als einzigartige Chance, um bis 2015 die Zahl von einer Milliarde Anwender zu erreichen.“

Die vollständige Yankee-Studie finden Sie hier.

Weitere Informationen finden Sie in unserem SAP Newsroom. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

 

 

Tags:

Leave a Reply