ASUG: Qualität um jeden Preis

Feature | 20. Oktober 2010 von Johannes Gillar 0

ASUG_Boscoe

Welche Themen beschäftigen Ihre Mitglieder momentan am meisten?

Anthony Bosco: Mobile Geschäftsabwicklung ist zurzeit eines unserer wichtigsten Themen. Denn im Zeitalter des vernetzten Arbeitens möchten wir, unabhängig von Gerät und Standort, immer genau die Daten zur Hand haben, die wir für unsere jeweilige Verhandlung, Transaktion oder Veranstaltung benötigen. „On Premise“, „On Demand“ und „On Device“ ist der Slogan der SAP hierzu – das ist brillant, weil eindeutig und griffig, und genau was wir brauchen, um schnell und gezielt handeln zu können. Der Weg, den SAP diesbezüglich einschlägt, ist damit klar vorgezeichnet.

Was kann die SAP aus Sicht der ASUG-Mitglieder noch verbessern?

SAP muss die Kommunikation optimieren. Die SAP geht ihren Weg – und das in einem hohen Tempo. Dieser Weg verändert sich jedoch aufgrund unterschiedlichster Markteinflüsse häufig, und die SAP schlägt immer wieder eine neue Richtung ein. Was auch gut ist. Allerdings sollte sie solche Veränderungen stets auch in der eigenen Strategie reflektieren und diese klar an alle Stakeholder vermitteln. Dabei kann die ASUG
behilflich sein. Denn je enger wir zusammenarbeiten, desto besser verstehen wir, welche Richtung SAP als Unternehmen und auch als Lösungs- und Plattformanbieter einschlägt, und umso besser können auch wir die Strategie weitervermitteln.

Welche Schwerpunkte verfolgt die ASUG momentan?

Zunächst brauchen wir besser ausgebildete und ausgestattete Freiwillige, denn sie sind der Motor unserer Organisation. Dies erfordert zum einen Schulungs-, Prüfungs-, Interview und Supportprogramme, zum anderen sollten wir aber auch auf die Vielfalt unter unseren Freiwilligen achten. Unser zweiter Schwerpunkt liegt auf den Communitys.

Weiterlesen in der aktuellen SAP SPECTRUM

Jetzt den Artikel aus der aktuellen SAP SPECTRUM Ausgabe 3 | 2010 kostenlos downloaden.

Tags:

Leave a Reply