SAP kündigt neue Mobile Business Unit und Fokussierung im Bereich On-Demand-Anwendungen an

Pressemitteilung | 6. Oktober 2010 von SAP News 0

WalldorfSAP und Sybase, ein Unternehmen der SAP, haben heute zwei wichtige Meilensteine angekündigt: Eine neu gegründete Geschäftseinheit Mobile Business Unit wird innovative Entwicklungen in den SAP- und Sybase-Produktportfolios schneller vorantreiben. Darüber hinaus werden die SAP-Teams für die Entwicklung und Vermarktung von On-Demand-Anwendungen eng in einem Geschäftsbereich zusammenarbeiten.

Ziel der Mobile Business Unit, die sowohl SAP- als auch Sybase-Mitarbeiter umfasst, ist es, Kunden den mobilen Einsatz von SAP-Lösungen zu ermöglichen. Unter der Leitung von John Chen, Chairman und CEO von Sybase, wird die neue Geschäftseinheit für die übergreifende mobile Strategie und die entsprechenden Geschäftsaktivitäten verantwortlich sein. Sie wird eine durchgängige und umfassende Entwicklungs- und Implementierungsplattform für mobile Anwendungen bereitstellen. Diese Plattform wird in Verbindung mit einem Software Development Kit (SDK) den bequemen Zugriff auf alle Anwendungen und Daten von SAP und Drittanbietern ermöglichen. Dadurch werden sämtliche Entwicklungsbereiche bei SAP sowie bei Kunden und Partnern in die Lage versetzt, mobile Anwendungen zu entwickeln.

Bob Stutz, Corporate Officer und Executive Vice President bei SAP, wird zum General Manager der neu geschaffenen Mobile Applications Group ernannt und berichtet direkt an John Chen. In dieser Rolle wird Stutz die Entwicklung von nativen mobilen Softwarepaketen bei SAP und Sybase leiten. Außerdem wird das Team um Stutz die gemeinsame Entwicklung von Innovationen im SAP-Ecosystem vereinfachen – dafür setzt es die besten Infrastrukturen und Tools am Markt ein, um komplementäre mobile Lösungen zu entwickeln, die sich schnell amortisieren.

Sowohl Billy Ho, Senior Vice President Product and Technology Operations bei Sybase, als auch Marty Beard, President von Sybase 365, übernehmen ebenfalls Verantwortung in der Mobile Business Unit. Neben der Entwicklung des SDK, wird Ho die SAP- und Sybase-Teams bei der Entwicklung der mobilen Plattform leiten. Die Verfügbarkeit des SDK und der Plattform, die Technologien von SAP und Sybase integriert, ist für 2011 geplant. Beard wird das Team für den Bereich Mobile Services leiten. Beide werden an Chen berichten.

„Mit Sybase als mobilem Zweig von SAP sind wir in der Lage, von einem der wichtigsten Branchentrends zu profitieren – wir können Kunden eine umfassende Wertschöpfung aus ihren Geschäftsprozessen überall und auf jedem mobilen Endgerät ermöglichen“, erklärt John Chen. „Bob Stutz hat umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung von Unternehmensanwendungen und unter seiner Leitung werden wir weiterhin führend sein – sowohl was Marktanteile als auch was technologische Innovationen betrifft.“

Zusammenlegung der On-Demand-Anwendungen in einem Bereich
Mit der Einführung von Feature Pack 2.5 (FP 2.5) für SAP Business ByDesign im Juli dieses Jahres hat SAP eine der modernsten und am besten integrierten On-Demand-Lösungen der Branche geliefert. Die Anzahl der Nutzer dieser On-Demand-Lösung steigt und das Feedback von Kunden, Partnern und Branchenexperten ist positiv. Nun will SAP in einem nächsten Schritt SAP Business ByDesign nicht nur Partnern als Plattform für die Entwicklung branchenspezifischer Lösungen anbieten, sondern selbst die Plattform für eigene bereichsspezifische (Lines-of-Business, LoB) Angebote für Großunternehmen nutzen. Somit wird SAP zwei Schlüsselbereiche zum Vorteil von Kunden aller Größen und mit unterschiedlichen Bedarfsstrukturen zusammenlegen. Diese Weiterentwicklung soll 2011 mit der neuen Version, Feature Pack 2.6 (FP 2.6) für SAP Business ByDesign, verfügbar sein. Sie wird dann beispielsweise als Plattform für die Lösung SAP Sales OnDemand dienen, die Kunden beim On-Demand-Management ihrer Kundenbeziehungen und Vertriebszyklen unterstützt und mit der bereits installierten SAP ERP-Software integriert ist.

Um dieses Vorhaben zu unterstützen, sorgt SAP dafür, dass strategische Entscheidungen für das On-Demand Geschäft gemeinschaftlich in Entwicklung und Vermarktung getroffen werden und Teams beider Bereiche engstmöglich zusammenarbeiten. Peter Lorenz, SAP Corporate Officer und Executive Vice President bei SAP, wird eine Entwicklungseinheit leiten, die für alle On-Demand-Anwendungen verantwortlich ist.  Doug Merritt, Executive Vice President On-Demand Solutions bei SAP, wird die globalen Vermarktungsaktivitäten für das gesamte On-Demand-Produktportfolio leiten. Hierzu wird er eng mit den regionalen Teams sowie dem SAP-Ecosystem arbeiten.

„Der Fokus von SAP liegt auf der Bereitstellung von Software, die unsere Kunden gezielt in ihren Wachstumsplänen unterstützt. Ob vor Ort installiert, On-Demand oder mobil. Die heutigen Ankündigungen markieren einen weiteren Meilenstein in der Umsetzung unserer Strategie und helfen uns dabei, unseren Kunden rund um den Globus erstklassige Lösungen zu bieten“, erklären die Co-CEOs von SAP Bill McDermott und Jim Hagemann Snabe.

Informationen zu SAP
Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Dienstleistungen, mit denen Firmen jeder Größe und in über 25 Branchen ihre Geschäftsprozesse auf Wachstum und Profitabilität ausrichten können. SAP-Anwendungen sind bei mehr als 102.500 Kunden in mehr als 120 Ländern im Einsatz. Gegründet 1972, ist SAP heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter, mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2009 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 10,7 Mrd. Euro. SAP ist an mehreren Börsen gelistet, darunter an der Frankfurter Börse und dem New York Stock Exchange (NYSE: SAP). Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.

Hinweis an die Redaktionen:
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles, sendefähiges TV-Footage-Material, sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:
Hilmar Schepp, SAP AG, +49 (0) 62 26-74 67 99, hilmar.schepp@sap.com
Amanda Lietz, Burson-Marsteller, +49 (0)69 2 38 09-54, amanda.lietz@bm.com
SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15

Tags:

Leave a Reply