SAP plant Vereinbarung einer syndizierten Kreditlinie

Feature | 22. September 2004 von admin 0

Walldorf – Die SAP AG beabsichtigt, eine syndizierte Kreditlinie (“syndicated multi-currency revolving credit facility”) in Höhe von 1 Mrd. € über eine Bankengruppe unter der Führung der ABN AMRO Bank, BNP Paribas, Deutsche Bank und JP Morgan zu vereinbaren. Diese Kreditlinie erweitert die zur Verfügung stehenden Liquiditätsreserven der SAP. Eine Inanspruchnahme der Kreditlinie ist derzeit nicht vorgesehen. Die geplante Kreditlinie hat eine Laufzeit von 5 Jahren und soll ergänzend zu den bestehenden kurzfristigen Kreditlinien der SAP vereinbart werden.

“Das derzeitige Umfeld am Finanzmarkt ist ideal, um die syndizierte Kreditlinie aufzusetzen. Die SAP erhält dadurch mehr finanzielle Flexibilität bei der Steuerung des laufenden Geschäfts”, sagte Dr. Werner Brandt, CFO und Mitglied des Vorstands der SAP AG.

Die Banken werden heute mit der Syndizierung der Kreditlinien beginnen.

Weitere Informationen:

Presse:
Markus Berner, +49 160-8896462,
markus.berner@sap.com, CET

Financial Community:
Stefan Gruber, +49 (6227) 7-44872,
investor@sap.com, CET
Martin Cohen, +1 (212) 653-9619,
investor@sap.com, EST

Informationen zu SAP

Die SAP AG, mit Hauptsitz in Walldorf, ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware. Auf Basis der Technologieplattform SAP NetWeaver umfasst das Angebot der SAP die Geschäftsanwendungen der mySAP Business Suite sowie Standardsoftware für den Mittelstand. Darüber hinaus unterstützt SAP mit mehr als 25 branchenspezifischen Lösungsportfolios industriespezifische Kernprozesse von Automobil bis Versorgung. Damit sind Unternehmen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse intern sowie mit Kunden, Partnern und Lieferanten erfolgreich zu organisieren und die betriebliche Wertschöpfung maßgeblich zu verbessern. Mehr als 13 Millionen Anwender in 23.400 Unternehmen setzen SAP-Lösungen in mehr als 120 Ländern ein. SAP wurde 1972 gegründet und ist heute der weltweit drittgrößte unabhängige Softwareanbieter mit Niederlassungen in über 50 Ländern. Im Geschäftsjahr 2003 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 7,0 Mrd. Euro. Derzeit beschäftigt SAP über 30.950 Mitarbeiter, davon mehr als 13.250 in Deutschland.

Weitere Informationen unter: www.sap.de oder www.sap.com.

Leave a Reply